Crunchyroll kündigt Lokalisierungs- und Verbreitungs-Vereinbarung für Games an

Die neue Vereinbarung bezieht sich auf Spiele die auf Anime basieren

Dan-Memo Artikelbild
Dan-Memo Bild: Crunchyroll, GREE, Sumitomo Corporation

Crunchyroll, Sumitomo Corporation und GREE haben am Freitag eine Lokalisierungs- und Verbreitungs-Vereinbarung für Games, die auf Anime basieren unterzeichnet.

Diese Vereinbarung bezieht sich sowohl auf Nordamerika als auch auf andere Übersee-Märkte. Und als erstes Projekt soll It is Wrong to Try to Pick Up Girls in a Dungeon? — MEMORIA FREESE –(Dan-Memo) bereits Anfang 2018 für Smartphones auf erscheinen. GREEs Wright Flyer Studios entwickelte Dan-Memo und veröffentlichte das Game bereits am 19. Juni 2017 in Japan für iOS und Android. Das bereits im ersten Monat über 3 Millionen Downloads verzeichnete. Dank der großen Beliebtheit führte das Game sogar eine Zeit lang die Google-Play- und iOS-Charts an. Die westlichen Versionen wird ebenfalls von GREE entwickelt, geplant und betrieben. Außerdem bleiben die Copyrights bei GREE, doch Crunchyroll und Sumitomo übernehmen die Lokalisierung, die Verteilung und die Förderung der Games.

Das Spiel kombiniert Visual Novel Elemente die eine original Story erzählen, mit Partybasiertem RPG-Erforschungs-Elementen und Kämpfen. Außerdem besitzt das Game einen Interaktionsmodus, in dem die Spieler mit den Charakteren kommunizieren und auch die Kleidung wechseln können.

Sumitomo Corporation wird neben seiner Verbreitung von Spieleapps, die von GREE entwickelt werden, andere Apps in Zusammenarbeit mit Anime-Lizenzinhabern und Entwicklern in Japan veröffentlichen. Außerdem produziert Sumitomo neue japanische Animationen durch seinen CSA-Found-Joint, der im Januar letzten Jahres gemeinsam mit Crunchyroll beschlossen wurde. Diese Animationen werden von Sumitomo auch international veröffentlicht. Im April 2017 etablierte Sumitomo auch eine strategische Partnerschaft mit The Chernin Group, LLC die durch Otter Media Anteile an Crunchyroll hat. So verfolgen die Unternehmen neue Möglichkeiten in der medialen Unterhaltung und auch in anderen technologischen Bereichen.

Crunchyroll-Games-Business-Modell
Crunchyroll-Games-Business-Modell Bild: Crunchyroll, GREE, Sumitomo Corporation

Crunchyroll selbst ist die weltweit größte Plattform für Anime und Manga und verzeichnet aktuell über 20 Millionen registrierte Nutzer und über 1 Millionen Abonnenten. Das Unternehmen veröffentlicht japanische Anime und Manga direkt nach der japanischen Erstausstrahlung durch Spielekonsolen und Mobilegeräte und verkauft auch zusammenhängendes Merchandise über ihren Online-Store.

GREE wurde ursprünglich nur als Verwalter eines sozialen Netzwerkes gegründet und wurde schnell zum Pionier des mobilen Internets in Japan, dass das weltweit erste mobile Social Game entwickelte. Mit seinem neuen Fokus auf Smart Devices besteht GREEs gegenwärtiger Katalog aus neuen sowie populären lizenzierten Inhalten—verteilt über verschiedene Genres wie Action, Adventure, RPG und sogar VR. Nun vereinen die drei Unternehmen ihre verschiedenen Ressourcen und ihr Wissen, um PC- und Mobile-Games aus Japan die auf Anime basieren, in den Märkten außerhalb Japans zu veröffentlichen.

1 KOMMENTAR

  1. Wird wohl wie bisher nur vom japanischen ins englische und französische übersetzt werden. Wäre schön wenn es auch mal deutsche Untertitel gäbe. Immerhin ist deutsch die meist gesprochene Landessprache in der EU. Anime games mit englischen Untertiteln von zB NIS Amerca gibt’s ja mittlerweile so viele dass man sie gar nicht mehr aufzählen kann.

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here