Playstation-Entwickler arbeiten an 100 oder mehr Titeln für die VR

Project Morpheus heißt jetzt Playstation VR.

© Sony Computer Entertainment
© Sony Computer Entertainment

Kaz Hirai, Präsident und Geschäftsführer von Sony, hat in einem Interview verraten, dass wahrscheinlich 100 oder sogar mehr Spiele entwickelt werden, welche die Playstation VR unterstützen werden.

Das Virtual Reality-Headset soll den Spieler eine ganz neue Art von Spielerlebnis bescheren. Über 200 Entwickler arbeiten an der Playstation VR, vorher Project Morpheus genannt, und an sehr vielen Spielen dafür. Drei bereits bestätigte Spiele mit VR-Unterstützung sind Ace Combat 7, Tekken 7 und Rez Infinite.

Das Interview, bei dem Kaz Hirai über die Zukunft der Playstation VR, die noch im ersten Halbjahr 2016 für die Playstation 4 erscheinen soll, gesprochen hat, fand bei der Computer Electronics Show (CES) in Las Vegas statt.

Shuhei Yoshida, Präsident der Sony Worldwide Studios, sagte bereits 2014, Virtual Reality (virtuelle Realität) wäre die nächste große Innovation von Playstation und würde wohl maßgeblich die Zukunft der Videospiele beeinflussen.

Konkurrenz wird Sony von Facebook Inc. und Vive bekommen – Facebooks Oculus Rift soll schon im März erscheinen und 599 US-Dollar kosten. Vive will ein VR-Headset im April herausbringen – für Vives und Playstations VR gibt es aber noch keine Informationen bezüglich eines Preises oder eines genauen Veröffentlichungsdatums.