Fairy Fencer F: Advent Dark Force – Details zur PS4-Neuauflage

Sechs Kämpfer könnt ihr in dem Remake aufs Schlachtfeld schicken.

Idea Factory International bringt diesen Frühling Fairy Fencer F: Advent Dark Force auf der PlayStation 4 heraus. Die Neuauflage des Rollenspiels kommt mit etlichen Änderungen und Zusatzinhalten.

Ursprünglich erschien Fairy Fencer auf der PlayStation 3 vor zwei Jahren und ist mittlerweile auch auf dem PC erhältlich. An dem Action-Rollenspiel, das beim Entwickler Compile Heart enstanden ist, haben unter anderem Final Fantasy-Konzeptkünstler Yoshitaka Amano, Komponist Nobuo Uematsu und das Team hinter der Hyperdimension Neptunia-Reihe mitgewerkelt. In Advent Dark Force erlebt ihr neben der bekannten Geschichte drei neue Handlungssträge, in denen ihr neue Feinde und neuen Fairy-Fencer-Partnern begegnet werdet. Neben dem neuen Content ist es nun auch möglich bis zu sechs Kämpfer ins Gefecht zu schicken als auch zwischen drei Schwierigkeitsgraden zu schalten.

Vor langer Zeit tobte ein fürchterlicher Krieg zwischen Göttinnen und einem boshaften Gott. Weil die Entitäten sich ebenbürtig waren, erschufen sie eine Anzahl von Waffen, welche mit ihrer himmlischen Kraft durchdringt sind. Jede davon trägt die Lebensenergie einer Fee in sich. Mit diesen Waffen an ihrer Seite setzten die Gottheiten ihre Schlacht fort, bis sie sich schließlich gegenseitig verbannten. So verschwanden ihre Kräfte aus der Welt. Zurück blieben jedoch die Waffen, die sogenannten Furies, allerdings wurden sie in alle Winde verstreut. Krieger, die sich selbst Fencer nennen, streben danach diese in ihren Besitz zu bringen. Es heißt, wer sie findet, der könne sich einen beliebigen Wunsch erfüllen lassen. Und so beginnt das Abenteuer eines jungen Mannes namens Fang.

Unter den Hauptcharakteren sind: