Interview mit Takoshiro zu Fremd

    Fremd © 2015 Takoshiro, Yaya-Chan

    Ein neues Jahr hat begonnen, und damit startet der Veranstaltungskalender von vorne. Ein erstes großes Highlight wird die Leipziger Buchmesse/Manga-Comic-Convention im März sein, zu der wir wieder die ein oder andere deutsche Manga-Produktion erwarten. Dazu zählt das Boys-Love-Werk Fremd aus der Feder der Künstlerin Takoshiro. Vorbestellungen können noch bis 1. Februar getätigt werden (wir berichteten). Takoshiro hat sich zudem bereit erklärt, sich unseren Fragen zu stellen.

    AnimeY: Fremd beruht auf dem RPG Kissed by Lies von dir und Yaya-Chan. Wie kam es zum RPG?

    Takoshiro: Uff. Das ist lange her, sieben Jahre, und die Erinnerungen daran entsprechend verblasst. Ich weiß nur noch, dass Yaya-Chan und ich über ihren SasukeXItachi-Doujinshi ins Gespräch gekommen sind. Irgendwann haben wir uns geeinigt, dass wir einen RPG starten wollen, welches das Thema Vampire und Samurai verbindet.

    AnimeY: Kannst du uns die Welt von Kissed by Lies kurz umreißen?

    Takoshiro: In KbL gibt es die Menschenwelt und die Unterwelt. Die beiden Welten sind durch Portale miteinander verbunden. Die Unterwelt befindet sich in einer für Menschen nicht wahrnehmbaren anderen Dimension. Dort gibt es allerlei verschiedene Fantasy-Gestalten: Teufel, Hexen, Vampire, Schlangenmenschen, Dämonen, Kobolde. Die Hauptstadt der Unterwelt ist Inferno. Sie wird von der gleichnamigen Teufels-Familie monarchisch regiert.

    AnimeY: Wie genau ist die Handlung von Fremd in Kissed by Lies eingebettet? Ist das im Wesentlichen die Hauptgeschichte oder nur ein kleiner Teil?

    Takoshiro: Würde ich den ganzen RPG als Manga zeichnen wollen, wäre es ein Hundert-Bände-Projekt. KbL ist für mich einfach ein RPG, das viele kleinere Geschichten skizziert und wunderbar inspiriert. Fremd erzählt Ausschnitte aus dem Liebesleben der vier Hauptcharaktere Kurachi, Takashi, Jiro und Makuya und bietet somit Einblick in mehrere Kapitel von KbL.

    AnimeY: Sind Kissed by Lies beziehungsweise Fremd abgeschlossen?

    Takoshiro: Am RPG wird seit 2011 nicht mehr geschrieben. Fremd kann man als abgeschlossen mit Open End betrachten, das die Möglichkeit einer Fortsetzung offenhält.

    AnimeY: Wie entstand das Charakterdesign?

    Takoshiro: Es sind typische RPG-Charakterdesigns. Nach einer ersten spontanen und unausgereiften Charakter-Vorstellung haben sich die Charaktere allesamt verselbstständigt und wurden zu Selbstläufern. Die Charaktere gestalteten sich also selber. Zum Beispiel hatte ich bei Kurachi am Anfang im Sinn gehabt, ihn zu einem kleinen, süßen Diener von Takashi zu machen. Am Ende ist er der jahrhundertlange Lebenspartner von ihm geworden.

    AnimeY: Protagonist Kurachi scheint in Fremd eine Berühmtheit zu sein. Woher kommt das?

    Takoshiro: In der Unterwelt ist er als Actionfilm-Schauspieler und Model tätig. Mit seinem lasziven Charme und seinem guten Aussehen hat er damit richtigen Erfolg. Mit der Arbeit lenkt er sich außerdem auch von den Sorgen um Jiro ab . Deswegen ist er super produktiv, weswegen man ihn einfach kennen muss.

    AnimeY: Wie nehmen die Menschen in Fremd Vampire wahr?

    Takoshiro: Fremd spielt in der Unterwelt, und dort gibt es keine Menschen, also spielen sie in der Geschichte keine Rolle. Im KbL-Universum kommen sie auch nur am Rande vor und sind den Vampiren grundsätzlich feindlich und abstoßend gegenüber gestellt.

    AnimeY: Was für Fähigkeiten besitzen Vampire in Fremd?

    Takoshiro: Sie sind unsterblich. Nur das Material, aus dem Takashis Katakana und auch die Patrone der Schusswaffe gemacht sind, kann dieses Leben zerstören. Wenn sie trainieren, können Vampire bis zehnmal so stark und schnell werden wie ein Mensch. Sie haben einen hervorragenden Geruchssinn. Oft sind sie sehr lebensmüde und entsprechend risikofreudig.

    AnimeY: Was hat es mit Takashi Shimotsura und der »Burg« auf sich?

    Takoshiro: Takashi hasst alles Teuflische und Weibliche. Denn eine bildhübsche Teufels-Frau hatte ihn gegen seinen Willen zum Erzvampir gemacht und ihn zum ewigen Leben verdammt. Takashi beschloss, sein unendliches Leben für den Kampf gegen Übersinnliches einzusetzen.
    Mit Kurachi fand er einen Lebenspartner, mit dem er eine Burg aufbauen konnte. Mit Kurachis Charme wurde es ihm leicht, Vampire zu rekrutieren, die für seine Ideologie kämpften. Die Burg wurde dabei das Zentrum seines Vampirclans. Kurachi und Takashi waren so etwas wie die Eltern für die letztendlich rund 300 Vampire.

    Mit seiner neuen Liebesaffäre Makuya holt er sich aber einen Nachkommen der Teufelsfamilie Inferno direkt in die Burg. Als er von Makuyas Vorfahren erfährt, ist er bereits mit Makuya liiert und hat Kurachi in den Wind geschossen. Durch Makuya beginnen die Grenzen zwischen der Menschen- und Unterwelt noch mehr zu schwinden. Es geschieht genau das, wogegen Takashi seit Jahrhunderten angekämpft hat. Immer mehr Vampire finden Gefallen an der Unterwelt und verlassen die Menschenwelt und die Burg. Takashi verliert seine Aufgabe, seine große Liebe, und die Burg leert sich. In seiner Verzweiflung versucht er, Kurachi zurückzugewinnen, ohne Rücksicht auf Verluste.

    AnimeY: Was wird in der Printversion alles enthalten sein?

    Takoshiro: Die überarbeiteten Kapitel Fremdflirten, Fremdküssen und das Bonuskapitel Fremdgehen. Es gibt Illustrationen von mir und vier Guestarts von M.Lang, Sanaya, Yaya-Chan und Hion K.

    AnimeY: Gibt es Unterschiede zur Onlineversion?

    Takoshiro: Ich habe für die Printversion nur noch mit MangaStudio gearbeitet und nicht mehr wie zuvor mit Photoshop. Daher gibt es kleine stilistische Veränderungen in der Bearbeitung und vor allem im Seitenlayout.
    Weiter habe ich eine zusätzliche Ending-Seite für das Kapitel Fremdflirten eingebaut, und bei Fremdgehen gibt es eine extra Introseite. Ich habe auch einzelne Panels komplett neu gezeichnet. Also ja, es gibt definitiv Unterschiede. Die Story und der Text bleiben aber dieselben.

    AnimeY: Hast du vor Fremd bereits an anderen Mangas gezeichnet?

    Takoshiro: Ja, aber nie etwas abgeschlossen, geschweige denn gedruckt. Fushin, Feelings Can Change, gebrannte Kinder, Gladiatur, Wilder Westen und mehrere Anläufe zu Kissed by Lies hatten interessante Ansätze, aber waren schlussendlich nichts mehr als Übungsprojekte zum Erfahrungen sammeln.

    AnimeY: Auf Animexx startete der Doujinshi 2011. Wie kam es, dass nun erst 2015 der Manga in den Druck geht?

    Takoshiro: Fremd war als Just-For-Fun und Übungsprojekt gedacht. Von 2011 bis 2014 war ich außerdem in der Ausbildung und in einer Beziehung. Ich hatte nicht immer Zeit, mich um dieses Projekt zu kümmern. Zwischenzeitlich war ich kurz davor, das Zeichnen ganz aufzugeben.
    Am Ende meiner Ausbildung fuhr ich in den Urlaub, um mich zu finden und zu sammeln. Dort entschied ich mich dann, das mehr oder weniger abgeschlossene Projekt für die LBM druckfertig zu machen. Aber ohne die anspornenden Worte von Künstlerkollegen wie M.Lang oder Yaya-Chan würde ich jetzt vielleicht nicht an dieser Stelle stehen.

    AnimeY: Soll es weitere Mangas zu den Fremd-Protagonisten oder aus dem Kissed by Lies-Universum geben? Gibt es schon ein nächstes Projekt, das du in Angriff nehmen möchtest?

    Takoshiro: Ideen sind sowohl zu Fremd, als auch zu einem neuen Projekt vorhanden. Was davon ich als Nächstes umsetze, weiß ich selber noch nicht. Ich will erst einmal die Publikation von Fremd ins Trockene bringen und es auch ein wenig genießen.

    AnimeY: Was ist dir bei deinen Zeichnungen wichtig?

    Takoshiro: Das Wichtigste ist für mich, dass die Zeichnungen leben und gefühlsvoll sind. Daher belasse ich die Zeichnungen gerne bei der Skizze. Natürlich muss es auch schön aussehen und Abwechslung bieten. Doch vom Perfektionismus bin ich abgekommen. Lieber schnelle, spontane, lebhafte, rohe Bilder gestalten, als sich aufs Fehlerausmerzen festbeißen und den Spaß verlieren.

    AnimeY: Hast du beim Zeichnen bestimmte Rituale (Tageszeit, Süßigkeiten, etc.)?

    Takoshiro: Eigentlich nur eines. Ich höre immer instrumentale Musik zum Zeichnen. Aber ansonsten zeichne ich, wann ich Lust und vor allem mal Zeit habe.

    AnimeY: Was machst du bei Krea-Tiefs?

    Takoshiro: Ich versuche nicht, dagegen anzukämpfen. Als Hobby-Zeichnerin kann ich mir solche kreativen Pausen gönnen. Krea-Tiefs sind meiner Meinung nach oft Ausdruck davon, dass man selber gerade mit etwas anderem beschäftigt ist und seine Energie für etwas anderes aufbringen muss. Die Kreativität kommt zurück, wenn der Kopf dafür wieder frei ist.
    Eine spannende Beobachtung, die ich allerdings gemacht habe, ist, dass wenn ich offiziell eine Zeichnungspause angekündigt habe, einen Tag später wieder zeichnen wollte. Paradox.

    AnimeY: Auf welchen Veranstaltungen trifft man dich dieses Jahr an?

    Takoshiro: Ganz sicher und garantiert auf der Leipziger Buchmesse am Stand von M.Lang. Dort will ich für mich auch allgemein Con-Luft schnuppern und sehen, ob dieser Weg für mich das Richtige ist oder ob ich lieber still für mich im Kämmerchen weiterzeichnen will.
    Sollte ich an weiteren Conventions teilnehmen, informiere ich auf Facebook oder Animexx darüber.

    Das AnimeY-Team bedankt sich herzlich bei Takoshiro für dieses Interview.

    fallenshadow
    Passionierte Liebhaberin der deutschen Manga-Zeichner-Szene, Manga über Anime Stellerin, es darf auch mal ein amerikanischer Comic sein, Avocado Makis sind lecker, liebt Regentage, zu faul Haare schneiden zu lassen, Mathe ist easy, Tofu ist mein Fleisch