Metal Gear Solid V: The Phantom Pain – schwerer Bug zerstört Spielstände

    Metal Gear Solid V: The Phantom Pain
    © Konami Digital Entertainment

    Konami warnt vor einem schweren Bug, der die Spielstände von Metal Gear Solid V: The Phantom Pain dauert zerstört.

    Derzeit wird von Konami eindringlich davor gewarnt die Missionen 29 oder 42 mit dem Charakter Quiet zu spielen. Nimmt man die gute Dame mit, kann dies den Spielstand von Metal Gear Solid V: The Phantom Pain dauert so zerstören, das er nicht mehr zu retten ist. Daher sollte man die Missionen nicht mit diesem Charakter spielen.

    Im Staff findet sich erneut „Hideo Kojima“, der Schöpfer der Reihe als Creator, sowie „Yoji Shinkawa“ als Charakter und Mechanical Designer. Zudem wird „Kiefer Sutherland“ wieder als Snake mit dabei sein.

    Das Spiel Metal Gear Solid V: The Phantom Pain wurde in mehreren Ländern verffentlicht, unter anderem auch in Deutschland. Als Plattformen sind die PS4, PS3, Xbox One, Xbox 360 und der PC genannt worden. Am 1. September 2015 kam es heraus in Europa und Nordamerika, nur die PC Version verschiebt sich etwas und kommt erst am 15. September 2015 heraus via Steam. Die Veröffentlichung für die Konsolen Version in Japan war am 2. September 2015.

    Zudem war eine Collector´s Edition des Spiels verfügbar. Neben einer Replika von Snakes Bionischen Arm, gab es Ingame Items, eine Doku Blu-ray, eine Map, ein Steelbook und eine exklusive Verpackung zusätzlich zu dem Spiel selbst. Leider war und ist diese nur für die PS4 und die Xbox One Version verfügbar.