Interview mit Sami06 zu »Lieben$wert«

    Zur Leipziger Buchmesse/Manga-Comic-Convention 2015 brachte Schwarzer Turm den dritten Band von Sami06′ Manga Lieben$wert heraus – für AnimeY ein klares Zeichen, die Künstlerin endlich zu einem Interview zu bitten, um ihr etwas auf den Zahn zu fühlen. Folgend könnt ihr die Antworten lesen.

    AnimeY: Woran hast du vor Lieben$wert gezeichnet?

    Sami06: Wenn du jetzt Comic/Manga meinst, dann ist es Sonja. Das ist ein Online-Douji, ebenfalls auf Animexx. Aber weil ich mit Lieben$wert angefangen habe, muss das gute Stück ruhen.

    Und sonst nur Artworks.

     AnimeY: Wie bist du auf die Idee zu Lieben$wert gekommen?

    Sami06: Oh, ich weiß es nicht mehr genau … das hat sich eher mit der Zeit stetig entwickelt, als dass ich plötzlich die Idee hatte. Da kam so viel zusammen, dass ich es nicht mehr genau zerbröseln kann. Kern oder Aussage der Story sollte sein, dass man sich von äußeren Eindrücken gerne täuschen/einschüchtern/verführen lässt und, objektiv gesehen, sehr gegensätzliche Menschen gar nicht so verschieden sind.

    ­­AnimeY: Wie ist das Charakter-Design zu Crystal und Daimon entstanden? Wie würdest du ihre Charaktere beschreiben?

    Sami06: Ich habe bei Daimon mehr wert auf das Design gelegt als bei Crystal. Da war es mir sehr wichtig, dass er kernig und interessant wirkt, aber auch mit hohem Wiedererkennungswert. Er sollte so ziemlich alles verkörpern, was ich cool finde >w<
    Zu dem Zeitpunkt dachte ich sogar, es wäre ein sehr individuelles Design … dann kam aber Devil May Cry 5 X’D

    Crystals Design stand hingegen schnell fest: klein, zierlich, blond… von einer Arbeitskollegin inspiriert (also optisch, nicht charakterlich) … die weiß aber nichts davon XD

     AnimeY: Worin unterscheidet sich Lieben$wert von typischen Entführungsgeschichten?

    Sami06: Das ist eine sehr gute Frage, was ist denn eine typische Entführungsgeschichte?

    Bisher habe ich nur zwei oder drei Hollywoodstreifen gesehen (mir fällt grad nur Black Snake Moan und Final Call ein).

    AnimeY: Wie viel Humor lässt du in Lieben$wert einfließen?

    Sami06: Das ist auch eine gute Frage X’D und schwierig zu beantworten. Ich liebe schwarzen und unterschwelligen Humor, der scharfe Situationen etwas lockert. Und bei Lieben$wert versuche ich, so viel wie nötig, so wenig wie möglich einfließen zu lassen.

    AnimeY: Was für eine Rolle wird Nebencharakteren wie Annika und Peter zuteil? Wird es ein Wiedersehen mit den beiden geben, hombre?

    Sami06: Psst. Das kann ich doch noch nicht verraten … aber unter uns! Ja, es wird ein Wiedersehen geben … mit beiden ;D… aber PSSSSST.

    AnimeY: Gleich zu Beginn der Story philosophiert Crystal darüber, wie sie ihr »wahres Ich« vor der Gesellschaft verbirgt, um sich zu schützen. Wie sehr teilst du diese Herangehensweise? Welche Erfahrungen hast du im Leben gemacht?

    Sami06: Oooooh, jetzt wird der Hobbypsychologe in mir geweckt… muhahar. Owo

    *hüstel*

    Es ist so, dass ich dieses Verhalten recht häufig sehe. Auf Schulen, auf der Arbeit, beim Einkaufen … Es gibt kaum jemanden, der so ist, wie er ist, so viele haben kleine oder große Mauern um sich herumgebaut … und da möchte ich mich gar nicht ausschließen ;3

    Es ist eben eine menschliche Eigenschaft, mal mehr und mal weniger ausgeprägt.

    Bei Crystal ist das aber sehr ausgeprägt, da sie bei jedem davon ausgeht, dass er ihr Böses will (das hat sie ihrer Erziehung zu verdanken … was es damit aber auf sich hat, will ich im Manga genauer erzählen).

    AnimeY: Fun-Frage: Daimon hat in Band 1 fünfzig Liegestütze geschafft. Wie viele schaffst du? Und wie viele Crystal?

    Sami06: Du willst mich doch nur als unsportlich entlarven TAT mhiii … ich schaffe maximal 10 … aber mit angewinkelten Knien … und danach schlackern meine Arme jeder Bewegung hinterher XD! Und Crystal …hm… die trainiert ja nur ihren Po ;D

    AnimeY: Was hat es mit Daimons Kette auf sich?

    Sami06: Das ist eine sehr wichtige Schlüsselszene!!! Sie ist ihm jedenfalls sehr viel wert, ein Erinnerungsstück!

    AnimeY: Im Nachwort von Band 1 erwähnst du das Stockholm-Syndrom. Wie genau baust du das Thema in Lieben$wert ein?

    Sami06: Nachdem ich mich darin etwas mehr informiert und belesen habe, wird das kein sehr großes Thema sein. Ich will Crystal nicht so sehr leiden lassen, und sie soll Daimon wegen seiner selbst mögen/lieben lernen und nicht wegen eines psychischen Knacks.

    AnimeY: Wie kam es, dass Lieben$wert beim Schwarzer Turm Verlag erscheint?

    Sami06: Das war so ziemlich das Geilste, was passieren konnte! Nachdem Lieben$wert als »Yuuki liest« auf Animexx ausgezeichnet wurde, hatte mich nach ein paar Wochen der Verleger angeschrieben, ob ich nicht Interesse hätte, den Douji als waschechten Manga aufzumachen. Kann man sich ungefähr vorstellen, wie weit meine Kinnlade herunterfiel? Nach ein paar Gesprächen und Mails waren wir uns in allem einig, und dann ging’s los.

    Mega aufregend!!!!

    AnimeY: Wann geht es auf Animexx mit dem fünften Kapitel weiter? Lässt sich schon ungefähr abschätzen, wann Band 4 herauskommt?

    Sami06: Ich habe schon seit Herbst letzten Jahres private Hürden zu überwältigen, die viel Kraft und Zeit rauben. De facto zeichne ich gerade gar nicht. Es ist schlicht weg nicht möglich. Deshalb kann ich dazu gerade nichts sagen.

    AnimeY: Dein Zeichenstil ist unglaublich schön. Wie wäre es mit einem Artbook?

    Sami06: Oh, danke! Das höre ich gern. Ich bin nur so verdammt ideenlos XD aber das steht trotzdem schon auf meiner To-do-Liste *w* Direkt hinter den Hürden!

    AnimeY: Wie lange sitzt du an einer Manga-Seite beziehungsweise einem Cover-Motiv?

    Samio6: Ohje … das ist so megapeinlich >>’ Ich brauche einfach zu lange. Für eine Seite brauche ich je nach Aufwand zwischen 6 und 10h (also tuschen, texten, rastern), manchmal sogar noch länger, weil ich den ganzen Aufbau einer Seite komplett neu gestalte. Ich glaube, da liegt der echte Unterschied zwischen Profi und Hobbyzeichner. Profis sind organisierter, strukturierter und haben diesen gewissen »Workflow« (behaupte ich einfach mal ;D).

    AnimeY: Was ist dir bei deinen Zeichnungen besonders wichtig?

    Sami06: Hmm … Ich spiele gerne mit Perspektiven und Mimik, liebe es, Männerhände zu zeichnen, und ich könnte mich in Details manchmal verlaufen. Authentizität und Realismus sind auch schon mal treue Begleiter, aber eigentlich … müssen sie mir als Ganzes gefallen!

    AnimeY: Liest du auch privat gerne Entführungsgeschichten? Was für einen Lesegeschmack hast du?

    Sami06: Tatsächlich habe ich nicht eine einzige Entführungsgeschichte gelesen X’D. Ich bin leider auch keine Leseratte mehr, wie ich es früher einmal war, und ein Lieblingsgenre habe ich auch nicht. Mein letzter Manga war Death Note, mein letztes Buch Die Geisha … nein, gelogen … das letzte Buch war Star wars: The clone wars, welches ich meinem Sohn vorgelesen habe *musste* ;D

    Also, du siehst, mein Lesegeschmack ist gegenwärtig von äußeren Einflüssen geprägt X’D

    AnimeY: Hast du schon Ideen für weitere Manga-Projekte?

    Sami06: Ja, das habe ich, sehr viele sogar ^^ aber das steckt noch nicht mal in den Kinderschuhen und hat keine richtige ausgereifte Story.

    Das AnimeY-Team bedankt sich herzlich bei Sami06 für dieses Interview.

    Lieben$wert, Band 3 © 2015 Sami06, Schwarzer Turm Verlag, Weimar
    Lieben$wert, Band 2 © 2013 Sami06, Schwarzer Turm Verlag, Weimar
    Lieben$wert, Band 1 © 2012 Sami06, Schwarzer Turm Verlag, Weimar

    fallenshadow
    Passionierte Liebhaberin der deutschen Manga-Zeichner-Szene, Manga über Anime Stellerin, es darf auch mal ein amerikanischer Comic sein, Avocado Makis sind lecker, liebt Regentage, zu faul Haare schneiden zu lassen, Mathe ist easy, Tofu ist mein Fleisch

    1 Kommentar

    1. Tolles Interview.
      Für eine Manga bzw. Comicseite in s/w ohne Assistenten (und in deiner Qualität) sind 6-10h sehr schnell. Ein guter Zeichner nimmt sich meistens 3 Tage für eine Seite (1 Tag Skizze, 1 Tag Tusche, 1 Tag Rastern). Der Mythos eine Manga Seite pro Tag kann nur realistisch betrachtet werden, wenn man wirklich 2-3 Assistenten zur Seite hat oder wirklich die Zeichnungen aufs Papier hinrotzt. Ich sage immer, nimm dir lieber paar Stunden/Tage mehr Zeit. Am Ende wirst du ein besseres Ergebnis haben, den Entstehungsweg bewusster wahrnehmen und wahrscheinlich paar Ausgaben mehr verkaufen, da der Leser schon Qualität schätzt.
      Der Aufwand / Dauer hängt natürlich von der Qualität und Elementen, die gezeichnet werden sollen, ab.

    Comments are closed.