• Gesellschaft

Anzeige

Insel bei Tokyo bekommt ein halbes Jahr nur Solarstrom

Eine abgelegene Insel in der Bucht von Tokyo wird in Zukunft vorrübergehend ausschließlich Solarstrom nutzen, um mehrere hundert Haushalte für sechs Monate mit Energie zu versorgen. In dem von der Regierung unterstütztem Projekt geht es darum, die maximal mögliche Nutzung erneuerbarer Energien zu erproben.

Das Pilotprojekt auf dem Eiland Hahajima, das zur Ogasawara-Kette gehört, beginnt im Geschäftsjahr 2022 und wird durch die Stadtverwaltung Tokyo, die TEPCO Power Grid und die Verwaltung von Ogasawara betreut. Die TEPCO Power ist eine Tochtergesellschaft von Tokyo Electric Power Co. (TEPCO).

Rund 280 Haushalte auf Hahajima erhalten heute Strom von Dieselmotoren. Die Umstellung auf Solarstrom trägt dazu bei, die Emission von Kohlendioxid und Dieselabgasen radikal zu reduzieren und soll zu einer lokaleren Energieerzeugung und Nutzung führen.

Alle drei beteiligten Parteien unterzeichneten im Dezember 2018 eine Vereinbarung, in der sie beschlossen, dass die Stadtverwaltung und die Region Ogasawara 20.000 bis 30.000 Quadratmeter freie Fläche kostenlos der TEPCO Power Grid zur Verfügung stellt. Dort errichtet TEPCO Solarmodule und wiederaufladbare Batterien für die Gewinnung von Solarenergie.

Eine weitere Tochtergesellschaft von TEPCO beginnt im Februar mit einer dreijährigen Untersuchung der natürlichen Umwelt der Inselkette von Ogasawara. Die Inselkette gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Im Laufe eines Jahres sollen dann alle Solarmodule aufgestellt werden.

Der Test startet zum Ende des Geschäftsjahres 2022 und dauert drei Jahre. Ziel ist es zu erproben, ob die Insel allein durch Solarstrom für sechs Monate mit Energie versorgt werden kann. Wenn das Projekt erfolgreich verläuft, sollen auch andere Inseln dem Beispiel von Hahajima folgen.

Quelle: The Asahi Shimbun

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Japan will Spielsucht vor Casinoeröffnungen bekämpfen

Das japanische Kabinett entschied am Freitag, den Zugang der Kunden in Casinos zu beschränken und Geldautomaten in Wettbetrieben zu untersagen.Die japanische Regierung möchte so...

Auch interessant

Naruto-Themenpark in der Präfektur Hyogo eröffnet

Im November wurde der Naruto und Boruto Themenpark angekündigt, der nun seine Tore für die Besucher geöffnet hat.Der neue Parkabschnitt “NARUTO & BORUTO SHINOBI-ZATO”,...

Masako Wakamiya: Eine der ältesten App-Entwicklerinnen der Welt

Für eine der ältesten App-Entwicklerinnen weltweit erwies es sich langfristig als Vorteil, ein „dokkyo roujin“ zu sein – ein älterer Mensch, der alleine lebt.Im...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück