Digimon Story: Cyber Sleuth Hacker’s Memory – vom User zum Hacker

Bandai Namco hat neue Informationen zum Protagonisten von Digimon Story: Cyber Sleuth Hacker’s Memory bekannt gegeben.

Der Protagonist es Games heißt dieses Mal Keisuke Amazawa. Er ist ein normaler Mensch, wie jeder andere und besitzt, wie alle anderen im Game einen „Eden Account“. Mit diesem können sich die Spieler im Cyberspace einloggen. Doch von Keisuke unbemerkt, wird sein Account eines Tages gehackt. Doch die Hacker wollen nicht nur ihm schaden. Sie überfallen andere Accounts, so wird Keisuke Amazawa als Täter beschuldigt. Da Keisuke seine Unschuld nicht beweisen kann, hackt er sich selbst ins System und beginnt seine Untersuchungen. Um seine Unschuld zu beweisen, wird er vom User zum Hacker.

In Japan soll Digimon Story: Cyber Sleuth Hacker’s Memory noch dieses Jahr für die Playstation 4 und die Playstation Vita auf den Markt kommen. In Europa müssen wir uns noch bis zum Frühjahr 2018 gedulden, dann soll das Spiel auch bei uns erscheinen. Natürlich basiert der neuste Teil der Serie im Großteil auf seinem Vorgänger, doch das Game beleuchtet die Geschehnisse von Digimon Story: Cyber Sleuth aus einem anderen Blickwinkel. Auch das Szenario und die Quests wurden für den neusten Teil verändert. Auch wenn die Spieler in Hacker’s Memory die gleiche Hauptmap besuchen, die bereits aus dem ersten Teil bekannt ist, gibt es etwa 30 neue Maps, die ebenfalls besucht werden können und sollten.

Digimon Story: Cyber Sleuth ist bei uns bereits seit dem 5. Februar 2016 für die Playstation 4 und die Playstation Vita erhältlich. Wer das Game noch nicht in seinem Besitz hat, kann es sich auf Amazon bestellen.

Digimon Story: Cyber Sleuth Hacker’s Memory 176086
© Bandai Namco
Anzeige

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here