gamescom 2017 knackt eigenen Besucherrekord

Doch auch andere Rekorde konnte sich der Veranstalter vermerken

gamescom award 2017, social media stage, Halle 10.1
gamescom award 2017, social media stage, Halle 10.1

Nachdem die gamescom 2017 nun nach 5 Tagen all ihre Tore geschlossen hat, hat die Koelnmesse und der BIU die ersten Besucherzahlen bekannt gegeben und gleich die eigenen Rekorde gebrochen.

Insgesamt besuchten dieses Jahr rund 350.000 Besucher die Messe, letztes Jahr waren es „nur“ 345.000. Außerdem war die Messe dieses Jahr mit Besuchern aus 106 Ländern Internationaler als je zuvor. Auch die 30.700 Fachbesucher etablierten die Messe als Europas Businessplattform Nummer 1 in der Gaming-Branche. Insgesamt hatte die Messe dieses Jahr 919 Unternehmen aus 54 Ländern, was 5 Prozent Zuwachs zum letzten Jahr sind. So kann sich der Veranstalter einige neue Rekorde verbuchen. Doch die Menge an Besuchern hatte auch ihre Schattenseiten. Denn lange Wartezeiten und enge öffentliche Bereiche waren die Folgen.

Die gamescom 2017 überzeugte einmal mehr durch ein plattformübergreifendes Ausstellungsangebot. Auf einer erneut erweiterten Bruttofläche von 201.000 Quadratmetern (+4 Prozent) sorgten Konsolen-, Mobile-, Online-, PC-Gaming, Virtual Reality und eSports, als eines der Top-Themen, für Begeisterung bei Spielefans aus aller Welt. Neben den spektakulären Präsentationen der Aussteller waren auch die social media stage powered by BMVI (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur), das cosplay village, der gamescom campus, family & friends und viele weitere Outdoor- und Indoor-Aktionen beliebte Treffpunkte der Besucher. Partnerland der gamescom 2017 war Kanada.

Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH, Veranstalter der gamescom: „Wir sind begeistert. Die gamescom 2017 hat neue Maßstäbe gesetzt und einen neuen Besucherrekord aufgestellt. Mehr denn je hat sie ihre herausragende, weltweite Bedeutung als 360 Grad Erlebnis-Event und führende Kommunikationsplattform für aktuelle und zukünftige Themen der Computer- und Videospielindustrie unter Beweis gestellt. Wir sind sehr zufrieden und freuen uns, dass wir Fach- und Privatbesuchern in dieser außergewöhnlichen Form die Faszination des digitalen Entertainments hier in Köln bieten können.“

Felix Falk, Geschäftsführer des BIU, dem Verband der deutschen Games-Branche und Träger der gamescom: „Die gamescom 2017 war ein Erfolg auf allen Ebenen. Der erneute Rekord bei Besuchern und bei der Anzahl der Aussteller sowie die weiter gestiegene Internationalität unterstreichen eindrucksvoll den Status der gamescom als weltgrößtes Event rund um Computer- und Videospiele. Die Eröffnung durch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel sowie die erstklassig besetzte Wahlkampf-Arena verdeutlichten sowohl den einmaligen Erfolg der gamescom als auch die deutlich gestiegene Anerkennung von Games als wichtigem Wirtschaftsfaktor, Innovationstreiber und Kulturgut.“

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here