Sony meldet 25,3 Millionen verkaufte PlayStation 4

Sony gab am Donnerstag ihren Quartalsbericht bekannt, darin wurde vermerkt, dass im zweiten Quartal (vom 1. April bis 30. Juni) 3 Millionen PlayStation 4 verkauft wurden.

Im gleichen Vorjahreszeitraum wurden noch 2,7 Millionen Geräte verkauft.

Der Games Bereich bei Sony mache 12.1% mehr Umsatz als in im gleichen Zeitraum im Vorjahr, der Bericht stützt sich auf die Software und Konsolen Verkäufe des Konzerns. Insgesamt kehrte Sony wieder in die Gewinnzone zurück.

Seit 2013 hat Sony damit über  25,3 Millionen PlayStation 4 Konsolen weltweit verkauft. 2013 waren es 7,5 und 2014 14,8 Millionen. Die PlayStation erschien im Februar 2014 in Japan.