Press + if you like it:   

Strato Server aufsetzen und beschleunigen (Neu)

Ich hab zwar schon einmal drüber geschrieben aber ich aktualisiere lieber in einem neuen Artikel. Der Artikel basiert auf einen Server mit Ubuntu 10.04 LTS, apache2, MySQL 5.x.x.x, PHP 5.3.x.x sowie Plesk 10.x

Ich denke mal, dass ich nicht erklären muss wie man auf die Konsole des Server kommt.

Daher fange ich direkt mit dem Einrichten an, ich gehe dabei von einem frischen System aus.

Als erstes installieren wir einen PHP Cache, dazu installieren wir

apt-get install gcc flex wget  make php5-dev joe

dann besorgen wir und den eAccelerator:

wget http://acelnmp.googlecode.com/files/eaccelerator-0.9.6.1.tar.bz2

entpacken ihn mit:

tar xvfj eaccelerator-0.9.6.1.tar.bz2

wechseln ins Verzeichnis und machen einmal

phpize

danach

./configure

dann

make

und

make test

dann

make install

Nun kopieren wir schnell die Datei an den richtigen Platz:

cp eaccelerator.ini /etc/php5/conf.d

und bearbeiten die Datei mit

joe /etc/php5/conf.d/eaccelerator.ini

und schreiben in Zeile 48 hinter eaccelertor.log_file =

„/var/log/apache2/eaccelerator_log“

und in Zeile 31 hinter eaccelerator.cache.dir =

„var/cache/eaccelerator“

Speichern und fertig..

Nun erstellen wir noch den Cache Ordner mit:

mkdir -p /var/cache/eaccelerator

und geben dem System Schreibrechte mit:

chmod 777 /var/cache/eaccelerator

und startet den Apache neu:

./etc/init.d/apache2 restart

Erstellt ihr nun eine PHP Info Datei könnt ihr auf den Webserver folgende Ausgabe sehen

info 300x70 Strato Server aufsetzen und beschleunigen (Neu)

Fertig.

Um einen Imap Fehler zu verhindern (kann passieren, dass Email Clients bei Imap herum nörgeln, dass zu viele Verbindungen offen sind), bearbeiten wir auch schnell noch Courier:

Öffnet dafür die Datei:

/etc/courier-imap/imapd

ändert die Werbe von Maxdaemons von 40 auf 80 und Maxrip vpn 4 auf 40 speichern und das gleiche in der Datei pop3d

Danach Courier neustarten mit

./etc/init.d/courier-imap restart

Jetzt kommt natürlich noch der Apache.
Öffnet hier für die Datei:

/etc/apache2/apache2.conf

und ändert die Werte folgendermassen:

StartServers 1
MinSpareServers 1
MaxSpareServers 4
MaxClients 150
MaxRequestsPerChild 0

in

StartServers 2
MaxClients 150
MinSpareThreads 25
MaxSpareThreads 75
ThreadsPerChild 25
MaxRequestsPerChild 0

Auch PHP kann man etwas beschleunigen wenn man die php.ini bearbeitet, leider gibt es hier das Problem, dass Plesk eine bestimmte ini Datei benutzt und ich nicht genau weiss welche.

Daher habe ich alle im php5 Verzeichnis bearbeitet und dort alle Werte zum Thema Fileupload verdoppelt. Ob das wiederum etwas bringt kann ich nicht sagen.

Ach ja einige Programme möchten gerne mcrypt haben, daher sollte man sich das einfach draufspielen mit:

apt-get install php5-mcrypt

Auch kann es sein, das hier und da mal magic_quotes_gpc abgeschaltet sein muss, leider hab ich noch nicht raus wie ich das Global mache daher kann man das ganz einfach mit einer .httaccess Datei lösen.

Einfach eine erstellen und dort folgendes reinschreiben:

php_flag magic_quotes_gpc off

Speichern und in den Webspace laden, schon ist die Option deaktiviert.

Ein weiterer Tipp wäre ein Datenbankbackupsystem zu installieren, hier eignet sich perfekt MySQL Dumper für.


Eckendenker

Eckensitzender Nachdenker, , Anime und Manga verrückt, nicht wegen Animes und Mangas Japan Liebhaber, Kopf zwischen den Welten Haber, Tischplatten mit Kopf Zerstörer und eindeutig ein Gutmensch. G+ Profil   G+ Seite

Vielleicht auch interessant....

3 Kommentare

  1. Ulf A. Fischbeck says:

    Habe das jetzt alles mal so gemacht und schau mal. Auf unserem neuesten Server liegt die CPU Belastung durch MySQL schon im Leerlauf bei 70% und das kann ja nicht sein.

    rocknrolll

    • Der Olle says:

      Seltsam, ich hab mir das bei meinen angesehen und trotz der ganzen Webseiten etc liegt die Belastung weit unter 70%..

      Dann sollte man die Änderungen logisch weise rückgängig machen und (die MAX Connections ein wenig runtersetzten).

      Jeder Server reagiert halt ein klein wenig anders. Aber noch ein Tipp, das Google PageSpeed Modul für Apache sorgt auch für eine angenehme Beschleunigung des Servers ..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
x