Interview mit Shiroku

    Shiroku
    © Sumikai

    Wir bekamen am Sonntag, den 15.März 2015, die Gelegenheit mit der Sängerin Shiroku ein Interview zu führen. Sie trat bei der Manga-Comic-Convention 2015 in Leipzig auf und gab anschließend ihren Fans Autogramme.

    Shiroku ist eine Sängerin aus Deutschland, die hauptsächlich Anime-Songs covert und sogar Alben bei Anime Records veröffentlicht. Ab und zu sind aber auch Songs aus bekannten Spielen und JDorama oder sogar selbst komponierte Lieder der Sängerin dabei.
    Bei der Manga-Comic-Convention 2015 brachte sie ihr neues Album „Anime no Sekai“ heraus und performte auf der Großen Bühne vor Publikum.

    Folgende Songs hat Shiroku am Sonntag, den 15.März 2015 gespielt:
    01. Black Bullet (Black Bullet)
    02. Utsukushiki Zankoku na Sekai (Shingeki no Kyojin/Attack on Titan)
    03. Inochi no Namae (Chihiros Reisen ins Zauberland)
    04. I Will (Fullmetall Alchimist)
    05. Guren no Yumiya (Shingeki no Kyojin/Attack on Titan)
    06. Only my Railgun (Railgun)
    -Zugabe- Biggest Dreamer (Digimon)

    Nach ihrem Auftritt trafen wir sie persönlich, um ihr ein paar Fragen zu stellen.

    Wie kamst du auf Anime und Manga? Wie hat das alles für dich angefangen?

    Also angefangen hat es als kleines Kind, als mir meine Eltern jede Menge Animes servierten. Bei mir steckt das kulturell ein bisschen drin. Und später habe ich dann auch Freunde getroffen, die genauso gerne wie ich Pokemon, Digimon oder auch Sailor Moon geschaut haben. Irgendwann haben sie mich dann auf ein Fantreffen geschleppt und so bin ich da rein gekommen.

    Wie kamst du dazu zu singen und letztendlich auch Alben bei Anime Records herauszubringen?

    Das ist eigentlich eine sehr witzige Geschichte. Eine Freundin hat mich an einen Contest angemeldet und sagte „Du musst jetzt singen!“, dann dachte ich „Okay, dann probier ich das mal aus“. Ich habe tatsächlich diesen Wettbewerb gewonnen und wurde daraufhin zur nächsten Convention eingeladen. Dort hatte ich ein kleines Mini-Konzert von 15 Minuten.
    Später habe an einem Casting bei Anime Records mitgemacht. Da war ich aber noch sehr jung und unerfahren und man meinte auch zu mir, dass ich noch zu jung gewesen wäre.
    2009 habe ich dann tatsächlich von Anime Records eine Email bekommen: „Hey, hast du nicht Lust mit uns zusammenzuarbeiten?“ und da dachte ich „Ja, dann schau ich mal vorbei“. So fing es an.

    Es hat also auch dein Leben verändert?

    Auf jeden Fall. Ich habe unglaublich viele tolle Menschen kennengelernt. Es ist ein unglaubliches Gefühl auf der Bühne zu stehen und zu singen. Dass so viele Menschen für einen gekommen sind, einem zu hören und sich freuen, dass du singst …
    Singen ist was wunderschönes und das mit so vielen Menschen teilen zu können, das ist … einfach ein unglaubliches Gefühl.

    Du bis Sängerin, zeichnest und cosplayst aber auch gerne. Welche Tätigkeit ist aber die, die dich am meisten ausmacht?

    Das ist schwierig. Beim cosplayn bin ich natürlich präsenter, weil, wenn man in einem bunten Kostüm herumläuft, ist man auffälliger, aber wenn ich mich entschieden müsste, würde ich tatsächlich sagen das Singen. Weil ich es einfach liebe, über alles.

    Was ist dein Lieblingsanime und Manga?

    Oh das ist eine sehr schwierige Frage *lach* Da hab ich ganz schön viele. Ehm… Momentan bin ich ein bisschen im „Psycho-Pass“ Hype und natürlich auch „Shingeki no Kyojin“. Ich liebe diese Serie einfach.
    Bei den Mangas … „Shigatsu wa Kimi no Uso“. Auch ein wunderschöner Anime und Manga.

    Hast du auch einen Lieblingssänger oder -band aus Japan?

    Ja … wenn ich mich jetzt festlegen müsste, wäre es wieder schwierig. Ich finde Utada Hikaru ganz toll und Ayumi Hamasaki, Olivia … Also ich könnte jetzt ganz viele nennen. *lach*
    Aber J-Pop ist allgemein die Musik, die ich unglaublich gerne höre.

    Shiroku
    © Sumikai

    Welcher ist dein Lieblingssong, den du am liebsten für dich selbst und vor Publikum singst?

    Aktuell würde ich sagen für’s Publikum „Bad Apple!!“ (von Touhou), weil es unglaublich viel Spaß macht wie die Leute mitmachen, mitklatschen und mitgehen. Das ist einfach unglaublich schön.
    Oder aber auch Digimon auf Deutsch, … wie die Leute mitsingen. Da hat man wirklich das Gefühl, dass da eine Gemeinschaft zusammen ist. Einfach total toll …
    Mein aller aller liebster Song, den ich für mich persönlich singe ist „Inochi no Namae“ (von Chihiros Reise ins Zauberland), eine ruhige Ballade, weil ich Balladen unglaublich gerne mag. Und dieser Song ist einfach wunderschön.

    Shiroku - Anime no Sekai
    © Shiroku / Anime Records

    Bist du bei deinem neuen Album „Anime no Sekai“ an ein bestimmtes Konzept herangetreten, z.B. nur beliebte Animes ausgewählt oder sind es Songs die du momentan am liebsten hörst?

    „Anime no Sekai“ bedeutet ja ‚Welt des Anime‘. Das Konzept dieser CD war wirklich „Was macht für mich persönlich Anime aus? Was ist meine Welt?“
    Zum Beispiel das Booklet: Cosplay. Ich liebe Cosplay und mache es auch unglaublich gerne. Ich liebe es Cosplays zu tragen und so Leute kennenzulernen.
    All diese Songs, all diese Animes … ich höre sie, singe sie und liebe sie einfach. Das ist so zu sagen das, was ich persönlich gerne höre und gerne mache.

    Auf deinem neuen Album singst du auch „Planetarium“ von Otsuka Ai, den Themesong des JDorama ‚Hana Yori Dango‘. Schaust du auch gerne JDorama und JMovies oder war das eher nur eine Ausnahme?

    Man könnte sagen es war beides. Ich schaue sehr gerne JDorama und bin ein großer Fan von ‚Hana Yori Dango‘. Es ist eine unglaublich schöne Serie.
    In der Regel cover ich nur Anime-Openings oder -Endings.
    Eine gute Freundin, die nach Tokio ausgewandert ist, hat sich jedoch damals diesen Song zu ihrer Hochzeit gewünscht. Daher wollte ich diesen Song unbedingt aufnehmen und da er einfach wunderschön ist, landete er gleich auf meiner CD.
    Otsuka Ai ist eine tolle Künstlerin und der Song ist einfach so unglaublich schön.
    Sollte mir nochmal so ein schöner Song über den Weg laufen, würde ich jederzeit wieder eine Ausnahme machen, klar.

    Wie gehst du dabei vor, wenn du eigene Songs komponierst? Kommen dir die Ideen spontan in den Sinn oder gibt es etwas das dich inspiriert?

    Ich bin sehr spontan. Das was mir einfällt probiere ich aus und schreibe es auf. Dann probiere und korrigiere ich solange herum, bis ich etwas habe, mit dem ich zufrieden bin.

    Gibt es bestimmte Lieder, die du in Zukunft gerne einmal singen möchtest?

    Oh ja! Ich würde sehr gerne mal „Bird“ von ‚Black Butler‘ oder „Mirror“ von ‚Mahouka‘ singen. Ansonsten habe nicht sonderlich viele Wünsche offen, da ich in der Songauswahl immer sehr frei bin. Ich bin meinem Label sehr dankbar, dass ich singen kann was ich möchte. Natürlich muss mein Label vorher schauen, ob das auch alles mit den Rechten klappt, aber ansonsten kann ich mich immer nach Belieben austoben. Das finde ich super und ist mir auch sehr wichtig.

    Was bedeutet es für dich Teil der Anime- und Manga Fanwelt zu sein?

    Ich habe durch diese Szene unglaublich viel gewonnen. Ich habe so viele tolle Menschen kennengelernt und durfte so viel erleben. Es ist ein unglaubliches Gefühl zu wissen, dass so viele Menschen das unterstützen was ich liebe, das selbe lieben was ich liebe. Diese Szene hat mich unglaublich bereichert.
    Mich mit Gleichgesinnten auszutauschen, mit ihnen zu cosplayn, eine tolle Zeit zu haben. Einfach toll! Es haben sich so schöne langjährige Freundschaften entwickelt, mit denen ich auch außerhalb der Szene viel Kontakt habe.
    Ich durfte nach Litauen auf eine Convention und dort tolle Cosplayer aus anderen Ländern kennenlernen und viele tolle Erinnerungen sammeln.
    Ich bin sehr froh Teil dieser Szene zu sein und einfach nur glücklich, über all die Möglichkeiten und Erfahrungen die ich machen durfte.

    Gibt es noch ein anderes Hobby oder ein Tick von dir, was weniger mit der japanischen Szene zu tun hat?

    Ich liebe Pinguine über alles! *lach* Sie sind unglaublich süß und knuffelig!
    Ich komme selten an einem Pinguin vorbei, ohne ihn mitnehmen zu wollen. Einfach nur so total süße Tierchen! *lach*

    Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit für unser Interview genommen hast.

    Ich danke auch. Ich habe mich sehr gefreut, dass ihr auf mich zugekommen seid.

     
    Shirokus Alben sind in ihrem Offiziellen Shop oder auf Amazon und iTunes erhältlich.

    Im Web:
    Offizielle Website | Facebook | Twitter