Square Enix erreicht dank Final Fantasy XIV neuen Verkaufsrekord

Square Enix hat bekannt gegeben, dass sie mit Final Fantasy XIV einen neuen Verkaufsrekord erreicht hat.

Bereits Anfang des Monats gab der Publisher bekannt, dass ein neuer Rekord gebrochen wurde. Mehr als 10 Millionen Spieler hatten sich für das MMORPG registriert. Das schloss zwar auch die Probe Konten mit ein, war aber trotzdem eine riesige Zahl für Square Enix. Grund für den Anstieg an Spieler nannte man die neuste Erweiterung für das Game. Final Fantasy XIV Stormblood erschien am 20. Juni 2017 und brachte eine neue Story, neue Charaktere und weitere Extras mit sich. Jetzt gab Square Enix zusätzlich bekannt, das ein weiterer Meilenstein erreicht wurde. Im letzten Geschäftsquartal nahm der Digital Entertainment Bereich 9.3 Milliarden Yen ein. Das entspricht mehr als 71.4 Millionen Euro. In den vorherigen Quartalen konnte die Abteilung nur ein Einkommen von 5,4 bis 5,9 Milliarden Yen vorweisen, also umgerechnet ca. 42 bis 46 Millionen Euro. Damit hat der Bereich zusammen mit Final Fantasy XIV einen neuen Verkaufsrekord aufgestellt.

Square Enix hofft im nächsten Quartal mit dem bereits angekündigten Dragon Quest X: The 5000 Year Journey, to the Faraway Home Town das Nettoeinkommen ein weiteres Mal zu steigern. Es handelt sich bei dem Titel um eine Erweiterung von Dragon Quest X, die zum Jubiläum der Reihe erscheint. Erhältlich wird das Add-One am 17. August für die PlayStation 4 und am 21. September für die Nintendo Switch sein. Dragon Quest X erschien bereits 2012 und ist zurzeit nur in Japan spielbar.

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here