Para Para Connection im Interview mit Ecki

    Erneut darf ich euch eine Premiere bei uns präsentieren. Wir haben nun das erste mal ein Interview mit einer Showgruppe für euch geführt. Sie sind schon einige Jahre in dem Bereich aktiv und kommen aus Berlin. Auf der diesjährigen MMC 2013 hat unser Fotograf auch einige Fotos von ihrem Auftritt gemacht.

    Von wem ich rede, natürlich von Para Para Connection. Wir haben zu ihnen Kontakt aufgenommen und zu unserer großen Freude, haben sie sich dazu bereit erklärt ein Interview mit uns zu führen.
    Dies hat mich persönlich besonders gefreut, da neben Cosplay die Showgruppen ein wichtiger Bestandteil der Conventions ist und ich euch diesen Bereich gern etwas näher bringen wollte. Die meisten von euch werden auf der einen oder anderen Veranstaltung bestimmt schon einmal einen Auftritt mitverfolgt, vielleicht sogar von Para Para Connection.

    Ich habe mir eine ganze weile Gedanken über passende Frage gemacht. Mit Cosplay bin ich zumindest ein wenig vertraut, aber das Gebiet Showgruppen war auch für mich absolutes Neuland. Als ich dann endlich einige gute Fragen in der Tasche hatte, habe ich sie der Gruppe gestellt und sie haben wirklich alle ohne Ausnahme beantwortet.
    Wie so oft sind wirklich interessante Antworten herausgekommen und ich habe nun auch selber etwas mehr Einblick bekommen, was es heißt eine Showgruppe zu sein und in wie weit es sich vom Cosplay unterscheidet.

    Aber nun ohne weiter Worte, hier mein Interview mit Para Para Connection für euch:

     

     

    Wie lange gibt es Para Para Connection schon ?

    Wir existieren seit 5 Jahren und feiern unseren Geburtstag immer am 8. August. An dem Tag hielten wir unser erstes offizielles Tanztraining.

    Wie kam es zur Gründung von Para Para Connection ?

    Aus einer bereits bestehenden Showgruppe löste sich ein Kern heraus, der den Wunsch hatte, etwas Neues zu gestalten. So gründete sich ein kleines Grüppchen mit dem Interesse am japanischen Tanzstil Para Para. Wir fanden den Tanz innovativ und spaßig.

    Sind noch alle Gründungsmitglieder dabei ?

    Nein, aber wir haben noch eine Hand voll an Mitgliedern aus der Gründungszeit bei uns. ^^

    Habt ihr heute mehr Mitglieder als zu eurer Gründung ?

    Definitiv haben wir heute mehr Mitglieder als zum Zeitpunkt der Gründung. Verglichen mit der jetzigen Zeit, hatten wir aber schon mal mehr Mitglieder.

    Wann war euer erster Auftritt als Para Para Connection auf einer Convention ?

    Im April 2009 auf der Convention „Anime Marathon“ in Königslutter bei Braunschweig traten wir mit unserem selbstgeschriebenen Stück „Seifuku wo kite“ auf.

    Auf wie vielen Convention seid ihr im Jahr so vertreten ?

    Nach Möglichkeit versuchen wir die großen Conventions zu besuchen, das wären etwa 5 an der Zahl. Und dazwischen besuchen wir auch gerne regionale Conventions – so ca. 3 Stück.

    Welches war euer bisher bester Auftritt ?

    Das ist schwierig zu beantworten, wenn man unterschiedliche Aspekte betrachtet wie Resonanz des Publikums, Technik oder Ablauf des Stücks. Wir denken, wir hatten unseren besten Auftritt auf der DoKomi 2013 bei dem wir unser Stück „Miku in Musicland“ verabschieden durften. Wir freuen uns aber auch über das viele positive Feedback zu unserem jetzigen Stück.

    Wie viele Stücke habt ihr bisher aufgeführt ?

    5 offiziell große Stücke haben wir aufgeführt. Für kleinere Conventions lassen wir uns gerne einzigartige, speziell dafür zusammen gebastelte Stücke einfallen. So haben wir für die AniPara ein Anime-Crossover Stück angefertigt mit bereits bestehenden Cosplays unserer Mitglieder. Für Eröffnungsshows oder Tanzmedleys sind wir auch gern zu haben.

    Gab es ein persönliches Lieblingsstück ?

    Unser persönliches Lieblingsstück ist unser Vocaloid Stück „Miku in Musicland“, weil es unglaublich viel Spaß gemacht hat beim Tanzen und Schauspiel. Besonders die Lichteffekte mit LED-Schläuchen und leuchtenden Bechern gefielen uns.

    Erstellt ihr eure Cosplay Outfits alle selber ?

    Ja, wir fertigen unsere Cosplays alle selbstständig an, orientieren uns dabei an den Charakter-Vorgaben und versuchen die Kostüme für die Bühne noch etwas spektakulärer und schöner zu gestalten – wie man beim Stück über Vocaloid oder Hetalia an den verwendeten Stoffen und den Details erkennen kann. Für unsere ersten Bühnenstücke mit eigenen Geschichten wie „Seifuku wo kite“ oder „Peacemaker Gadget“ haben wir auch die Kostüme selbst entworfen oder zusammengestellt.

    Wenn ihr an eure letzten Aufführung denkt, wie viel investiert ihr im Schnitt in eure Cosplay Outfits ?

    Besonders Hetalia fällt eigentlich aus dem Rahmen, da wir bis dato noch nie so viel Geld für Kostüme ausgegeben haben. Für Hetalia haben wir wirklich eine Menge investiert, da Borten, die Stoffe an sich, Perlen oder Spitze doch ganz schön auf den Geldbeutel drücken. Vor Miku in Musicland haben wir die Kosten sehr gering gehalten, doch mit dem Wunsch die Kostüme zunehmend extravaganter zu gestalten, kletterten die Ausgaben hinauf.

    Reist ihr bei Conventions nur für die Aufführung an oder bleibt ihr auch die restlichen Tage privat vor Ort ?

    Jedes Mitglied entscheidet frei heraus, ob es jenseits des Auftritts noch auf der Convention bleiben möchte. Es wird keiner gezwungen zu bleiben nur weil ein Teil der Gruppe übernachtet. Oft bleiben wir nur für den Auftritt und genießen ein paar wenige Stunden auf der Convention selbst, andererseits gibt es z.B. die Connichi, die wir auch gerne jährlich privat besuchen und dann alle 3 Tage bleiben.

    Wo trainiert ihr ?

    Wir trainieren 2 mal die Woche kostenfrei in Jugendzentren in Berlin.

    War es schwierig den Trainingsort zu finden ?

    Aufgrund der hohen Anzahl an Showgruppen allein in Berlin, ist es immer schwieriger geworden einen Trainingsraum zu finden, der nach Möglichkeit nicht so viel Miete erfordert oder gar kostenlos ist. Die Trainingszeiten sollten sich nicht überschneiden und je nach Größe der Gruppe ist es schwer einen passenden Raum zu finden, um effektiv arbeiten zu können.

    Wie oft trainiert ihr ?

    Wir trainieren 2 mal in der Woche in der Regel 3-4 Stunden. In heißen Phasen kurz vor einer Convention trainieren wir ebenfalls am Wochenende für unbestimmte Zeit im Freien im Sommer.

    Erzeugt die Showgruppe auch laufende kosten im Monat ?

    Die einzigen Kosten, dir uns jetzt in den Sinn kommen, sind die paar Euro zur Erhaltung der Website.

    Gab es ein Ziel, das ihr mit der Gründung von Para Para Connection verfolgt habt ?

    Das Ziel einer Showgruppe generell ist es, Kontakte zu knüpfen, sich über das gemeinsame Interesse an z.B. Japans Kultur auszutauschen und eine Bühnenshow zu liefern, auf die man stolz sein kann. Wir hatten zur Gründung kein festgelegtes Ziel, doch wir sind uns einig, mit der Gruppe neben Erfolg auch viel Spaß zu haben.

    Darf man fragen was ihr für nächstes Jahr plant ?

    Unser Teaser für das nächste Stück läuft bereits in Schleife auf unserem Youtube-Kanal. Wir präsentieren im Jahr 2014/15 ein neues selbstgeschriebenes Stück zu „Uta no Prince-sama“.

    Seit ihr alle Anime und Manga Fans ?

    Der Großteil unserer Gruppe ist definitiv Fan von Manga oder Anime. Dies ist aber nicht zwangsweise nötig, um bei uns Mitglied zu sein. So hat unser Musiktechniker z.B. keinen Bezug zum Manga, liebt es aber mit der Gruppe gemeinsam an den Bühnenshows zu arbeiten.

    Gibt es einen Anime oder Manga, welchen eure ganze Gruppe favorisiert ?

    Dafür sind wir zu unterschiedlich und es gibt zu viele Anime und Manga zur Auswahl. Durch die unterschiedlichen Geschmäcker können wir immer wieder neue Ideen und Themen für unsere Stücke finden.

    Was wünscht ihr euch für die Anime und Manga Szene in Deutschland ?

    Die Szene hat sich immens entwickelt und wir würden uns weiterhin viel Unterstützung von Fanprojekten wünschen egal in welcher Form. Und natürliche hoffen wir auf ein langes Bestehen der Szene 😀

    Gibt es etwas, das ihr euren Fans gern noch sagen möchtet?

    Der größte Dank gilt den Menschen, die im Saal sitzen und unser Stück anschauen. Ohne das Publikum, das uns fleißig auch Feedback und Kritik hinterlässt, wäre uns nicht die Chance gegeben, auf der Bühne stehen zu dürfen. Ganz ohne Ausbildung und nur als non-profit Laienensemble versuchen wir unserem Interesse für Japan einen gebührenden Ausdruck zu verleihen und neue Dimensionen zu durchleben. Unsere einzige Gage ist die Begeisterung und der Applaus unserer Zuschauer und Fans.

    Ich bedanke mich bei Para Para Connection für das Gespräch und die Zeit, die sie sich genommen haben. Ich wünsche euch viel Spaß und Erfolg in den nächsten Jahren.

     

     

    Dies war das Interview mit der ersten Showgruppe und ich hoffe es hat euch gefallen? Ich hatte viel Freude beim erstellen und bearbeiten. Es ist wirklich unglaublich zu lesen wie viel Zeit und Herzblut die Gruppe investiert, davor kann man nur seinen Hut ziehen und all das um das Publikum zu erfreuen.

    Wer nun selber neugierig geworden ist und mehr über Para Para Connection wissen mag oder sie bisher nicht kannte, dem kann geholfen werden. Sie haben sowohl eine eigene Homepage, die ihr unter diesem Link findet, als auch eine Facebook-Seite, zu der ihr unter diesem Link kommt.
    Wer nun sagt immer nur Facebook, das mag ich doch nicht, keine Sorge, bei Twitter haben sie auch einen Account unter diesem Link hier und natürlich sind sie auch mit einige Videos auf ihrem eigenen Youtube Channel unter diesem Link vertreten. Wer nun immer noch mehr möchte, der findet sie auch bei tumblr indem er auf diesen Link klickt.

    Alle Fotos im Artikel sind von der Showgruppe Para Para Connection. Das Copyright und alle Rechte liegen bei ihnen. Wir haben von ihnen die Erlaubnis erhalten sie für unseren Artikel nutzen zu dürfen. Wir bitten darum sie nicht einfach ohne Erlaubnis zu kopieren und irgendwo zu nutzen.

    Dies war nun unser Premieren Interview mit einer Showgruppe. Keine Sorge es wird nicht das letzte sein und wir haben auch schon etwas neues für euch in Arbeit.

    Für euch der Drachenwolf

     

     

     

     

     

     

     

     

    Bildquelle & Copyright: Para Para Connection