Interview mit Produzent Hideo Baba zu »Tales of Xillia 2«

© MUTSUMI INOMATA © KOSUKE FUJISHIMA
Tales of Xillia 2 © BANDAI NAMCO Games Inc.

AnimeY führte ein Interview mit Produzent Hideo Baba zu Tales of Xillia 2. Was dabei herauskam, erfahrt ihr in diesem Artikel.

1. Normalerweise gibt es kaum Fortsetzungen zu Spielen der TALES OF-Reihe. Wieso habt Ihr euch bei „Tales of Xillia“ anders entschieden? Hattet ihr eine Weiterführung der Geschichte im Kopf, bevor Ihr euch dazu entschieden habt, ein Sequel zu produzieren?

Tales of Xillia wurde zur Feier des 15-jährigen Jubiläums der Serie entwickelt. Dazu haben wir zum ersten Mal seit Bestehen der Serie die beiden Charakterdesigner, Matsumi Inomata und Kosuke Fujima, um eine Kollaboration gebeten. Und dementsprechend kreierten wir mehr als je zuvor eine Menge Hintergrunddetails und Referenzen rundum das Setting der Charaktere und der Geschichte der Welt, damit die Entwicklung weitergehen kann. Allerdings konnten gewisse Umstände nicht genügend in der Welt von Tales of Xillia beleuchtet werden. So haben wir uns überlegt, wie wir von diesem Setting Gebrauch machen können, um eine noch reizvollere Handlung zu schaffen, was schließlich der Auslöser wurde. Insbesondere die Welt von Elympios wurde noch nicht tief greifend genug beschrieben und so wollte ich dort ein neues Abenteuer von neuen Hauptfiguren behandeln. Die Vorstellung, wie diese Protagonisten auf die vertrauten Charaktere treffen und die daraus entwickelnden Beziehungen waren mit einer der Gründe.

2. Es wird ein Wiedersehen mit einigen Charakteren aus dem ersten Spiel geben. Spielen sie noch immer eine wichtige Rolle in der Geschichte oder sind es nur Gastauftritte?

Tales of Xillia 2 ist ein Jahr nach dem Ende des Vorgängers angesetzt, so werdet ihr selbstverständlich auf einige bekannte Gesichter aus dem ersten Teil treffen und sie werden euch bei dem Abenteuer begleiten. Nachdem ihre Geschichte ein Ende fand, sind unsere Helden nämlich wieder in ihr altes Leben zurückgekehrt und sind ihre eigenen Wege gegangen. Bitte schaut es euch mit eigenen Augen an, wie sie Ludger begegnen und inwiefern sie in seinem Abenteuer involviert sind.

3. Wenn Spieler den ersten Teil noch nicht abgeschlossen haben, können sie dennoch in diese Geschichte hineinhüpfen?

Auch wenn der Titel „Tales of Xillia 2“ heißt, besitzt er einen brandneuen Handlungsstrang, sodass jeder sich an dem Spiel erfreuen kann. Also selbst wenn ihr den vorangegangenen Titel nicht gespielt habt, könnt ihr diesen Teil bis zum Ende als neues Abenteuer erleben.

Falls ihr den Vorgänger kennt, so braucht ihr nicht unbedingt die zusätzlichen Details um den Hintergrund zu verstehen und könnt das Spiel an sich genießen, aber macht euch keine Sorgen. Auch diejenigen, die den ersten Teil nicht gespielt haben, können die Erweiterung von Xillia 2 schätzen lernen.

4. Im ersten Serienableger konnte man zwischen zwei Perspektiven wählen. Wird die Fortsetzung ein ähnliches Element beinhalten, vor allem mit einem solchen Hauptmotiv wie ‚die Macht von Entscheidungen‘?

Tales of Xillia wurde aus zwei Perspektiven dargestellt wegen der zwei Hauptcharaktere, aber in Tales of Xillia 2 nimmt Ludger alleinig die Rolle des Protagonisten ein. Somit wird nur eine Geschichte aus seinen Augen erzählt anstatt verschiedener Handlungsstränge. Allerdings beeinflusst die Entscheidung des Spielers oder ändert sogar die Ereignisse, welche nahe mit seiner Entscheidung verknüpft sind. Jedoch verfolgt ihr grundsätzlich nur einer großen Storyline nämlich Ludgers Abenteuer. Ihr könnt gespannt auf die verschiedenen Enden sein, die zum Schluss auf euch warten. Ich möchte, dass ihr alle Abspänne seht.

5. Was für Unterschiede gibt es zwischen einem Leben in der Welt von Rieze-Maxia und dem Land von Elympios, wo sich das Sequel abspielt?

Der große Unterschied findet sich in ihrer Zivilisation und Kulturen. Die Bevölkerung von Rieze-Maxia wurde stets von den Geistern unterstützt und ihre Welt ist mit Natur gesegnet. Demgegenüber haben wir mit Elympios, eine Welt, in der der maschinelle Fortschritt durch die moderne Technologie der sogenannten Spyrix erblüht ist. Als Konsequenz schwindet die Natur allmählich. Also gibt es erhebliche Unterschiede zwischen den Welten, in der einen Seite leben die Menschen im Einklang mit der Natur, auf der anderen Seite entwickelt sich eine moderne Zivilisation.

6. Hat die Zeit und die Konsequenzen der Geschehnisse aus dem ersten Teil die Orte verändert? Auf welche Weise haben Sie versucht, die Umgebung lebendiger zu gestalten?

Ich kann nicht ins Detail gehen, weil ich Story-Spoiler vermeiden möchte. Seit dem Ende von Tales of Xillia ist Zeit verstrichen und jeder der Charaktere hat sein eigenes Leben fortgesetzt. Rieze-Maxia und Elympios wuchsen getrennt voneinander zu zwei völlig verschiedenen Kulturen heran. Jedoch als die zwei Welten vereint wurden, mussten sich beide Nationen zusammenraufen, während es immer wieder zu Auseinandersetzungen kam. Dies basiert auf dem Motiv der Koexistenz, welches gerne in der Tales of-Serie auftritt.

7. Auch wenn die Gefechte in Tales of Xillia recht unterhaltsam waren, habt Ihr sicherlich erneut an dem Kampfsystem gepfeilt. Welches Feature hab ihr diesmal ergänzt und warum glaubt Ihr, würde dies die Spielerfahrung verbessern? Kann man sich immer noch mit den Charakteren verbinden?

Das Kampfsystem von Tales of Xillia 2 basiert auf dem des Vorgängers, deshalb wird man sich natürlich mit den Charakteren verbinden können. Des Weiteren zählt unter anderem zu den Neuerungen der Fortsetzung, dass die Hauptfigur zwischen drei Waffenarten wechseln kann: Doppelklingen, Doppelpistolen und Vorschlaghammer. Man wird schnell zwischen diesen Typen schalten können, abhängig von der Kampfsituation. Außerdem kann der Protagonist Ludger sich mit einer speziellen Kraft transformieren. Diese Verwandlung ermöglicht ihn, Gegner in eine andere Welt zu ziehen und sie für einen bestimmten Zeitraum mit Angriffen zu bombardieren.

8. Da das kleine Mädchen Elle nicht zusammen mit den anderen kämpft, was trägt sie zur Party bei? Sie wird sich doch nicht wie ein Klotz am Bein anfühlen, wie manch ein anderer Sidekick in anderen Spielen?

Bedenke, dass sich die erwachsenen Teammitglieder in der Position befinden, das kleine Mädchen zu beschützen. Da sie die gleiche Absicht in dem Abenteuer verfolgen, wird sie keine Belastung für die Gruppe sein, selbst wenn sie sich nicht an den Kämpfen beteiligt. Elle ist noch zu jung zum Kämpfen. Also lasst uns sie beschützen.

9. Ludger ist ein Nachfahre der Kresnik-Familie, welche alternative Zeitlinien beeinflussen kann. Kommt dieser Umstand auch bei der Spielmechanik zum Tragen? Wird es dem Spieler zum Beispiel möglich sein, bei jedem Durchspielen, eine neue, individuelle Erfahrung zu erleben?

Wenn die Spieler sich bemühen, glaube ich, dass sie auch in einem Durchgang alle Aspekte des Spiels genießen können, aber es wird viele geben, die es nicht schaffen, alle Features im ersten Durchgang zu entdecken. Der zweite oder mehrfache Durchlauf lässt euch den Rest erleben, allerdings bedeutet das nicht, dass ihr jedes mal eine ganz neue Erfahrung macht.

10. Inwieweit wird man in Tales of Xillia 2 die Charaktere individuell einrichten können?

Diesbezüglich können Spieler des ersten Teils die erworbenen heruntergeladenen Inhalte, wie Kostüme oder Accessoires, sich auf das neue Spiel übertragen lassen. Wie beim Vorgänger wird es in dem Punkt genügend Möglichkeiten geben.

Das AnimeY-Team bedankt sich herzlich bei Hideo Baba und Bandai Namco für das Interview.