Brawl One Hamburg Round 3 – das Fazit

    Letzten Samstag haben wir für euch die Round 3 vom  Brawl One Hamburg besucht. Da wir an diesem Tag noch eine andere Veranstaltung besucht haben, sind wir diesmal erst am Abend vor Ort gewesen.

    So sind wir zu den Endrunden von Marvel vs. Capcom III und dem Fights von Soul Calibur 5 vor Ort gewesen.

    Das Event

    Erneut fanden wir uns in der schönen Location vom Acker pool Co. – Das Haus der Jugend in Eidelstedt für euch ein und haben dort die Fighter in ihrem Ring besucht.
    Zum Glück war es an dem Tag angenehm war und noch nicht so schlimm, wie den Rest der Woche, so haben sich die Räume dementsprechend nicht so aufgeheizt.
    Erneut hat sich die Location durch ihr Platzangebot bewährt und gezeigt, das sie noch lange nicht am Ende ihrer Kapazität angelangt ist.

    Wie wir erfahren haben, waren wir etwas zu spät für die Super Street Fighter IV Arcade Edition Kämpfe da, was sehr schade ist, da diesmal knapp über 40 Fighter um die Ehre der Champion zu sein gekämpft haben.
    Aber auch am Abend war es noch gut gefüllt. Sowohl im Turnierraum war einiges los, als auch im Casual Game Room. Ein Foto von den Plätzen ohne Spieler davor, konnten wir erst kurz vor Ende der Veranstaltung schiessen, so viel war noch los.

    Im Casual Room, waren erneut einige Monitore und Konsolen die auch von Besuchern zu dem Event mitgebracht worden sind. So konnten interessierte eine ganze Reihe von Beat’em Up Games testen, die man sonst vielleicht nicht wirklich wahrgenommen hätte, im Laden.

    Wir haben uns dann dem Hauptraum und er Bühne zugewandt, die Mainstage für die Fighter war wieder rechts auf der Bühne und die Kämpfe wurden auf die Leinwand per Beamer projiziert.
    So haben wir uns dann gespannt die Runden von Marvel vs. Capcom III angesehen und verfolgten danach die Soul Calibur 5 Fights.
    Bei diesen kamen wir ins schwärmen, sind doch mein Kollege und ich beide schon über die 3 an zweiter Stelle hinweg. So haben wir ein wenig darüber geschmunzelt, das wir damals noch Soul Calibur I zusammen gespielt haben.
    Auch viele Fighter sind erhalten geblieben und wir haben sie und ihre Moves anteilig wiedererkannt. Natürlich sind Grafik und Effekte heute um einiges besser.

    Die Rounds selber waren unglaublich spannend und es hat wieder Freude gemacht dabei zu sein. Wir waren aber nicht die einzige, einige sind noch geblieben nur um sich die Rounds der nachfolgenden Fighter anzusehen, nachdem sie mit ihren Turnier fertig waren. Wodurch der Zuschauer Bereich gut gefüllt war.

    Der zweite Eindruck bei der dritten Runde

    Definitiv ist der Brawl One HH am wachsen und das freut uns unheimlich. Der Norden wird gern als kühl angesehen, hier wird gezeigt das wir durchaus auch anders und miteinander können.

    Hier geht es nicht nur um den Sieg, nicht nur darum der Champion zu sein, es treffen sich Fans von Beat’em Up Games, die ihrem gemeinsamen Hobby nachgehen und dies mal nicht allein oder zu zweit vor der Konsolen daheim, sondern mit vielen anderen gleichgesinnten zusammen.

    So haben wir hier ein junges Team, das eine starke Community aufbaut und von denen man noch einiges erwarten darf. Round 3 ist noch lange nicht das Ende und Round 4 wird schon bald folgen.
    Am Ende war es eigentlich überfällig, dass der Norden sein Event für alle Fighting Game Fans erhält und jetzt wo es da ist, wird man sich noch lange nicht zufrieden geben. Wir sind gespannt was sie uns beim nächsten Event bieten werden, diesmal war die größte Neuerung, die Zusammenarbeit mit Roccat.

     

     

    Das Fazit

    Wir waren nun das zweite mal vor Ort beim Brawl One HH und wenn wir etwas bereuen, dann nur die Zeit die wir dort verbringen konnten. Ansonsten war es erneut ein interessanter Tag, wir haben viel Freude gehabt
    Die Turniere bringen viele Leute aus unterschiedlichen Bereichen zusammen und auch einige Frauen sind vertreten, deren Skill nicht schlechter ist als der von den Männern.

    Erneut durften wir begutachten, wie die Profispieler fantastische Moves ausführen und die Zuschauer mit ihren grandiosen Fights erfreut haben.
    Die Menge hat sich diesmal absolut mitreissen lassen und oft wurde den Fightern sogar applaudiert.

    So können wir auch nach unserer zweiten Runde, die Round 3 für den Brawl One HH war nur sagen, für alle interessierten lohnt sich diese Veranstaltung definitiv, die Preise sind im fairen Rahmen, sowohl für Eintritt und Teilnahme, als auch für das leibliche Wohl vor Ort.
    Die Location ist nach wie vor, wie geschaffen und wer bisher noch nie an einem Fighting Game Turnier teilgenommen hat, dem raten wir zumindest einmal als Besucher die Veranstaltung zu besuchen.

    Wir werden auch bei Round 4 sein, sofern sie sich mit keiner Convention außerhalb beißt. Natürlich haben wir wieder Fotos für euch gemacht, die findet ihr unter diesem Link auf unserer Facebook-Seite.

    Wir bedanken uns beim Brawl One HH Team, das wir vor Ort sein durften und können es kaum erwarten, das die nächste Round angekündigt wird.

    Für euch der Drachenwolf

     

     

     

     

     

     

     

     

    Bildquelle & Bearbeitung:  RP Zine   Drachenwolf