Tank Troopers – lasst Granaten auf eure Feinde regnen!

Am 21.12. ist das Spiel Tank Troopers von Nintendo im japanischen 3DS-Store erschienen, das schon im Vorfeld für eine Menge Interesse der Spielergemeinde auf der Insel gesorgt hat. Wir haben das Spiel einmal angespielt um euch zu berichten, auf was wir hier in Deutschland zumindest vorerst noch verzichten müssen, weil das Spiel erst 2017 bei uns zum Download bereitstehen wird.

Wilde Hatz über Stock und Stein

Tank Troopers
Bis zu sechs Spieler können gemeinsam in die Schlacht ziehen – entweder in Teams, oder Jeder gegen Jeden; © Nintendo

Bei Tank Troopers handelt es sich um ein auf den Multiplayer ausgelegtes Action-Spiel, bei dem ihr euch gegenseitig mit diversen Panzern auf die Pelle rücken müsst, um entweder das gegnerische Team oder schlichtweg jeden Gegner möglichst effizient zu erledigen, ohne dabei selbst ins Gras zu beißen. Das Ganze erinnert natürlich ein wenig an das in Deutschland wie auch in Japan super beliebte Spiel World of Tanks, das man durchaus mit Tank Troopers vergleichen kann. Und auch, wenn es bei diesem 3DS-Titel eine Menge an Panzern zur Auswahl gibt – ganze 36 – reicht dies natürlich nicht an die Menge und Anpassungsmöglichkeiten heran, die bei Tank Troopers’ großem Bruder gegeben sind.

Tank Troopers
Wenn die Fähigkeit eines Trooper aktiviert ist, zeigt sich dieser, indem er aus seinem Panzer herausblickt. Dadurch weiß man nach ein wenig Spielen natürlich, was einen erwartet, und kann dementsprechend reagieren; © Nintendo

Das Spiel hebt sich vor allem dadurch ab, dass es eine ganze Menge an verschiedenen Besatzungsmitgliedern gibt, Trooper genannt, die euch im Kampf mit diversen Fähigkeiten unterstützen und das Spiel so ziemlich verrückt und abwechslungsreich machen. Neben einfachen Schützen, die einem für eine gewisse Zeit stärkere Munition liefern oder einem beim Nachladen helfen, gibt es Reparatur-Spezialisten, einen Pyromanen, der die Gegner mit einem Flammenwerfer grillt, Schockmunition und auch Farbmunition, die bei einem Treffer die gegnerische Sicht einschränken und vieles weitere.

Verrückte Gefechte mit euren Freunden

Das Spiel an sich macht ziemlich viel Spaß, wenn man sich erst einmal die Steuerung gewöhnt hat, die ein wenig an den Titel Splatoon erinnert, bei dem man das Tablet der Wii U zum steuern des Fadenkreuzes verwendet. Die Kämpfe machen viel Spaß und durch unterschiedliche Spielmodi sowie einige Karten, die sich allesamt durch Geographie und Gelände stark unterscheiden, bekommt man für 800 Yen (weniger als 8€) eine Menge geboten. Darunter zählen neben den freischaltbaren Panzern, Besatzungsmitgliedern usw. noch eine Einzelspieler-Kampagne mit 30 Missionen, die auf zwei Arten gespielt werden: Mit einem zuvor festgelegten Panzer, oder mit einem frei ausgewählten inklusive frei wählbarer Besatzung. Dadurch hat man schon mal eine Menge zu tun, selbst ohne den Multiplayer, der eigentlich den Kern des Spiels darstellt.

Kein Online-Modus

Tank Troopers
Besonders in der Arena-Karte hat man oftmals viel Action, da sich der gesamte Kampf meistens auf die Mitte der Karte konzentriert und es nur sehr wenig Deckungsmöglichkeiten gibt; © Nintendo

Der Multiplayer ist zudem die größte Stärke des Spiels, aber auch seine größte Schwäche. Es macht sehr viel Spaß, den Titel mit Freunden zu spielen, sei es normal oder via Download-Spiel, wobei jedoch jeder denselben Panzer benutzen muss. Nintendo hat jedoch mit dem Verzicht auf einen Online-Modus bei einem auf Multiplayer fokussierten Titel die Möglichkeit verspielt, das Spiel zu mehr zu machen als nur einem spaßigen Zeitvertreib mit Freunden. Ohne Online-Modus bliebt man nämlich oftmals auf solch einem Titel sitzen. Wenn man die Einzelspieler-Kampagne durchgespielt hat, kann man zwar noch weiterhin Münzen erspielen, um neue Panzer und Trooper freizuschalten, doch mit anderen Spielern zusammen macht so etwas natürlich weitaus mehr Spaß.

Es handelt sich bei Tank Troopers also um ein vielversprechendes Spiel für zwischendurch, bei welchem man mit Freunden zusammen eine Menge Spaß haben kann. Man kann nur hoffen, dass Nintendo sich noch dazu entschließen wird, einen Online-Modus nachzureichen, womit auch eine Erhöhung des ansonsten niedrigen Preises zu rechtfertigen wäre. Ansonsten wird man sich das Spiel 2017 dennoch ohne groß darüber nachzudenken zulegen können, wenn man nach einem Titel sucht, bei dem man gemeinsam mit Freunden ungezwungenen Spaß haben möchte und gerne einmal so richtig auf den Putz hauen will. Also… Feuer Frei!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here