Yo-Kai Watch 2- Neuerungen im Kampfsystem

Das Kampfsystem der Yo-Kai Watch Reihe ist eine Sache für sich. Da macht auch Yo-Kai Watch 2 keine große Ausnahme.

Man beginnt Yo-Kai Watch mit der Basis Version der namensgebenden Uhr. Man hat seine 6 Yo-Kai Medaillen und um die aktiven Yo-Kai zu wechseln schiebt man die Uhr entweder im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeiger. Wenn die Soultimate bereit ist, löst ihr durch ein kleines Minispiel im Touchscreen aus. Wenn einer eurer Yo-Kai Freunden von einem negativen Effekt befallen ist, befreit ihr diesen durch dieselbe Art von Mini Game. Zudem könnt ihr Items auf Gegner werfen um sie zu Verbündeten zu machen oder eure eigenen Freunde zu heilen.

In Yo-Kai Watch 2 soll sich die Soultimate Leiste schneller füllen, damit ihr öfter zum Einsatz kommt. Die Target Funktion zeigt euch nun welches Lieblingsessen der gegnerische Yo-Kai hat. Ihr bekommt sehr früh im Spiel eure Heiler, was dazu führt das man seine Yo-Kai öfter auswechseln muss.

Sobald ihr das Model 0 habt, wird die Sache etwas lebhafter. Mit dieser neuen Uhr könnt ihr die sogenannten Moxie Moves ausführen. Diese führen dazu, dass zwei aktive Yo-Kai ihre Soultimate Power einem Dritten geben. So wird die Soultimate des Dritten verstärkt und richtet so mehr Schaden an.

© Level-5

Eine weitere Neuerung ist, dass ihr nun Gegner provozieren könnt. Das geschieht durch ein Mini Game in dem ihr bestimmte Körperteile des Gegners anstupst. Dadurch provoziert ihr bestimmte Aktionen des Gegners. Es gibt aber auch Stellen beim Gegner, die angestupst werden können damit sie sich euch eher anschließen.

Das Kampfsystem wurde zwar nicht grundlegend verbessert, aber diese kleinen Neuerungen machen das Spiel aktiver und man kann noch mehr Spaß daran finden.

Yo-Kai Watch 2 wird in Deutschland im ersten Quartal 2017 erscheinen.

Anzeige

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here