Interview mit den Spieleentwicklern von »One Piece: Pirate Warriors 2«

    Nicht mehr lang und ihr könnt euch wieder mit Ruffy und seiner Crew in die Fortsetzung des Action-Abenteuers stürzen. One Piece Pirate Warriors 2 erscheint am 30. August für die PlayStation 3.

    namcotecmo
    Hisashi Koinuma (links) und Koji Nakajima (rechts)

    Auf der AnimagiC 2013 konnte man das Game nicht nur vorab am Namco Bandai-Stand antesten, als Ehrengast waren Namco-Bandai-Produzent Koji Nakajima und Tecmo-Koei-Vizepräsident Hisashi Koinuma eingeladen. Die beiden hielten eine Präsentation und standen für eine Signierstunde bereit. Damit ihr auch etwas davon habt, haben wir ein Interview mit den beiden Spieleentwickler geführt und ihnen einige Fragen zu dem kommenden One Piece-Titel gestellt.

    AnimeY: War es ein einfacher Schritt, das Spielprinzip von Dynasty Warriors für One Piece umzusetzen?

    H. Koinuma: Es ist immer eine Schwierigkeit, Charaktere aus einer Anime-Serie in das Gameplay von Dynasty Warriors einzubinden, insbesondere für One Piece, das Fans aus aller Welt hat. Es ist knifflig herauszufinden, wie man jeden einzelnen Charakter so in das Spiel einfügt, das sie sich möglichst lebendig anfühlen. Und ihre speziellen Fähigkeiten in das Gameplay von Dynasty Warriors zu integrieren, war nicht gerade einfach.

    AnimeY: Worauf musste im Speziellen bei One Piece geachtet werden?

    H. Koinuma: Speziell in One Piece gibt es einen bestimmten Typ an Figuren, die über sogenannte Logia-Kräfte verfügen. Es war eine Herausforderung diesen Typ in das Spiel einzufügen, weil sie sich so sehr mit ihren Fähigkeiten von anderen Kriegern unterscheiden. Und diese so einzubinden, das sie sich richtig in die Welt von One Piece einfügen war eine besonders schwierige Aufgabe.

    AnimeY: Was für strategische Entscheidungen kann man in den Schlachten treffen?

    K. Nakajima: Es gibt eine neue Art von Gameplay, dass sich »Stil-Action« nennt. Der Spieler kann zu jeder Zeit selbst entscheiden, wann er Gebrauch davon macht. Wenn er diese nämlich aktiviert, kann der Spieler alle umstehenden Gegner erledigen oder andere nützliche Eigenschaften erhalten. Damit muss man aber äußerst bedacht vorgehen.

    71ajzg-no9L._SL1280_AnimeY: Kann man wie in Dynasty Warriors einfach vorrennen und die Generäle bezwingen?

    H. Koinuma: Ja, dies ist theoretisch noch in One Piece Pirate Warriors 2 möglich. Es gibt Gegner, die Untergebene an ihrer Seite haben. Man kann schon sagen, dass 70% der feindlichen Einheiten, die einem über die Quere kommen, kleine Fische sind. Und dann gibt es wiederum noch die Generäle, die an deren Seite kämpfen und wenn man diese bezwingt, verschwindet eine Anzahl an Untergebenen. Allerdings fängt jede Ebene nicht gleich mit den höheren Tieren an. Es wird also noch genügend Herausforderung für den Spieler geben, keine Sorge.

    AnimeY: Wie haben sich die Wünsche der Fans auf die Änderung im zweiten Teil ausgewirkt?

    K. Nakajima: Wir hatten äußerst viel Feedback vom Vorgänger erhalten. Ein häufiger Wunsch der Fans war es, den Charakter-Pool zu vergrößern, damit sie eine große Vielfalt an spielbaren Figuren haben. Deswegen haben wir uns besonders Mühe gegeben, die Charakteranzahl zu erhöhen, um dieser Nachfrage zu entsprechen.

    AnimeY: Wie groß ist nun der Charakter-Pool und ist dies damit der größte One Piece-Spieltitel?

    K. Nakajima: Es gibt 39 spielbare Charaktere in dem Spiel. Tatsächlich gibt es noch einen Titel One Piece Gigant Battle, der momentan den Rekord an Charakteren innehat. Allerdings für diese Art von Spiel ist One Piece Pirate Warriors 2 definitiv der Umfangreichste.

    AnimeY: Was für Neuerungen gibt es in Pirate Warriors 2 und wie machen sie das Spiel besser?

    K. Nakajima: Wie wir zuvor erwähnt haben, gab es eine große Nachfrage danach, die Anzahl an Charaktere zu erhöhen. Um diese neuen Figuren in das Spiel einzufügen, benötigt man eine Geschichte, die erlaubt, das jeder von ihnen im Rampenlicht stehen kann und sie gleicher maßen zum Zug kommen. Um dies zu erreichen, mussten wir die bisherige Erzählweise ändern. Im Vorgänger konnte der Spieler die bekannte One Piece-Vorlage von Neuem erleben. In dem zweiten Teil haben wir eine eigenständige Geschichte für das Spiel entwickelt, wo jeder der Charaktere scheinen kann.

    _bmUploads_2013-07-03_3610_Buggy_Action

    AnimeY: Im Trailer hat man Ausschnitte aus bekannten Sequenzen gesehen, was hat es damit auf sich?

    K. Nakajima: Auch wenn das Spiel eine eigenständige neue Geschichte hat, bedeutet das nicht, dass es nicht mehr auf One Piece basiert. Es gibt noch genügend Anspielungen auf die originale Vorlage, die echte One Piece-Fans bestimmt zum Schmunzeln bringen werden.

    AnimeY: One Piece ist so ein beliebtes Franchise. War es eine Herausforderung dieses Spiel zu entwickeln, weil man bei den drastischen Änderungen vielleicht mit negativen Reaktionen rechnen könnte?

    K. Nakajima: Ja, absolut. Wir haben an vielen allseits bekannt Spiele-Serien gearbeitet, doch One Piece war eine eigene Klasse für sich. Wir haben jede Menge Rückmeldungen von den Fans bekommen, die aber auch manchmal miteinander kollidierten. Und auf alles zu hören, stellt sich ziemlich schwer heraus und jeden zufriedenzustellen ist höchstwahrscheinlich unmöglich, weil sich manche der Meinungen einfach beißen. So liegt es an uns den Grad zu finden und zu entscheiden, was wir in das Spiel einbinden und was wir besser auslassen. Das war eine harte Herausforderung.

    AnimeY: Warum ist One Piece Pirate Warriors 2 nur PlayStation 3 exklusiv?

    H. Koinuma: Bedauerlicherweise war bereits der erste Titel ein PlayStation Exklusiv-Titel und um darauf anzuknüpfen, entwickelten wir erneut für die PlayStation 3.

    AnimeY: Haben sie schon die PlayStation 4 austesten können? Haben Sie da etwas in der Richtung in Entwicklung?

    H. Koinuma: Zurzeit haben wir noch keine Pläne für die PlayStation 4. Freilich gibt es mit jeder neuen Hardware zahlreiche neue Möglichkeiten und neue Wege, die sich damit auftun. Wir freuen uns darauf für die PlayStation 4 zuentwickeln. Wir hatten schon die Chance mit dem Development Kit zu arbeiten und auch auf der E3 Messe konnten wir die neuen Games ausprobieren.

    AnimeY: Was spielen Sie denn selbst gerne?

    H. Koinuma: Ich liebe natürlich Games als jemand, der in der Industrie arbeitet. Es ist jedoch schwierig für mich einen Titel zu nennen, weil für mich gibt es da drei Kategorien. Spiele, die ich mag, Spiele, die sich gut verkaufen und Spiele, die sehr viel Aufsehen erregen. Und da welche herauszugreifen fällt mir nicht leicht.

    © EIICHIRO ODA/SHUEISHA, TOEI ANIMATION
    Game © 2012 NAMCO BANDAI Games Inc.
    Developed by TECMO KOEI GAMES CO., LTD.

    AnimeY: Gibt es eine Nachricht, die Sie ihren Fans noch mitgeben möchten?

    K. Nakajima: Vielen Dank an allen Fans, die uns mit Pirate Warriors 1 unterstützt haben und dafür beigetragen haben, dass es so ein großer Erfolg wurde. Wir sind glücklich anzukündigen, dass wir eine Fortsetzung herausbringen werden. Die Rückmeldungen von euch allen haben wir bei der Entwicklung von One Piece Pirate Warriors 2 beherzigt. Wir hoffen, ihr freut euch auf das kommende Release.

    AnimeY: Vielen Dank für das Interview!