Gesellschaft Japanisches Gymnasium verzichtet auf Frage nach Geschlecht auf Anmeldeformular

Japanisches Gymnasium verzichtet auf Frage nach Geschlecht auf Anmeldeformular

Fast jeder feste Arbeitsplatz in Japan erfordert aktuell mindestens einen erfolgreichen Abschluss auf einem Gymnasium. Die Schulpflicht in Japan endet nach der Mittelschule (entspricht der 10. Klasse in Deutschland). Das bedeutet, Schülerinnen und Schüler, die ein öffentliches Gymnasium besuchen wollen, müssen vorher einen Antrag stellen und in der Regel an einer Aufnahmeprüfung teilnehmen.

Die Bewerbungsformulare beinhalten Informationen zu Namen und Adressen. Auch die traditionelle Frage nach dem Geschlecht des Kindes gehörte bis zu diesem Jahr bei vielen Schulen zum Standard. Mittlerweile verzichten die ersten Gymnasien auf diese Angabe.

Bei Aufnahmeanträgen für das kommende Schuljahr haben öffentliche Gymnasien in Osaka und in der Präfektur Fukuoka die Geschlechterfrage von ihren Bewerbungsbögen gestrichen. Eine dritte Präfektur, Saga, stellt die Frage nach dem Geschlecht zwar noch, überlässt es aber den Bewerber, ob sie antworten oder die Felder leer lassen.

Der Zusammenhang zwischen Geschlecht und einem Ausbildungsplatz sorgte im letzten Jahr an der Tokyo Medical University für einen Skandal. Es kam heraus, dass jahrelang systematisch die Ergebnisse weiblicher Bewerber manipuliert wurden, um sie nicht aufnehmen zu müssen.

Die Entscheidungen in Osaka und Fukuoka sollen allerdings nicht dazu dienen Diskriminierung in den Bewerbungsverfahren für ein Gymnasium zu vermeiden. Laut einer Umfrage der japanischen Tageszeitung Asahi Shimbun sind die neuen Anmeldebögen die Antwort der Schulen auf die wachsende Anerkennung von LGBT-Personen. Sie reagieren auf die Wünsche der jungen Leute, ihre persönliche Identität zu respektieren.

Die Beseitigung der Geschlechtsfrage folgt einer neuen Politik an japanischen Mittelschulen. So erlaubt die Präfektur Chiba zum Beispiel männlichen Schülern Röcke zu ihren Uniformen zu tragen. Eine andere Mittelschule in der Präfektur Kanagawa lässt ihren Schülerinnen die Wahl zwischen Rock und langen Hosen.

Während 45 der 47 japanischen Präfekturen nach wie vor auf die Frage nach dem Geschlecht auf dem Anmeldebogen für das Gymnasium bestehen, überlegen 14, darunter Kanagawa, Kumamoto und Tokushima, diese Frage zum kommenden Schuljahr ebenfalls zu streichen. Elf weitere Präfekturen, darunter Kyoto, Hokkaido und Okayama, überlegen dies ebenso, allerdings bisher ohne festen zeitlichen Rahmen.

Neue Artikel

Grippe tötete wahrscheinlich mehrere Personen in Awaji Pflegeheim

Zum Wintereinbruch in Japan gab es die ersten Grippefälle. In den letzten Wochen stieg die Zahl der Erkrankten rasant...

Japan will mit Nordkorea hochrangige Gespräche führen

Nach wie vor möchte Japan mit dem abgeschotteten Nordkorea Gespräche führen, um erneut das Entführungsproblem zu behandeln. Um eine...

Olympische Eiskunstläuferinnen spielen Gamecharaktere für Spiele-Werbung

Japaner lieben Eiskunstlaufen. Bei den Olympischen Spielen 2014 und 2018 holten japanische Läufer die Goldmedaillen für ihr Land. Außerdem...

Shake Shack Japan stellt Sakura-Shake für 2019 vor

Nachdem bereits Coca-Cola seine Sakura-Edition für 2019 vorgestellt hat, folgt nun der Shack-ura Shake der Fast-Food-Kette Shake Shack.Der Shack-ura...

Lesetipps

Japanische Küchenkräuter

Wie ja bereits erwähnt, wird in der japanischen Küche eher sparsam mit Gewürzen und Küchenkräutern umgegangen, da es darauf...

Dragon Ball Xenoverse 2 – Details zum Extra Pack 2 veröffentlicht

Bandai Namco Entertainment hat für Dragon Ball Xenoverse 2 weitere Informationen zum bevorstehenden kostenpflichtigen „Extra Pack 2“ bekanntgegeben.Mit der...

Japanische Makrobiotik: Gemüse in Matchagelee

LEVEL: Anfänger VORBEREITUNGSZEIT: 10 Min. KOCHZEIT: 10 Min.Ein weiteres Rezept aus der japanischen Makrobiotik. Vegan, einfach und für den Sommer geeignet....

ARK: Aberration – europäisches Release-Datum bekannt gegeben

Studio Wildcard hat für ARK: Aberration das europäische Release-Datum bekannt gegeben und lässt die Spieler nicht lange warten, bis...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück