Rose and the Old Castle of Twilight Artwork
©2016 Nippon Ichi Software, Inc.

Erst jüngst hat Nippon Ichi Software ihr neues Projekt Rose and the Old Castle of Twilight enthüllt. Nun gab es erstes Gameplay-Footage zu dem Konzept des PSVita-Titels zu sehen.

Rose and the Old Castle of Twilight, der geistige Nachfolger von htoL#NiQ: The Firefly Diary, ist ein Puzzle-Platformer für die PlayStation Vita. Viele Einflüsse vom gleichen Schöpfer Masayuki Furuya finden sich auch in seinem neuen Projekt wieder wie das Artdesign oder ähnlich angelagerte Rätsel-Mechaniken.

Rose-and-the-Old-Castle RoseIn einem altertümlichen Schloss, das von Dornenranken überwuchert ist und wo die Zeit scheinbar stehen geblieben ist, findet sich ein kleines Mädchen wieder. Vom ihrem Schlaf erwacht begegnet Rose einem Riesen, den sie mit ihrer Berührung wieder zum Leben erweckt hat. Auch wenn das ungleiche Duo sich nicht verständigen kann, wollen sie gemeinsam einen Weg aus den bedrohlichen Gemäuern des Schlosses finden.

In dem ersten Ingame-Footage sieht man wie die beiden Figuren agieren, um sich gegeseitig voranzubringen. Der Riese kann Rose über Hindernisse befördern und schwere Objekte tragen. Doch da die Zeit in dem Schloss stehen geblieben ist – simbolisiert durch die verlorene Farbe -, kann das große Kerlchen das erst, wenn das Mädchen ihre Fähigkeit benutzt hat. Rose kann nämlich die Zeit manipulieren, indem sie die Objekte Rose-and-the-Old-Castle Giantwieder einfärbt. Doch zuvor muss sie die rote Farbe anderen Gegenständen entziehen, angezeigt durch die rote Rose, die sie in den Händen hält. So kann das Mädchen mit der Umgebung interagieren und Objekte wieder in Bewegung setzen. Try-and-Error gehört hier zum Spielprinzip und so wird die fragrile Protagonistin häufig auf makabere Weise umkommen – der Indie-Hit Limbo lässt grüßen. Was in dem Schloss vorgefallen ist und welches schwere Schicksal Rose mit sich trägt, wird im Verlauf des Spiels aufgedeckt.

Rose and the Old Castle of Twilight erscheint in Japan am 28. April für die PSVita. Ob das verträumten Fantasy-Adventure wie sein Vorgänger auch seinen Weg zu uns schafft, bleibt noch abzuwarten.