• Gesellschaft
  • Die Japanische Küche

Telefonservice für Hörgeschädigte fördert unabhängigen Lebensstil

Ein telefonischer Service, der Gebärdensprachgesten und geschriebene Texte in Audiospuren für die Personen am anderen Ende der Leitung übersetzt, ermöglicht Menschen mit Hörschädigung, sich unabhängiger zu fühlen und in der Gesellschaft zu bewegen. Dies belegte eine Umfrage der Nippon Foundation.

Bei dem Handydienst handelt es sich um ein bisher einzigartiges Modellprojekt, das seit 2013 läuft. Menschen mit Hörschädigung kommunizieren online mit jemanden, der Gebärdensprache beherrscht oder schriftlich mit einem Moderator. Dieser leitet die Nachricht mündlich an den Angerufenen weiter.

Ein Verantwortlicher des Anbieters kommentierte die Umfrage und erklärte, dass die Firma sicher ist, ihr Service verbessere die Lebensqualität von Menschen mit Behinderung.

Im Sommer befragte der Anbieter per Mail seine registrierten Nutzer und bat sie, den Service auf Grundlage einer fünfstufigen Skala zu bewerten. Rund 26 Prozent (1.299 Personen) gaben eine Rückmeldung.

Auf die Frage, ob sie jetzt ein unabhängigeres Leben führen, äußerten sich 84 Prozent positiv und gaben an, dass sich ihr Alltag leichter gestaltet. Bei einer vorherigen Umfrage lag dieser Wert nur bei 70 Prozentpunkten. 73 Prozent erklärten, dass die Mitarbeiter ihre Anfragen immer besser übersetzten und dem Empfänger vermittelten. Mehr als die Hälfte der Befragten, (54 %) gaben an, dass sie sich als wertvolles Mitglied der Gesellschaft akzeptiert fühlten.

Darüber hinaus sind mehr als die Hälfte der Nutzer des Service der Meinung, dass sie notwendige Verfahren und Verträge, wie sie zum alltäglichen Leben gehören, nun reibungsloser abwickeln können. Die Benutzer sind in der Lage, dringende Angelegenheiten nun selbst zu regeln.

Masayuki Inoue, außerordentlicher Professor für Sozialinformatik an der Technischen Universität Tsukuba betont, dass Menschen mit Hörbehinderung weniger Chancen haben, sich als Teil der Gesellschaft zu fühlen als diejenigen, die Geräusche hören können. Die Erfahrung mit dem Service hilft diesen Menschen gegenüber anderen Personen selbstbewusster aufzutreten und mit anderen Leuten am Telefon zu kommunizieren.

Nachrichten

Genom-veränderte Nahrungsmittel in Japan kommen in die Läden

Nahrungsmittel, die gentechnisch verändert sind, müssen nach verschiedenen Kriterien Sicherheitsprüfungen durchlaufen. Dabei ist es jedoch maßgeblich, ob die Lebensmittel selbst verändert sind oder nur...

Vier Tourismus-Anime-Videos für die Präfekturen Gunma und Tochigi vorgestellt

Vor wenigen Tagen gingen auf YouTube vier Videos online, die für die Stadt Kriyu in der Präfektur Gunma und Ashikaga in der Präfektur Tochigi...

3,8 Prozent mehr Touristen im Februar in Japan, aber Wachstum verlangsamt sich

Auch im Februar stieg die Zahl der Menschen, die Japan besucht haben im Vergleich zum Vorjahr. Allerdings kamen weniger Menschen als die japanische Regierung...

Japan gedenkt der Opfer des Sarin-Giftgasanschlags von 1995

Am Mittwoch jährte sich mittlerweile zum 24. Mal der Sarin-Giftgasanschlag. Der Anschlag der Aum-Sekte kostete mehreren Menschen das Leben und verletzte Tausende. In ganz...

Auch interessant

Sakura Kunstinstallation im Sumida Aquarium eröffnet

Der Frühling naht und in Japan freuen sich die Menschen bereits auf Sakura, die Kirschblütenzeit. Nachdem bereits einige Firmen Sakura-Produkte vorgestellt haben, eröffnete im...

Leading Women – 5 starke Frauen aus Japan im...

Im Rahmen des Spezials "Leading Women" porträtiert CNN fünf Frauen, die aus der japanischen Gesellschaft herausstechen. Sie alle verfügen über ihre eigenen Visionen und...

Floyd Mayweather: „Ich liebe Japan, ich liebe die Menschen“

Im März traf sich Anna Coren für CNN Talk Asia mit Floyd Mayweather junior, einem der wohl bekanntesten Persönlichkeiten im Boxsport. Der im vergangenen...

Miyako-Odori-Tanz kehrt nach 67 Jahren ins Minamiza-Theater zurück

Der Miyako-Odori-Tanz, eine alte Tradition, die unter dem Zweiten Weltkrieg und der Besatzungsmächte in Japan gelitten hat, wird in Kyoto wiederauferstehen.Am 15. Februar kündigte...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Horror-Special: Okiku – Horror im Schloss Himeji

Langsam aber sicher sind die warmen Sommertage vorbei und es wird Herbst. Halloween rückt in unmittelbare Nähe und die Liebe zum Unheimlichen erwacht in...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück