Die Strohhut-Bande hat es von der Wii U und dem 3DS jetzt auch auf die PS4, den PC und zum allerersten Mal auch auf die Nintendo Switch geschafft. Mit der One Piece: Unlimited World Red – Deluxe Edition erwartet Fans des Franchise eine Nostalgiereise durch die Geschichte von Ruffys Piratenbande. Neben dem Hauptgame enthält die Deluxe Edition über 50 DLCs.

Das Abenteuer beginnt auf hoher See. Hier treffen die Strohhüte auf den sprechenden Waschbären Pato. Das kleine Kerlchen hat die besondere Fähigkeit, alles praktisch aus dem Nichts erschaffen zu können. Dazu muss er nur ein Schriftzeichen auf ein Blatt schreiben und schon verwandelt sich dies in das gewünschte Objekt. Doch Pato hat ein Problem. Oder viel mehr ein Freund von ihm und so bittet er Ruffy um Hilfe.

Natürlich willigt die gesamte Crew ohne zu zögern ein und Pato führt sie daraufhin zu einer vergessenen Insel. Kaum sind sie dort angekommen, wird die Crew angegriffen und entführt. Alle bis auf Ruffy, der sich nun Hilfe bei den Bewohnern suchen muss.

Pako ist eine der zentralen Figuren im Spiel und extra für dieses von Eiichirō Oda entworfen worden.

Es gilt, eine Stadt zu errichten!

Hilfe bekommt der Kapitän aber nicht umsonst und verspricht schließlich sogar, die Stadt mit aufzubauen. Und das ist auch die größte Stärke des Spiels: Der Spieler trägt aktiv dazu bei, die kleine Stadt Trans Town mit Leben zu füllen. Der Nachteil dabei ist, dass man die Level, in denen man bereits war, immer wieder ablaufen muss, um bestimmte Ressourcen für die Stadt zu bekommen. Man kommt also, wenn man wirklich alle Verbesserungen, die die Stadt zu bieten hat, haben will, nicht um das „Grinden“ und „Farmen“ herum.

One Piece: Unlimited World Red – Deluxe Edition
Der Ausbau des kleinen Städtchens Trans Town bringt nicht nur den Bewohnern Vorteile.

Warum immer nur der Kapitän?

Das Spiel regt sogar dazu an Level mehrmals zu meistern, denn alle spielbaren Charaktere haben komplett unterschiedliche Fähigkeiten und vermitteln ein völlig anderes Spielgefühl. So kann Chopper zum Beispiel heilen, verfügt aber auch über starke Nahkampf-Angriffe. Robin hingegen zielt auf Flächeneffekte ab und betäubt gerne ihre Gegner. Es lohnt sich daher auch, Ruffy im späteren Verlauf des Spiels in Trans Town futtern zu lassen, während man mit den anderen Mitgliedern der Strohhut-Bande die Gegend unsicher macht. Da man immer bis zu drei Crewmitglieder auf ein Abenteuer mitnehmen kann, sind hier diverse Kombinationen möglich. Durch sogenannte “Worte” und “starke Worte” kann man die Charaktere noch weiter seinem Spielstil anpassen.

Leichte Handgemenge und harte Bosse

Hat man sich für ein Team entschieden, geht es nach und nach auf Erkundungstour durch die Geschichte von One Piece. Patos Freund kann nämlich noch viel mehr erschaffen als nur einfache Gegenstände. So findet sich die Strohhut-Bande immer wieder in die Vergangenheit zurückversetzt und muss dann auch gegen alte Bekannte antreten. Die haben es in sich, und sind sowohl visuell, als auch vom Schwierigkeitsgrad her wirkliche Highlights. Die Handgemenge mit den anderen Gegnergruppen bereiten den Spieler allerdings kaum auf den eigentlichen Boss vor und dienen nur dem Erfahrungsgewinn der Gruppe.

One Piece: Unlimited World Red – Deluxe Edition
Die Bosskämpfe sind sowohl visuell als auch spielerisch ein Highlight.

Die Steuerung: Simpel, aber gut

Der Spieler steuert immer nur einen der drei Charaktere, während die anderen beiden die KI übernimmt. Diese macht ihren Job mehr als gut, denn die beiden haben immer eine nahezu volle Lebensleiste und der Spieler kann praktisch nahtlos zwischen allen drei Charakteren tauschen. Wird es also mal brenzlig, besonders gegen Bosse, dann gilt: einfach wechseln und weiter geht es. Ist es dann immer noch zu schwer, hat das Spiel einen „Easy-Mode-Knopf“ eingebaut, den man nach Belieben an- und ausschalten kann.

Auch bei der Computeradaption will die One Piece: Unlimited World Red – Deluxe Edition ein Konsolenspiel bleiben. Es ist zwar möglich auf die Tastatur umzustellen, doch ein Gamepad ist  eindeutig die bessere Wahl. Dabei verlässt sich das Spiel auf wenige Tasten und Kombinationen für Attacken und Ausweichmanöver. Diese sind auf der Grundeinstellung der Tastatur relativ schwer zu erreichen und auf dem Gamepad wesentlich intuitiver verteilt.

Und sonst?

An der Grafik wurde auch nach dem Remake nicht viel verändert. Zwar wurden die Texturen auf 720p verschärft, aber trotzdem wiederholen sie sich in den einzelnen Leveln. Dies sieht man besonders an den Wüsten- oder Eistexturen. Hier wirkt es schnell ziemlich eintönig. Da die Level aber relativ kurz und actionlastig sind, fällt dies kaum auf. Vor allem durch ihre farbenfrohe Gestaltung ist die Stadt das grafische Highlight des Spiels. Ansonsten spiegeln die Texturen einen Comiclook wie im Anime mit 3D-Effekten wider. Und genau das will das Spiel auch sein, ein One Piece Film zum Mitmachen.

Der Sound ist einwandfrei. Wer One Piece im O-Ton gesehen hat, wird hier seine Freude haben. Der ist nämlich japanisch. Auch der orchestrale Soundtrack ist exzellent. Die Untertitel und die Oberfläche sind frei wählbar. Zur Auswahl stehen unter anderem Englisch, Deutsch und Französisch. Leider wiederholen sich die eingesprochenen Dialoge in der Stadt relativ häufig, was den Spieler etwas aus der eigentlich gewünschten Atmosphäre reißen kann.

Die DLCs sind ein nettes Beiwerk, aber nicht essentiell. Hier gibt es vor allem Skins für die Crew und einige kleinere Nebenmissionen.

Info
Name: One Piece: Unlimited World Red – Deluxe Edition
Original Name: ワンピース アンリミテッドワールドレッド
Publisher: BANDAI NAMCO Entertainment
Entwickler: Ganbarion
Plattform: PC
Genre: Action-RPG
USK: 12
Release: 25.August 2017 (PC/PS4) 29.September2017 (Nintendo Switch)
Preis: 39,99€
Die Strohhut-Bande hat es von der Wii U und dem 3DS jetzt auch auf die PS4, den PC und zum allerersten Mal auch auf die Nintendo Switch geschafft. Mit der One Piece: Unlimited World Red – Deluxe Edition erwartet Fans des Franchise eine Nostalgiereise durch die Geschichte von Ruffys Piratenbande. Neben dem Hauptgame enthält die Deluxe Edition über 50 DLCs. Das Abenteuer beginnt auf hoher See. Hier treffen die Strohhüte auf den sprechenden Waschbären Pato. Das kleine Kerlchen hat die besondere Fähigkeit, alles praktisch aus dem Nichts erschaffen zu können. Dazu muss er nur ein Schriftzeichen auf ein Blatt schreiben…

One Piece Unlimited World Red - Deluxe Edition

Story - 75%
Steuerung - 80%
Grafik - 75%
Sound - 80%
Lokalisierung - 65%

75%

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here