Capcom veröffentlichte am 29. August die Neuauflage von Resident Evil Revelations für die PlayStation 4 und die Xbox One.

Nun dürfen Fans wieder mit den beliebten Charakteren der Resident Evil-Reihe ein mit einem Virus verseuchten Luxusliner auf den Kopf stellen, um die Wahrheit zu erfahren und zu überleben.

Wo sind die Gäste hin

Resident Evil Revelations wurde ursprünglich am 27. Januar 2012  für den Nintendo 3DS in Europa veröffentlicht. Ein Jahr später, am 24. Mai 2013, erschien das Game dann auch für die PlayStation 3, die Xbox 360, die Wii U und für den Windows PC. Nun wurde das Survival-Horror-Game auch endlich auf die Next-Gen-Konsolen portiert. Natürlich hat sich grundsätzlich nicht viel am Spiel selbst getan.

Die Steuerung wurde an die neuen Konsolen angepasst, und auf der PlayStation 4 kann nun das Touchfeld für weitere Funktionen verwendet werden. Auch die Grafik wirkt etwas überarbeitet, während man im Gegensatz zu anderen Resident Evil-Teilen ein Schiff statt eines Dorfes oder einer Stadt durchsucht. Auch wenn das Schiff wie ein Geisterschiff wirkt, sind die beliebten Charaktere der Serie nicht alleine.

Resident Evil Revelations Jill und Parker

Immer diese verrückten Professoren

Im Game übernehmen die Spieler die Kontrolle über Jill Valentine, Chris Redfield, und zwischenzeitlich auch über Keith Lumley. Alle drei Charaktere arbeiten in  Zwei-Mann-Teams, die sich gegenseitig den Rücken decken sollen. Keith Lumley arbeitet gemeinsam mit dem Computernerd Quint Cetchum zusammen. Chris bildet mit Jessica Sherawat ein Team und Jill, die Protagonistin des Games, bildet mit Parker Luciani ein Team. Später tauschen Parker und Chris ihre Plätze. Alle drei Teams arbeiten aus verschiedenen Gründen an ihren einzelnen Missionen. Chris versucht alles über eine mögliche Rückkehr von II Veltro ausfindig zu machen. Nachdem zu ihm allerdings der Kontakt abgebrochen ist, machen sich Jill und Parker auf den Weg, um ihn und Jessica zu finden.

So gelangen die beiden auf die Queen Zenobia, auf der Wissenschaftler an einem neuen Virus, dem T-Abyss-Virus, gearbeitet haben. Wie man es in Resident Evil gewöhnt ist, ging bei den Experimenten einiges schief, sodass nicht nur die Gäste des Luxusliners verschollen sind, sondern auch unzählige verschiedene mutierte Gegner auf die Teams warten. Dennoch müssen Jill und Parker das Schiff untersuchen, um von ihm entkommen zu können und die Wahrheit über die Experimente und auch über II Veltro herauszufinden. Da auch zu Jill und Parker der Kontakt abbricht, werden Keith und Quint beauftragt, weitere Informationen über den möglichen Aufenthaltsort in Erfahrung zu bringen.

Aus alt mach neu

Auch wenn die Grafik dank der Leistung der PlayStation 4, auf der wir das Spiel testen durften, etwas verbessert wurde, fallen kaum Unterschiede zum Original auf. Das Spiel lief bereits auf der PlayStation 3 flüssig. Da es oft sehr düster gehalten ist, kann man sich auch nicht über eine bessere oder schlechtere Farbe beschweren. Doch genau das erwarten die Spieler im Game auch. Es soll düster und angst einflößend sein. Für langjährige Resident Evil-Spieler sieht das Ganze dann nüchtern betrachtet nicht mehr ganz so angst einflößend aus. Auch wenn im Spiel normale Zombies, die die Resident Evil-Reihe eigentlich ausmachen, fehlen, gibt es reichlich Abwechslung an Gegnern, die im Laufe des Spiels auftauchen und auch teilweise erklärt werden.

Resident Evil Revelations Hunter

Natürlich fehlen auch die verschiedenen Endgegner nicht, die es den Spielern bedeutend schwerer machen wollen. Doch auch die normalen Gegner haben es durchaus in sich. Da die Queen Zenobia als Schiff ziemlich verwinkelt ist, kann hinter jeder Ecke ein neuer Gegner stehen, der es auf einem abgesehen hat. So bleibt den Spielern nur eine Option, schön vorsichtig vorgehen und lieber flüchten als sich auf Nahkämpfe einlassen. Doch auch die unterschiedlichen Rätsel im Spiel kommen nicht zu kurz.

Zusätzlich gibt es im Spiel, wie bereits im Original den Genesis-Scanner. Mit diesem Scanner müssen die Spieler im Laufe des Spiels die unterschiedlichen Gegner scannen, aber auch die Umgebung sollte genau unter die Lupe genommen werden, um mögliche Items und Handabrücke nicht zu übersehen. Die Handabdrücke sind im Spiel ein sammelbarer Gegenstand. Außerdem kann man im Game verschiedene Rüstungsgegenstände und Waffen finden. Die Waffen sind an speziellen Kisten austauschbar und können dort auch mit den Rüstungsgegenständen aufgewertet werden.

Resident Evil Revelations Chris und Jill
Bild: Capcom

Was bisher geschah

Ursprünglich erschien Resident Evil Revelations in einzelnen Episoden, weshalb jeder der einzelnen Teile auch ein “Was bisher geschah” besitzt. Da die Spieler auf den Next-Gen-Konsolen allerdings alle Episoden gemeinsam besitzen, ist dies ein Punkt, der durchaus etwas stört. Immerhin hat man die vorherige Episode meist gerade erst gespielt, sodass man noch weiß, was zuletzt passiert ist. Am Ende jeder Episode erhält man eine Zwischenübersicht, wie man die Runde gemeistert hat, und erhält dementsprechend BP-Punkte. Diese kann man für den Raubzugmodus, einen zusätzlichen Spielmodus des Games verwenden. Im Raubzugmodus kann man die verschiedenen Episoden erneut spielen.

Allerdings kann man sich zwischen einer Solorunde, einer Mehrspielerrunde oder einer Runde mit Freunden entscheiden. Im Gegensatz zum Hauptspiel können die Spieler allerdings im Raubzugmodus die Charaktere selbst auswählen, mit denen sie spielen wollen. Auch die Bewaffnung und deren Ausrüstung kann gewählt werden. Und genau für die Bewaffnung und die Ausrüstung werden auch die BP-Punkte benötigt. Denn diese sind die Währung, mit denen man Gegenstände in dem Modus kaufen kann. Außerdem kann man in dem Modus auch seinen Level verbessern, um stärkere Waffen und Rüstungsgegenstände einsetzen zu können.

Resident Evil Revelations PS4 Verpackung

Info

Name: Resident Evil Revelations
Original Name: バイオハザード リベレーションズ
Publisher: Capcom
Entwickler: Capcom
Plattform: Playstation 4, Xbox One
Genre: Survival Horror
USK: ab 16 freigegeben
Release: 29. August 2017
Preis: Playstation 4 22,49 Euro, Xbox One 22,49 Euro

Bei Amazon kaufen

Capcom veröffentlichte am 29. August die Neuauflage von Resident Evil Revelations für die PlayStation 4 und die Xbox One. Nun dürfen Fans wieder mit den beliebten Charakteren der Resident Evil-Reihe ein mit einem Virus verseuchten Luxusliner auf den Kopf stellen, um die Wahrheit zu erfahren und zu überleben. Wo sind die Gäste hin Resident Evil Revelations wurde ursprünglich am 27. Januar 2012  für den Nintendo 3DS in Europa veröffentlicht. Ein Jahr später, am 24. Mai 2013, erschien das Game dann auch für die PlayStation 3, die Xbox 360, die Wii U und für den Windows PC. Nun wurde das Survival-Horror-Game auch…
Resident Evil Revelations machte bereits auf der Playstation 3 viel Spaß, auch wenn sich die Spielweise und auch die Gegner stark von den vorherigen Teilen unterscheidet. Auch die Playstation 4 Version enttäuscht die Fans nicht. Durch die etwas verbesserte Grafik, dank der Mehrleistung der Playstation 4 läuft das Spiel weiterhin flüssig. Auch der Preis von unter 23 Euro ist für den Titel mehr als berechtigt.Immerhin warten einige Episoden auf die Spieler, die es durchaus in sich haben. Auch wenn Resident Evil viele Fans hat, kann die Reihe mit der überarbeiteten Version sicher auch Spieler begeistern, die vorab mit der Serie nicht viel anfangen könnten. Da in letzter Zeit allgemein viele Spiele auf den Next-Gen-Konsolen neuaufgelegt wurden, durfte auch Resident Evil Revelations nicht fehlen.

Resident Evil Revelations

Story - 78%
Steuerung - 75.8%
Grafik - 74.5%
Sound - 75.5%
Lokalisierung - 79%

77%

Resident Evil Revelations machte bereits auf der Playstation 3 viel Spaß, auch wenn sich die Spielweise und auch die Gegner stark von den vorherigen Teilen unterscheidet. Auch die Playstation 4 Version enttäuscht die Fans nicht. Durch die etwas verbesserte Grafik, dank der Mehrleistung der Playstation 4 läuft das Spiel weiterhin flüssig. Auch der Preis von unter 23 Euro ist für den Titel mehr als berechtigt.Immerhin warten einige Episoden auf die Spieler, die es durchaus in sich haben. Auch wenn Resident Evil viele Fans hat, kann die Reihe mit der überarbeiteten Version sicher auch Spieler begeistern, die vorab mit der Serie nicht viel anfangen könnten. Da in letzter Zeit allgemein viele Spiele auf den Next-Gen-Konsolen neuaufgelegt wurden, durfte auch Resident Evil Revelations nicht fehlen.

4 KOMMENTARE

  1. Wie lustig habe mich heute noch mit einem Kunden über das soleil und auch die anderen resident Evil spiele unterhalten :3

    Ich habe bisher immer ein Bogen um den teil gemacht aber vielleicht sollte ich mich doch mal ran trauen

    Hmm

    Liebe grüße chrissie

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here