• Gesellschaft
  • Podcast
Home Gesellschaft TikTok in Japan – populärer als Instagram oder nur ein kurzzeitiger Trend?
Anzeige

TikTok in Japan – populärer als Instagram oder nur ein kurzzeitiger Trend?

TikTok ist eine Smartphone-App, die mit kurzen Videos insbesondere bei Jugendlichen weltweit für Aufsehen sorgt. Die User können Clips mit Animationen und eingängigen Pop-Songs veröffentlichen. Die Länge eines Video darf dabei 15 Sekunden nicht überschreiten.

In Japan gewann TikTok sehr schnell an Popularität. Laut der Statistiken waren letztes Jahr 30% aller Downloads der App aus Japan.

Wenn man sich die japanischen TikTok-Nutzer mit den meisten Followers anschaut, wird schnell klar, dass sie alle noch Schüler sind. Man findet auch immer wieder Videos, bei denen die Kinder in ihrer Schuluniform tanzen. Manchmal ist es sogar noch in dem Klassenzimmer gefilmt.

Der TikToker mit der höchsten Anzahl von Followern ist Hinata-chan – eine 12-jährige Schülerin. Sie war ursprünglich auch bei einer Talentagentur, bekam aber ihre Popularität durch TikTok. Sie hat ungefähr 230.000 Follower.

Wieso ist TikTok sogar populärer als Instagram und Twitter bei den japanischen Jugendlichen?

Eine japanische Mittelschülerin erklärte leicht, wieso TikTok so beliebt ist: “Weil es so leicht ist, macht es auch Spaß. Es gibt viele hübsche Mädchen. Die anzuschauen macht mir gute Laune. Man kann sich auch Fashion- und Schminktipps holen.”

Auch Berühmtheiten, die besonders bei den Jugendlichen populär sind, lassen sich auf TikTok finden. Zum Beispiel der YouTube-Vlogger Hikakin, der auch über 400.000 Follower hat. Er ist auch bei den japanischen Mädchen sehr beliebt.

Das Prinzip an sich ist gar nicht neu. Noch vor 2010 gab es auf YouTube eine amerikanische Vloggerin mit dem Nickname Magibon. Magibon machte 10-Sekunden Videos, in denen sie einfach süß lächelnd in die Kamera schaut und in manchen Videos noch ein Wort auf Japanisch sagt, wie konnichiwa. Dieses leichte Format kam schon damals sehr gut bei den Japanern an, sodass später Magibon auch zu japanischen TV-Shows eingeladen wurde.

Damit man bei Instagram Aufmerksamkeit erregt, muss man erst einmal etwas Originales schaffen – und dann versuchen, mit Tags und aktivem Kommentieren mehr Follower zu erreichen.

Im Gegenteil dazu kann jeder bei TikTok ganz leicht und schnell zu einer Berühmtheit werden. Man braucht nur ein Lied, das Ohrwurm-Potenzial hat und ein paar leichte Bewegungen – und natürlich kawaii zu sein.

Die 10 Jahre alten Hits von Japan wieder im Trend

Was auch interessant bei TikTok in Japan ist: Die Musik in den meisten Videos ist gar nicht neu. Letztes Jahr waren es das Lied von dem japanischen Sänger Dai Hirai “Slow & Easy”, ein paar Ausschnitte aus alten Maroon 5-Liedern und “Megumi no Hito” aus dem Jahr 2010 von Koda Kumi. Das letzte Lied wurde sogar zu einem TikTok-Trend durch seine Verwendung auf der App.

Problem für die Beziehung zwischen Eltern und Kindern?

Viele Erwachsene machen sich aber Sorgen, vor allem um die Schüler, die im Video in ihrer Schuluniform auftreten und auch das Gesicht zeigen. Denn damit geben sie unbekannten Personen Informationen, welche Schule sie besuchen und somit auch, wo sie zu finden sind.

Andererseits wollen die Kinder nicht aufhören TikTok zu benutzen, denn sie haben oft Angst, dadurch nicht mehr bei ihren Freunden akzeptiert zu werden.

Es gibt auch schon Befürchtungen, dass es zu ähnlichen Fällen wie in China kommen wird. Eine chinesische Mittelschülerin hat per Post Geschenke von einem 30-jährigen Mann bekommen, der einer ihrer TikTok-Follower war.

Die japanischen Massenmedien betrachten es mit einem kritischen Auge. Es gab in Japan auch vor TikTok ähnliche Apps, die zwar erstmal beliebt bei den Jugendlichen waren, später aber vergessen wurden. Kann sein, dass auch TikTok nur ein vorübergehender Trend ist.

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück