Brawl One Hamburg Round 2 – das Fazit

    Gestern haben wir für euch die Round 2 vom  Brawl One Hamburg besucht. Die Bilder von unserem Besuch sind auf unserer Facebook-Seite zu finden, einfach diesem Link folgen!

    Was ist  Brawl One Hamburg überhaupt? Hierbei handelt um eine Veranstaltung für Freunde von Fighting Game wie Street Fighter, Tekken, Smash Brohter und Co. Sie sind die erste Veranstaltung im Norden von Deutschland, für Turniere in der Fighting Game-Szene.

    Das Event

    Gestern fand nun Round 2 statt, nach dem Erfolg von Round 1, war es klar das es zu einem zweiten Event kommen wird. Ort der Veranstaltung war erneut das Acker pool Co. – Das Haus der Jugend in Eidelstedt.
    Mit Bus und Bahn kann man den die Location hervorragend erreichen. Wer lieber mit dem Auto kommt, findet auch ohne Probleme einen Parkplatz ohne allzuweit laufen zu müssen.

    Mit dem Ackerpool pool Co. hat man eine wirklich erstklassige Location, die gut zu der Veranstaltung passt. Es ist ausreichend Platz für Monitore, Konsolen, Gamepads und auch für Zuschauer hat man mehr als genug Platz. Das Haus selber ist durch seinen Aufbau, in einem schönen Jugendstile gehalten, der prima zu einem Fihgting Game Turnier passt.

    Im Eingangsbereich befindet sich eine kleine Sitzecke und auf der anderen Seite ist eine Bar, an der man Snacks und Getränke bekommen hat. In die Räume mit den Konsolen und Monitoren, darf man diese aus verständlichen Gründen nicht mitnehmen.

    Es gab zwei große Räume, zu einem den Raum für Tekken und die Casual Games und zum anderen den Hauptraum, mit Bühne, Street Fighter, Tekkken und Smash Brothers. Dort befand sich dann auch die Bühne mit der großen Leinwand. Auf dieser hat man Random die Teilnehmer vom Turnier spielen lassen.
    Im Casual Raum gab es die Möglichkeit Naruto Shippuden Ultimate Ninja Storm 3 zu spielen, dank Namco Bandai.
    Während der einzelnen Qualifikations Fights waren die Plätze vor der Bühne gut besetzt mit Zuschauern, direkt vor der Bühne waren die weiteren Tische für Turnier Teilnehmer aufgebaut, so das man wahlweise den Kampf auf der Leinwand oder die auf den Monitoren mitverfolgen konnte.

    Unser Eindruck

    Über die Location haben wir ja schon gesprochen. Was den Aufbau angeht, gab es auch nichts zu meckern, die Plätze waren alle so ausgerichtet, das interessierte die einzelnen Fights gut verfolgen konnten. Es gab in jedem Raum genügend Sitzplätze, wenn man den sitzen wollte.

    Die Veranstalter  waren jederzeit für Fragen da und wenn etwas war, konnte dies schnell und zügig ohne lange Wartezeit geklärt werden. Die Gewinner erhielten ihre Preise auf der Hauptbühne und wurden dann auch alle mit einem Foto verewigt.

    Die Stimmung war absolut gut. Die Teilnehmer, sowie Besucher hatten ihren Spaß. Die Räume selber waren ausreichend beleuchtet und beheizt, Rauchen konnte man vor der Tür. Die Räume waren alle aufgeräumt und sauber ohne das ständig jemand mit dem Besen oder Eimer umher rennen musste.

    Zeit für ein paar Fragen

    Wir haben sogar die Zeit gefunden, Chris aus dem Orga Team, ein paar kurze Fragen zu stellen oder besser gesagt, er hat sich etwas Zeit fü uns genommen.

    Sumikai: Zur Zeit habt ihr ja nur Spiele ohne FSK 18 Kennzeichnung, wird es auch Spiele ab 18 Jahren bei euch geben?

    Brawl Chris: Derzeit haben wir keine ab 18 Titel, das ist richtig. Wir schließen es aber nicht aus, Titel aufzunehmen und einen extra Bereich einzurichten.

    Sumikai: Wird es Round 3 vom Brawl geben?

    Brawl Chris: Definitiv wird es Round 3 geben, wahrscheinlich wird diese in einer anderen Location stattfinden.

    Sumikai: Derzeit habt ihr ja Namco Bandai und Mad Catz als Sponsoren. Wird es bald mehr geben?

    Brawl Chris: Natürlich sind wir ständig dabei das Event zu erweitern und nach weiteren Sponsoren zu schauen.

    Sumikai: Wie zufrieden bist du mit Round 2 bisher?

    Brawl Chris: Absolut zufrieden, es läuft alles wunderbar. Ich sehe viele glückliche Gesichter um mich herum, die Leute haben ihren Spaß, genau das ist es was wir erreichen wollen.

    Sumikai: Habt ihr neue Spiele in Planung für die nächsten Turniere?

    Brawl Chris: Generell werden wir weiter Turniere für Fighting Games ausrichten, die Spiele können durch die Besucher in einem Vote entschieden werden. Im Casual Bereich kann aber alles gespielt werden, worauf die Leute Lust haben oder was sie mitbringen.

    Wir bedanken uns bei Chris, das er sich die Zeit für ein paar Fragen genommen hat.

    Fakten

    Diese Event hat natürlich etwas Eintritt gekostet und oftmals wird die Frage gestellt: „Was passiert mit diesem Geld?“ Wir haben hierzu einmal nachgefragt. Beim Brawl ist es so, dass alles investiert wird in das Event, keiner verdient daran privat. Die Einnahmen vom Brawl One Hamburg Round 1 wurden für den Kauf von neuen Monitoren investiert, die ohne Lag laufen. Da 4 Stück erworben wurden, haben die Jungs aus der Orga noch privates Geld investiert, da die Einnahmen alleine nicht ausgelangt haben dafür.
    Wir finden das wirklich gut, man merkt das den Betreibern das Event wirklich am Herzen liegt und die neuen Monitore, die nur für den  Brawl One Hamburg angeschafft worden, sind wirklich Top.

    Wie wir im Interview erfahren haben, es wird die Round 3 geben, auch dies ist eine gute Nachricht. Round 1 war ein großer Erfolg und Round 2 ebenfalls, diesmal konnten schon deutlich mehr Besucher und Teilnehmer verzeichnet werden, ein Erfolg der das Team in seiner Arbeit bestätigt.

    Es gab ausreichend Monitore und Konsolen für alle Turnierteilnehmer, aber auch im Casual Raum waren genug da um alle neugierigen zu versorgen.

    Trotzdem Ostersamstag war, war Round 2 gut besucht. Es war nicht so voll, dass es unangenehm wäre und doch waren viele Besucher und Teilnehmer vor Ort.

    Das Fazit

    Es war unser erste Fighting Game Turnier das wir besucht haben und wir sind mit einem guten Eindruck nach Hause gegangen. Man kennt ja durchaus Messen und Convention, wo sich auch Ecken für Spieler finden, aber dies hier war dann doch etwas ganz anderes.

    Die Moves wo sich ein Gelegenheits Gamer im Bereich Beat’em Up wie ich, die Finger bei bricht, gehen den Leuten hier locker von der Hand. So macht es wirklich Spaß den Teilnehmern zu zusehen, da man ganz andere Moves und Möglichkeiten sieht, die man selber so nicht nutzt.

    Die Stimmung ist ausgelassen und die Leute haben einfach unglaublich viel Freude am spielen. Selbst wenn jemand verliert, fliegen keine Gamepads durch die Gegend, dann ist es halt so.  Wo wir gerade bei Thema Gamepad sind. Ich habe selten so viele Arcade Sticks auf einem Fleck gesehen. Jeder hat seinen eigenen Stick, welchen er bevorzugt, von Schlicht und einfach bis hin zu verziert durch Skins und Autogramme war alles dabei.

    Es ist schön das es nun auch im Norden einen Treffpunkt für Freunde der Fighting Games gibt. Sonst musste man dafür eher nach England oder Süddeutschland fahren, durch den Brawl hat dies nun ein Ende. Wir haben ein junges Team, das mit Herzblut daran arbeitet das Event immer weiter auszubauen und das ist gut so.

    Wir werden definitivi bei  Brawl One Hamburg Round 3 wieder vor Ort sein für euch und berichten. Jeder der noch nie auf einem Turnier war, vielleicht auch weil es ihm zu weit weg war, dem können wir nur raten schaut vorbei.

    Für euch der Drachenwolf

     

     

     

     

     

     

     

     

    Bildquelle & Fotograf:  RP Zine   Drachenwolf