• Gesellschaft

Anzeige

Ethnische Minderheiten in der japanischen Gesellschaft- Die Zainichi Teil 4

Der dritte Teil stellte bereits die Situation der Zainichi in Japan während des späten 20. Jahrhunderts vor. Aber wie sieht es eigentlich in der heutigen japanischen Gesellschaft aus?

Sind die Zainichi mittlerweile gut in die Gesellschaft integriert oder sehen sie sich immer noch mit Diskriminierung konfrontiert? Und ist es den Japanern heute möglich, offener auf fremde Kulturen zuzugehen?

Die Frage nach Diskriminierung oder Integrierung kann man nicht eindeutig beantworten. Denn es trifft beides zu. Man kann jedoch sagen, dass eine große Entwicklung seit den Anfängen der Zainichi bis heute stattgefunden hat. Was für die Integration der Koreaner spricht, ist beispielsweise, dass die Diskriminierung an Schulen fast vollständig verschwunden ist und viele Japaner heutzutage Zainichi zu ihren engen Freunden zählen. Für sie sind die Koreaner, die in Japan aufgewachsen sind, keine Ausländer mehr, sondern ganz normale Freunde wie alle anderen Japaner auch. Außerdem können die Zainichi an fast allen Universitäten Japans studieren. Ebenso eröffnen sich in der Arbeitswelt immer mehr Chancen und Möglichkeiten für die Koreaner.

Ein weiterer Aspekt, der zu einer größeren Akzeptanz der Zainichi in Japan führt, ist die Verbreitung der Hallyu Wave. Durch die sogenannte koreanische Welle begann sich Anfang des 21. Jahrhunderts die koreanische Popkultur, wie K-Dramen oder K-Pop, überall, vor allem in der asiatischen Welt zu verbreiten. So steigt auch das Interesse der Japaner an der koreanischen Kultur, wodurch das Ansehen der Zainichi an Zuwachs gewinnt. Mittlerweile sind K-Pop Gruppen in Japan außerordentlich beliebt, so dass diese Gruppen vermehrt durch Japan touren. Und auch die K-Dramen werden, vor allem von der jüngeren Generation, viel konsumiert. Eine interessante Nebenerscheinung dabei ist, dass sich japanische Mädchen, durch die Idealisierung koreanischer Männer in den Dramen, einen koreanischen Ehemann wünschen.

Aber leider sind die Zainichi noch nicht vollkommen befreit von Diskriminierung. So müssen sie beispielsweise immer noch mit einigen Einschränkungen in den Sozialleistungen leben. Vor allem die fehlende japanische Staatsbürgerschaft erschwert auch heute noch das Ausüben eines Berufes in höheren Positionen oder das aktive Mitwirken in der Politik.
Die wohl ausschlaggebendste Entwicklung gegen die Akzeptanz der Koreaner in jüngster Zeit, ist die Etablierung der sogenannten Zaitokukai. Diese politische Gruppe setzt sich öffentlich gegen die Rechte der Zainichi ein. Mit Hassreden wie etwa “Geht zurück nach Korea!” protestieren die Mitglieder dieser Gruppen auf den Straßen gegen die Koreaner. Trotz Klagen von Seiten der Gerichte aus, besteht die Zaitokukai mittlerweile aus über 15.000 Mitgliedern. Die Zainichi fühlen sich dadurch nicht nur persönlich angegriffen, sondern entwickeln erneut Ängste gegenüber den Japanern und beginnen sich gleichzeitig, für ihre eigene Herkunft zu schämen.

Für die Zukunft bleibt zu hoffen, dass sich solche rassistischen Gruppen in Japan nicht weiter verbreiten, sondern, dass alle Japaner andere Kulturen in ihren Reihen akzeptieren können und somit eine multikulturelle Gesellschaft entstehen kann.

Würde euch in diesem Zusammenhang auch die Entwicklung anderer ethnischer Minderheiten in Japan interessieren?

Literaturangaben
Marinescu, Valentina (2014): The global impact of South Korean popular culture: hallyu unbound. London: Lexington Books.

The Japan Times (07.05.2016): Japan’s resident Koreans endure a climate of hate. Tōkyō: McClatchy-Tribune Information Services.

The Asahi Shinbun (26.04.2016): Zaitokukai ordered to pay more for ‘racial discrimination’. Tōkyō: The Asahi Shimbun Company.

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Tsunami-Opfer dank Briefmarke endlich identifiziert

Der Tsunami, den das Tohoku-Erdbeben 2011 auslöste, kostete zahlreiche Menschen das Leben. Obwohl die Katastrophe schon mehr als acht Jahre her ist, gelten noch...

Kohlemuseum in Hokkaido geht in Flammen auf

Die kleine Insel Yubari in Hokkaido ist in erster Linie für seine beliebten Honigmelonen bekannt. In der Vergangenheit hingegen war vor allem der Kohleabbau...

Schüler findet in Kuji Fossil von einem Dinosaurier

Immer wieder finden Forscher in Japan Artefakte aus der Vergangenheit des Landes. Meisten dauert das jedoch ziemlich lange und benötigt vorab eine Menge Nachforschungen....

Auch interessant

50-Euro-Einkaufsgutschein für Wanamour.de zu gewinnen

Da heute Ostern ist, haben wir auch ein kleines Geschenk für euch. Mit etwas Glück könnt ihr einen 50-Euro-Einkaufsgutschein für den Onlineshop Wanamour.de gewinnen.Wanamour...

Bilder der Eröffnung von Naruto & Boruto Shinobi-Zato

Der Nijigen-no-Mori-Themen-Park in Awaji in der Hyogo-Präfektur eröffnete seinen "Naruto & Boruto Shinobi-Zato"-Themenbereich. Natürlich war dieser sofort gut besucht und es wurden reichlich Fotos...

Naruto-Themenpark in der Präfektur Hyogo eröffnet

Im November wurde der Naruto und Boruto Themenpark angekündigt, der nun seine Tore für die Besucher geöffnet hat.Der neue Parkabschnitt “NARUTO & BORUTO SHINOBI-ZATO”,...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück