GamesPlaystation 4

Hideo Kojima – Sprach über seine Pläne mit Death Stranding

Hideo Kojima war auf der RTX Sydney zu Gast und sprach dort über seine Arbeit an Death Stranding.

Death Stranding
© Kojima Productions

Während dem Gespräch auf der Bühne empfahl Kojima seinen Fans, die bisher erschienenen Trailer zu seinem neusten Game genau an zu schauen. Da sie viele Hinweise enthalten sollen, würden sich einige Fragen bereits beantworten. Hideo sagte auch, dass er sich darüber freut, dass so viele über die Geheimnisse des Games reden. Natürlich schürt Kojima Productions dieses Gerede auch, da sie sehr wenige Informationen zum Game preisgeben. Hideo Kojima möchte mit seinem Game die Spieler verbinden und ihnen in der Open-World große spielerische Freiheiten gewähren. Außerdem will er sich an den Zeitplan halten und sein Game auf jeden Fall für die Playstation 4 herausbringen.

Allerdings denkt Hideo Kojima noch nicht über einen Nachfolger nach, da er sich nicht zurückhalten möchte und alles Mögliche in sein Game reinpacken will. Kojima will nichts für einen Nachfolger aufheben. So müsste er sich für einen Nachfolger eine neue weiterführende Story ausdenken. Allerdings würde Hideo Kojima über einen Nachfolger nachdenken, wenn der erste Teil ein Erfolg wird und die Fans danach fragen. Während dem Interview auf der Bühne sprach Kojima auch über sich selbst. Den bei ihm hatte es zu Beginn nicht so gut geklappt wie es momentan für ihn läuft. Sein erstes Spiel, welches er als Game-Designer produzierte, wurde eingestellt. Allerdings macht er glücklicherweise weiter auch wenn er durch seine Unerfahrenheit nicht wusste, wie man ein gutes Spiel entwickelt.

Nach seinem Weggang bei Konami erhielt er viele Angebote und hätte sogar in den Arabischen Emiraten arbeiten können. Glücklicherweise entschied sich Kojima für ein eigenes Studio und für die Entwicklung von Death Stranding. Das Hideo Kojima sein erstes Game auf der Playstation 4 veröffentlichen will hat einen für ihn logischen Grund. Er hat bereits viele Jahre mit Sony gemeinsam gearbeitet und kennt dort bereits alle Leute. Außerdem gewährt Sony ihm 100 Prozentige kreative Freiheiten. Außerdem ist für Hideo sowohl das Storrytelling als auch die Technologie sehr wichtig. Kojima sagte auch, dass er der Ansicht ist, das Games das Potential besitzen, Filme, Romane und andere Präsentationsformen zu übertreffen. Außerdem können Technologien neue Emotionen erschaffen.

Vielleicht auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.