Interview mit Hideo Baba Chefproduzent der »Tales of-Serie«

    Hideo Baba und Tipo
    Hideo Baba und Maskottchen Tipo

    Tales of Xillia ist der neueste Teil der beliebten Rollenspiel-Reihe, der am 9. August in Europa erscheint. Dieser wurde zum 15. Jubiläum der Tales of-Serie produziert und zählt zu den erfolgreichsten Titeln.

    Auf der AnimagiC 2013 konnte man ebenso am Namco Bandai-Stand eine Demo von Tales of Xillia anspielen. Die AnimagiC durfte erneut Chefproduzent Hideo Baba als Ehrengast begrüßen. Dieser stellte in seiner Präsentation Tales of Xillia vor und brachte viel Kunde über Ankündigungen der letzten Zeit. Er nahm sich Zeit für die Fans und gab mehrere Signierstunden. Für uns stand der Produzent extra nochmal Rede und Antwort zu seinem neuesten Streich.

    AnimeY: Die Tales of-Reihe gehört zu den erfolgreichsten JRPG-Serien im Westen. Was zeichnet sie aus und hebt sie von anderen JRPGs ab?

    Hideo Baba: Ich glaube dafür gibt es zwei Hauptgründe. Zum einen beinhaltet jeder Titel in der Tales of-Reihe bedeutende Motive in der Storyline. Zum anderen zeichnet sich die Serie durch das einzigartige Kampfsystem aus, das sehr actiongeladen, dynamisch und temporeich ist . Ich glaube, dass viele der Fans das Kampfsystem schätzen.

    AnimeY: Wie ist das Zusammenspiel der beiden Hauptcharaktere Milla und Jude in Tales of Xillia?

    Hideo Baba: Also, zu der Beziehung und der Verbindung zwischen Jude und Milla kann ich nicht viel sagen. Ich glaube, es ist besser das beim Spielen selbst herauszufinden, denn es ist eine ganz besondere Beziehung zwischen den beiden und das wäre ein großer Spoiler. Also lasst mich dieses Geheimnis für mich behalten.

    AnimeY: Was ist das für ein seltsames Puppenwesen (Bild oben) und im welchem Zusammenhang steht es mit dem Mädchen Elise?

    Hideo Baba: Oh, das ist Tipo das Maskottchen von Tales of Xillia. Er ist überaus witzig und fungiert als eine Art Eisbrecher zwischen den Gruppenmitgliedern. Er bringt sie öfters zum Lachen und lockert die Stimmung auf. Tipo ist ständig mit dem Mädchen Elise zusammen. Die Verbindung zwischen den beiden spielt eine entscheidende Rolle in der Handlung von Tales of Xillia. Also seid gespannt darauf dies zu erleben.

    _bmUploads_2013-04-05_2143_TOX_L_04_btlAnimeY: Wie hat sich das Kampfsystem im Vergleich zu den letzten Teilen verändert?

    Hideo Baba: Der größte Unterschied zwischen Tales of Xillia und vorherigen Titeln der Reihe ist das so genannte »Link Artes System«. Dieses lässt den Spieler zwischen zweien der spielbaren Charaktere eine Verbindung eingehen, um starke Spezialangriffe auszuführen.

    AnimeY: Auf dem Stand konnte man das Tales of Xillia anspielen. Was genau bedeutet diese Verbindungslinie zwischen den Figuren?

    Hideo Baba: Eben diese blaue Linie ist das Link System, es zeigt an welche Charaktere miteinander verbunden sind. Jeder Charakter hat verschiedene Fähigkeiten und Eigenschaften, und je nachdem wer miteinander verbunden ist, hat dies andere Auswirkungen auf den Kampf. Die Charaktere können dadurch zusammenarbeiten, um im Gefecht verheerende Angriffe zu starten, die »Link Artes«. Außerdem gibt es in dem System das »Link Artes Chain«, das den Spieler ermöglicht, diese Attacken fortlaufend zu kombinieren.

    AnimeY: Beeinflusst die Interaktion zwischen den Charakteren in der Geschichte, wie stark sich das Link System auswirkt?

    Hideo Baba: In diesem Spiel gibt es kein Freundschafts-Parameter. Man kann ausschließlich nachsehen, welche Charaktere die längste Zeit miteinander verbunden waren, jedoch hat dies keinen Einfluss auf das Kampfgeschehen an sich oder die Charaktere selbst.

    AnimeY: Tales of Symphonia erhält Anfang nächsten Jahres eine japanische Sprachausgabe in Europa. Ist es denn vorstellbar das zukünftige Teile wie auch das kommende Tales of Xillia 2 eine bekommen?

    Hideo Baba: Tatsächlich wurde ich das gefragt, als die Ankündigung gemacht wurde, dass Tales of Symphonia Chronicles zusätzlich die japanische Synchro erhält. Ich hab sehr viele Anfragen von den westlichen Fans dazu erhalten, doch ich muss sagen, es ist nicht so einfach. Eine Menge Probleme müssen geklärt werden, bevor wir die japanischen Stimmen in der westlichen Version einfügen können. Ich bin wirklich froh, dass wir es endlich mit Tales of Symphonia Chronicles geschafft haben. Es dauert einfach eine gewisse Zeit bis alle Schwierigkeiten bei der Lokalisierung gelöst sind. In Bezug auf Tales of Xillia 2 kann ich keine Versprechungen machen._bmUploads_2013-04-05_2147_TOX_L_04_btl_

    AnimeY: Hängt es denn vom Erfolg von Tales of Symphonia Chronicles ab?

    Hideo Baba: Die Verkaufszahlen oder die Beliebtheit spielen dabei keine Rolle. Bevor wir uns überhaupt dazu entscheiden können die japanischen Sprachausgabe einzufügen, müssen alle Problematiken über die Lizenz geklärt sein.

    AnimeY: Unterscheidet sich das Europa-Release von Tales of Xillia im Vergleich zum Original von 2010?

    Hideo Baba: Grundsätzlich ist es mein Konzept, den westlichen Fans die gleiche Spielerfahrung nahe zu bringen, deshalb wird es in der Europa-Version keine großen Änderungen geben.

    AnimeY: Können sie uns schon Details zur Fortsetzung verraten?

    Hideo Baba: Wir haben gerade mal Anfang Juni in der Japan Expo die Lokalisierung von Tales of Xillia 2 entschieden. Wir können dazu leider noch nicht mehr preisgeben, aber weitere Informationen werden von jetzt an folgen. Also seid gespannt darauf.

    AnimeY: Haben Sie denn die Playstation 4 ausgetestet und könnten Sie sich vorstellen, zukünftige Tales of-Titel für die Plattform herauszubringen?

    Hideo Baba: Nach dem Vertrag darf ich mich nicht dazu äußern, ob ich die PlayStation 4 getestet habe oder nicht. Mir wurde die Frage zuvor gestellt, jedoch stehen bislang keine Pläne fest, für Spieletitel auf der nächsten Konsolen-Generation. Tales of Xillia 2 kommt gewiss für die PlayStation 3 heraus. In Bezug auf den Möglichkeiten wie den Online Features: Für die Tales of-Serie ist das wichtigste Merkmal die Storyline und darauf konzentrieren wir uns, um eine bestmögliche Spielerfahrung zu erreichen. Bislang habe ich keine Pläne einen Tales of-Titel zu entwickeln, der sich hauptsächlich eines Online Features bedient.

    AnimeY: Was spielen Sie persönlich in ihrer Freizeit?

    Hideo Baba: Kürzlich habe ich Tomb Raider, Last of Us oder auch Toukiden, das neulich bei Tecmo Koei erschienen ist, gespielt. Außerdem hab ich Kuma Tomo (Bear Friend) ein niedliches Game von Namco Bandai ganz gerne gespielt.

    © MUTSUMI INOMATA © KOSUKE FUJISHIMA Tales of XilliaTM & © 2011 NAMCO BANDAI Games Inc.
    © MUTSUMI INOMATA
    © KOSUKE FUJISHIMA
    Tales of XilliaTM & © 2011 NAMCO BANDAI Games Inc.

    AnimeY: Wie empfanden sie die AnmagiC 2013?

    Hideo Baba: Ich glaube daran, dass die AnimagiC ein wichtiges Event für die Tales of-Serie ist, deswegen möchte ich wirklich gerne im nächsten Jahr wieder kommen und erneut eine schöne Zeit mit den Fans haben.

    AnimeY: Gibt es noch etwas, was Sie ihren Fans mitteilen möchten?

    Hideo Baba: Ich bin wirklich froh darüber, dass Tales of Xillia endlich am 9. August in Europa erscheint, besonders wegen des 15-jährigen Jubiläums der Tales of-Serie. Und ich freue mich, das Spiel den deutschen Fans zu bringen, also seid gespannt darauf!

    AnimeY: Vielen herzlichen Dank.