Interview mit Shiina Mio von UNiTE.

    Auch wenn sich die Gruppe UNiTE. im letzten Jahr zunächst einmal mit einer Neuordnung der Band auseinandersetzen musste, wurde bereits im Juli 2015, mit Unterstützung des neuen Drummers Sana, das vierte Album UNiVERSE veröffentlicht, mit dem die Visual-Kei-Gruppe über ein digitales Release auch in Deutschland versuchte Fuß zu fassen (wir berichteten). AnimeY hat für euch mit UNiTE.-Gitarrist Shiina Mio in einem Interview über das Album und die neue Banddynamik gesprochen.

    AnimeY: Was ist für dich das Besondere am Visual-Kei ?

    Shiina Mio: Visual-Kei-Bands haben meiner Meinung nach ein eigenes Leitmotiv, bei dem es um weit mehr geht als um Musik oder äußere Erscheinung. Dieser Grundsatz ist das Besondere an diesem Genre.

    AnimeY: Welche Stilrichtungen mischen sich neben eurem Auftreten als Visual-Kei-Musiker noch in eure Musik?

    Shiina Mio: Der Schlüssel unserer Musik ist nicht an bestimmte Genres gekoppelt. UNiTE. zeichnet sich dadurch aus, dass wir die Musik spielen, die wir mögen und dabei nicht auf eine bestimmte Stilrichtung achten.

    AnimeY: Wie schafft ihr es, die Leute mit eurer Musik zu begeistern?

    Shiina Mio: Das kann ich so genau gar nicht sagen, aber ich hoffe, dass unsere Kombination aus Musik und Songtexten die Fans ansprechen und somit auch begeistern können.

    AnimeY: Habt ihr vor auch einmal Konzerte in Europa oder Deutschland zu spielen?

    Shiina Mio: Wenn wir die Möglichkeit bekommen, würden wir uns sehr freuen auch einmal ein paar Konzerte in Deutschland zu spielen. Natürlich wären wir dann auch bereit darüber hinaus in ganz Europa auf Tour zu gehen. Ich habe gehört, die japanische Kultur ist dort mittlerweile sehr beliebt und würde das gerne einmal selbst miterleben.

    AnimeY: Ein herzliches Willkommen eurer europäischen Fans an Sana. Brachte die Umbesetzung irgendwelche Änderungen mit sich? Wie habt ihr euch darüber hinaus auf eurem Album Universe weiterentwickelt?

    Shiina Mio: Dankeschön. Wir wollten nicht zu konservativ damit umgehen, deswegen haben wir versucht, Sana möglichst positiv in der Öffentlichkeit darzustellen. Harte Zeiten bringen immer auch neue Möglichkeiten. Natürlich ist eine große Änderung, dass jetzt auch Sana seine eigenen Songs zu unserem Repertoire hinzufügt. Somit unterscheiden sich die neuen Songs dann auch von den älteren.

    AnimeY: Auf eurem neuen Album finden sich auch Titel wieder, die wie Kiritorisen durch starke Hard-Rock-Einflüsse oder wie Yakusoku durch instrumentalen Balladencharakter herausstechen. Wie kam es zu den Ideen, zu diesen besonderen Songs?

    Shiina Mio: Titel dieser Art zeigen in besonderer Weise die wilden aber auch sanften Seiten von UNiTE.. Kiritorisen und Yakusoku sind die Früchte unserer Arbeit, jene von Anfang an bei uns existierenden Wege zu verfolgen. Mit Songs dieser Art wollen wir auch weiterhin versuchen diese besonderen Abschnitte zu pflegen und beizubehalten.

    AnimeY: Ebenfalls interessant sind die zahlreichen elektronischen Arrangements, die als Zwischentracks wie iNCUBATION2.0 oder l8r sogar eigene Titel tragen. Welche Bedeutung haben sie für das Album und wie sind sie entstanden?

    Shiina Mio: Da wir auf UNiVERSE ziemlich viele Titel präsentieren, sollen diese kurzen Passagen dabei helfen, die Hörer nicht zu überfordern. Sie dienen dazu, die Stimmung wieder aufzufrischen und neue Konzentration und Freude auf die folgenden Tracks zu schaffen.

    AnimeY: Könnt ihr euch aufgrund dieser Experimentierfreude auch irgendwann einmal ein Wegrücken aus der Visual-Kei-Szene vorstellen?

    Shiina Mio: Da ich der Meinung bin, dass Visual Kei an kein bestimmtes Genre gebunden ist, glaube ich nicht, dass ich das Visual-Kei-Image ablegen möchte. Im Prinzip können wir auch jetzt schon in jedem Genre spielen, in dem wir möchten.

    AnimeY: Der Titel Universe drückt in gewisser Weise erst mal etwas Weites bis Unendliches aus. Wie würdest du euer neues Werk in wenigen Worten zusammenfassen? Vielleicht sagt der gleichnamige Eröffnungstrack des Albums ja schon etwas darüber aus?

    Shiina Mio: Der Titel Universe soll stellvertretend die gesamte Bedeutung der Existenz des Albums darstellen. Und auch das Album, soll uns als Band und auch jeden einzelnen von uns im Hier und Jetzt präsentieren.

    AnimeY: Zum Abschluss noch eine Frage, die für ein Magazin für Manga und Anime unumgänglich ist: Für welchen Anime würdet ihr gerne den entsprechenden Titelsong beitragen?

    Shiina Mio: UNiTE. ist auf jeden Fall in der Lage eine ganze Reihe an verschiedenen Songs zu produzieren, wir würden uns daher sehr freuen, auch einmal einen solchen Song schreiben zu dürfen, der zu einem bestimmten Anime passen soll. Ich selbst ließ mich bei meinem Song Walpurgis von der Serie Puella Magi Madoka Magica inspirieren.

    Das AnimeY-Team bedankt sich herzlich bei UNiTE. für dieses Interview.

    © 2015 Danger Crue Records