NIS America entschuldigt sich für die Qualität der Ys VIII Lokalisierung

Man möchte so schnell wie möglich die Probleme und Fehler beseitigen.

Ys VIII: Lacrimosa of Dana Artikelbild
Bild: NIS America

In einem offiziellen Statement entschuldigte sich NIS America Präsident Takuro Yamashita für die Qualität und Probleme mit der westlichen Fassung von Ys VIII: Lacrimosa of Dana.

Seit dem 15. September ist Ys VIII: Lacrimosa of Dana für die PlayStation 4 und PlayStation Vita im Handel zu finden. Doch nicht alle Fans sind mit der Lokalisierung des RPGs zufrieden gewesen. Auch NIS America gab nun selber zu, dass man nicht ganz glücklich sei. In einem Statement von NIS America Präsident Takuro Yamashita entschuldigt man sich für die Qualität und Unannehmlichkeiten mit dem Game.

Ys VIII: Lacrimosa of Dana habe keine akzeptable Umsetzung bekommen und man möchte das schnellstmöglich ändern. Ende November soll es ein umfangreiches, kostenloses Update geben, das die Qualität steigern soll. Vor allem Fehler in der Übersetzung sollen behoben werden. Fans hatten sich über zahlreiche Übersetzungs- und Grammatikfehler beschwert. Die noch nicht erschienene Fassung für Steam wird das Update schon am ersten Tag enthalten.

Bis jetzt gibt es nach wie vor keinen Releasetermin für Steam. Erst letzten Monat wurde die Fassung kurz vor Release verschoben. Fertig sei sie bisher immer noch nicht und man arbeite fieberhaft daran, die letzten Probleme zu beseitigen. Bis jetzt plant NIS America für Mitte Dezember, aber ob der Zeitraum auch gehalten werden kann, ist unklar.

Ys VIII: Lacrimosa of Dana ist zurzeit für die PlayStation 4 und PlayStation Vita erhältlich. Den Release feierte man letzten Monat mit einem umfangreichen Launch-Trailer. Weitere Informationen und Bilder findet ihr auf der offiziellen Webseite.

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here