Brawl One Hamburg Round 4 – das Fazit

    Letzten Samstag haben wir für euch die Round 4 vom  Brawl One Hamburg besucht. Da wir an diesem Tag noch einiges anderes zu erledigen hatten, konnten wir leider erst zum Abend vor Ort sein.

    Zu diesem Zeitpunkt liefen aber immer noch zahlreiche Turniere, wie Zb. das zu Soul Calibur V, Marvel vs. Capcom 3 oder Tekken.

    Das Event

    Als Location wurde wieder der Acker pool Co. – Das Haus der Jugend in Eidelstedt für euch gewählt und dort trafen sich wie schon zwei male zuvor, die Fighter in ihrem Ring.
    Erneut hat sich die Location durch ihr Platzangebot bewährt und gezeigt, das sie noch lange nicht am Ende ihrer Kapazität angelangt ist. Obwohl mehr Plätze Konsolen diesmal gestellt worden sind vom Veranstalter und wieder zahlreiche Besucher eigenes Equipment mit hatten, war immer noch mehr als Platz, um noch mehr aufbauen zu können.
    So wird man mit dieser wunderbaren Location, auch in Zukunft genug Platz bieten können.

    Durch die neuen Stationen, wurde der Bereich vor der Hauptbühne nochmals erweitert. So das dort nun noch mehr einheitliche Monitore und Konsolen stehen für die Teilnehmer. Auch hier ist noch kein Ende in Sicht, es ist immer noch etwas Platz über vor der Bühne.
    Man darf gespannt sein, was das Team weiter plant und in welche neue Hardware für euch, die Eintrittsgelder investiert werden. Wir werden euch informieren, sobald es etwas neues gibt dazu.

    Die Turniere selber waren wirklich gut besucht, erneut konnte man hier mehr Besucher zählen und auch wir können nur sagen, es war auch diesmal mehr los als das mal davor. Hier ist ein definitives Wachstum von Event zu Event zu verzeichnen.
    Für die Teilnehmern, sowie die Veranstalter ist dies natürlich optimal.
    Die Community wächst und baut sich auf, durch den Wachstum kann das Team das Event ausbauen und dadurch erhalten die Teilnehmer wiederum mehr Stationen, mehr Preise, mehr Möglichkeiten. Es geht quasi alles Hand in Hand, so das alles Seiten glücklich sind und keiner zu kurz kommt.

    Als Sponsoren für Round 4 konnte das Team Roccat, Namco Bandai, Capcom, Blue Elph und Rude Boys gewinnen. Bei einen der Sponsoren handelt es sich um ein Energy Pulver, das man dann vor Ort auch günstig erwerben konnte. Auch wir haben es einmal probiert und können zu Blue Elph Tropical nur sagen: „Ein interessanter Geschmack, recht fruchtig, hat was!“

    Der zweite Blick nach einigen Stunden

    Auch spät am Abend war es immer noch gut gefüllt. Durch das durchgehende Catering am Tresen, gab es Snacks und Getränke auch zu später Stunde.
    Hier möchten wir einmal erwähnen, das es neben den Turnierteam, auch jedes mal das fleißige Team hinter dem Tresen und in der Küche gibt, die unermüdlich für das Wohl der Teilnehmer und Besucher sorgen.

    Der Casual Room hat sich au diesem Brawl noch größerer Beliebtheit als beim letzten mal gehabt und war dadurch auch spät am Abend noch ziemlich gut besucht.

    Auch eines der Favorit Games von uns war wieder vertreten mit Soul Calibur V. Hier haben wir die Challenges besonders gern mitverfolgt. Es waren ziemlich gute Kämpfe, die oft mehr als nur knapp waren, so sind nicht wenige Siege auf den letzten Lebenspunkt erkämpft worden und die bekannten worden: „Sehr gut“ flackerten oft über die Monitore, aber auch das gute alte „Perfekt“ sah man öfter, wenn jemand in einer Kombo fest hing. Erstaunlicherweise kam darauf öfter gleich deie Revanch mit einem „Perfekt“ des vorherigen Verlierers.

    Die Finals wurden diesmal zum Teil ans Ende des Events verlegt und dann auf der großen Bühne exklusiv gezeigt. Wir haben uns hier zb. das Tekken Final angesehen. Knallharte Fights in denen sich nichts geschenkt wurde. Die Teams waren bei den Teilnehmer recht unterschiedliche und neben zahlreichen Kombos, war auch viel Movement zu sehen. Blocken ist halt nicht die einzige Art der Verteidigung, ein gutes Movement ist genau so entscheidend.

    Die Stimmung war die gesamte Zeit einfach klasse, selbst Abends war wenig von Müdigkeit zu merken und die Teilnehmer und Gäste waren noch gut dabei, egal ob bei den eigentlich Turnieren oder im Casual Room.

    Das Fazit

    Von der Zeitrechnung her sind wir quasi immer noch in Year One vom Brawl One Hamburg. Nichtmal ein Jahr und wir haben ein steig wachsendes Event, mit einer stetig wachsenden Community und es wird von mal zu mal besser. Die Räume werden immer voller, es wurde mehrfach neues Equipment vom Team erworben und die Stationen für die Teilnehmer werden erweitert.

    Year One, eine Zeit des wachsen und aufbauen. Es ist interessant dies von Event zu Event mitverfolgen zu dürfen und man kommt manchmal schon ins schmunzeln, wenn man daran denkt wie es noch am Anfang ausgesehen hat.

    Tatsächlich ist dies auch keine Domain die nur von Männern beherrscht wird, bei jedem Brawl finden sich auch immer Frauen unter den Teilnehmern wieder. Hier kann man nur sagen: „Liebe Frauen, keine Angst haben und einfach mitmachen, die Männer sind alle schlagbar.“

    Auch nach dem dritten Brawl One den wir nun mitgemacht haben als Gäste und Berichterstatter von Ort, sind wir überzeugt von der Qualität dieses Events. Hier steckt wahnsinnig viel Herzblut drin und man merkt es einfach, das hier nicht nur ein Team sitzt das sie veranstaltet, sondern das sie alle auch begeisterte Fans der Beat’em Up Spiele sind.
    So ist und war der Brawl One in seinen vergangenen vier Rounds nicht nur ein ein treffen der Beat’em Up Fighter, sondern mehr ein Treffen der Fans, die sich dabei in ihrem können messen. Verlierer oder Gewinner, am Ende sind sie alle Fans und wollen alle einfach nur einen Tag voller spannender Fights miteinander erleben.

    Wer noch nie da war, aber diesen Spielen durchaus etwas abgewinnen kann oder einfach nur neugierig ist, der sollte auf jeden Fall einmal vorbei schauen. Wir werden auch bei Round 5 und freuen uns schon darauf. Da sich die Convention Zeit dem Ende nähert, stehen die Chancen auch gut, das wir unter Garantie wieder beim Brawl sein können und kein anderes Event haben den Tag.
    Auch diesmal haben wir wieder Fotos für euch gemacht, die findet ihr unter diesem Link auf unserer Facebook-Seite.

    Wir bedanken uns herzlich beim Brawl One HH Team, das wir vor Ort sein durften und können Round 5 kaum erwarten. Sobald ein Termin steht, erfahrt ihr dies natürlich bei uns.

    Für euch der Drachenwolf

     

     

     

     

     

     

     

     

    Bildquelle & Bearbeitung:  RP Zine   Drachenwolf