Dragon Quest Builders – Weltweit 1,1 Millionen mal verkauft

Wie Square Enix bekannt gab, wurde Dragon Quest Builders bisher 1,1 Millionen mal verkauft.

Nachdem das Spiel in Japan schon im Januar dieses Jahres für die Playstation 3, Playstation 4 und PS Vita erschienen ist, folgte im Oktober das Release in Nordamerika und Europa. Weltweit verkaufte sich das Spiel nun seit seinem Release in Japan über eine Million mal.

Zudem ist in Japan seit dem 1. Dezember 2016 die “Ultimate Hits” Version des Klötzchen-RPGs erhältlich. Auch diese ist für die Playstation 3 und 4, sowie für die PS Vita erhältlich. Der Preis beläuft sich auf 3800 Yen für die PS4 Version und 3480 Yen für die PS3. Die Version für die PS Vita fällt mit 2980 Yen am günstigsten aus.

Die Story versetzt euch wieder nach Alefgard – der Welt des allerersten Dragon Quest Spiels. Hierbei handelt es sich jedoch um einen parallelen Ausgang des Originaltitels. In diesem geht der Held einen Pakt mit dem bösen Drachenlord ein. Dieser besagt, dass jeder eine Hälfte der Welt regieren darf. Jedoch war dies eine Falle und der Held wurde Eliminiert, wodurch die Welt nun von Monstern beherrscht wird. Nach einiger Zeit erscheint jedoch ein neuer Held, dessen Aufgabe es ist das zerstörte Alefgard von Grund auf neu aufzubauen.

Ähnlich wie in Minecraft oder Terraria sammelt ihr verschiedene Gegenstände und baut Häuser oder sogar ganze Dörfer und Städte. Ebenso müsst ihr eure Lebensleiste ständig im Auge behalten und immer wieder etwas Essen damit diese nicht sinkt. Natürlich habt ihr es auch mit allerlei Monster und anderem Getier zu tun, welche euch euer Heldendasein erschweren wollen. Selbstverständlich sind auch die Slime´s – das Maskottchen der Dragon Quest Reihe – wieder mit dabei. Dragonball-Schöpfer Akira Toriyama war wieder maßgeblich am Design der Protagonisten beteiligt.

Wenn ihr das Game bisher noch nicht gespielt habt, dann könnt ihr dies jederzeit nachholen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here