Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 4 – Training mit dem Kopf des Entwicklerteams

Ausschnitte aus dem TV-Anime werden im Spiel integriert.

In einem Interview-Video zeigt Hiroshi Matsuyama, was sein Team in den neuen Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Serienteil einfließen ließ und nebenher wieviel Energie in dem CEO steckt.

Japanische Entwickler sind manchmal etwas anders drauf als hier im Westen, wesentlich enthusiastischer und offenherzig. Das merkt man schon in der GamesCom, wenn Ehrengäste in voller Cosplay-Montur neben den ganzen seriösen Anzugträgern aufkreuzen. Für den kommenden Release von Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 4 hat sich Hiroshi Matsuyama, CEO und Chef von CyberConnect2, richtig ins Zeug gelegt. In einem Trainingsvideo äußert sich Matsuyama, was ihn bei der Produktion des Action-Prüglers bewegt hat, während er seine Kondition in Form bringt. Zudem äußert sich der Entwickler in diesem skurillen Interview zu diversen Features des neuen Ablegers wie zum Beispiel, dass dieses Mal Szenen aus der Anime-TV-Serie in das Spiel eingeflochten wurden.

Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 4 erscheint am 5. Februar für PlayStation 4, Xbox One und dem PC. Vorbesteller erhalten exklusive DLCs wie die spielbaren Charakter Boruto und Sarada.