Die deutsche Manga-Zeichnerin RoseNose steht uns in einem Interview Rede und Antwort zu Strange Habit.

Zur Leipziger Buchmesse 2014 veröffentlichte sie den Boys-Love-Manga Blumensprache, der gerade neu als Flourishing Flower aufpoliert wird. Ein Jahr später folgte auf derselben Veranstaltung mit dem ersten Band von Strange Habit ein etwas anderes Shojo-Werk aus privater Eigenproduktion, welches zwar nicht Boys Love ist, aber alle Fans des Genres dennoch begeistern dürfte. Protagonistin Sarah ist zudem ein Nebencharakter aus Blumensprache/Flourishing Flower.

In meiner persönlichen Auflistung der 20 besten deutschen Manga-Starts 2015 hat Strange Habit den 16. Platz belegt.

Sumikai: Woran hast du vor Strange Habit gezeichnet?

RoseNose: Vor Strange Habit habe ich an Blumensprache, einer Boys-Love-Kurzgeschichte, gezeichnet. Das ist sozusagen der Vorgänger von Flourishing Flower, an dem ich ja aktuell sitze.

Sumikai: Wie bist du auf die Idee zu Strange Habit gekommen?

RoseNose: Nun, die gute Sarah hatte ja schon in Blumensprache einen kleinen Gastauftritt. Ich habe sie über die Zeit wirklich ins Herz geschlossen und wollte ihr einfach eine eigene Story widmen. Sie liest ja sehr gerne Mangas, bevorzugt Shonen-ai/Yaoi, und den Faktor Zwangsverschwulung in unserer Szene finde ich sehr amüsant. Darum habe ich ihr einfach mal diesen Tick verpasst, nur etwas übertriebener und überspitzter als normal. Sie soll ein bisschen uns Shonen-ai-Leser und -Liebhaber widerspiegeln und das Ganze auch etwas aufs Korn nehmen, aber auf eine lustige, positive Art und Weise. Ich selber sehe mich auch ganz oft ihn ihr wieder. xD Im Grunde haben wir alle eine kleine Sarah in uns.

Sumikai: Wie sind die Charaktere entstanden?

Strange Habit Band 1 Cover by RoseNose
Strange Habit Bd. 1 © 2015 RoseNose

RoseNose: Also Sarah und Ben existierten ja schon seit Blumensprache. Ich habe sie für Strange Habit nur nochmal im Design etwas überarbeitet. Bei Samu habe ich solange rumprobiert, bis ich glücklich war vom Design. Wichtig war mir, dass er auf jeden Fall dunkle Haare bekommt und dass er vom Charakter her das genaue Gegenteil zu Sarah sein sollte. Ja, und Justus existiert allein für den Leser. Nein ernsthaft, ich finde Tiere schaffen es oft, die Story etwas aufzulockern, und man kann mit ihnen viele lustige und süße Szenen zeichnen, außerdem spielt Justus eine sehr wichtige Rolle in Samus Leben. Er war ihm stets ein treuer und guter Freund, auch in schweren Zeiten. Und ich wollte unbedingt einen Hund zeichnen xDDD.

Sumikai: In was für familiären Verhältnissen leben Sarah und Samuel?

RoseNose: Sarah lebt alleine mit ihrem Bruder. Ihr Vater ist verstorben, die Mutter geschieden.

Samu lebt aktuell bei seinem Onkel. Seine Eltern sind sehr streng und legen viel Wert darauf, dass ihr Sohn eine gute schulische Ausbildung bekommt. Er hatte es nicht immer einfach in seiner Kindheit und auch jetzt.

Sumikai: Steckt ein bisschen Sarah auch in dir?

RoseNose: Oh ja, auf jeden Fall! :´D Äußerlich habe ich mich vielleicht sogar etwas zu stark an mir selbst orientiert. Zumindest darf ich mir das jetzt von allen Freunden immer anhören. Zum Glück habe ich inzwischen eine Kurzhaarfrisur, da fällt es nicht mehr so stark auf xD.

Sumikai: Sarahs Bruder ist ein exzellenter Koch. Wie sieht es mit deinen Künsten am Herd aus?

RoseNose: Ähm, ganz passabel, denke ich. Ich bin ein Fan der schnellen und gesunden Küche. Es gibt seeeehr viel frisches Gemüse, mageres Fleisch, Fisch, Reis, und ich liebe Gemüsepfannen. Natürlich, wenn ich faul bin, gibt’s auch mal eine Fertigpizza xD.

Sumikai: Wie nimmst du das Boys-Love-Genre wahr? Was für einen Stellenwert nimmt es für dich als Leserin beziehungsweise Zeichnerin ein?

RoseNose: Mmh, das ist eine schwere Frage, irgendwie. Boys Love ist für mich nicht anders als wie jedes andere Genre. Ich lese so gut wie alles, solange mich Story und Stil ansprechen. Aber irgendwie hat Boys Love schon eine magische Anziehung auf mich. Mir gefallen die Zeichenstile im Boys-Love-Genre sehr gut, sie haben eine ästhetische Art, die mich irgendwie sehr anspricht. Manchmal wünschte ich, mein eigener Stil wäre auch so schön elegant und nicht so niedlich und kindlich. xD Oft blättere ich einfach nur gerne durch einen Manga und schaue mir die schönen Bilder an.

Sumikai: Wie sollte dein Traumprinz sein?

RoseNose: Ähm, keine Ahnung XD. Ich habe da keine bestimmte Vorstellung, muss ich ehrlich zugeben. Ich glaube, wichtig ist, dass er eine sympathische Ausstrahlung auf mich hat, und glaube, er müsste auch etwas kreativ und nerdig sein (auf Games und so stehen), sonst würde das nicht mit uns funktionieren, wahrscheinlich xD.

Sumikai: Momentan pausiert der Manga. Wann geht es weiter?

Flourishing Flower Cover by RoseNose
Flourishing Flower © 2016 RoseNose

RoseNose: Das kann ich bis dato noch nicht genau sagen, auf jeden Fall erst wenn Flourishing Flower abgeschlossen ist.

Sumikai: Wie kann man Strange Habit, Band 1, käuflich erwerben? Was hast du sonst aktuell im Angebot?

RoseNose: Über den Animexx-Doujinshi-Shop, mir einfach eine Nachricht über meine Facebookpage schreiben oder eine E-mail an rosenosey[at]yahoo.de

Ansonsten gibt es aktuell keine anderen Bücher, die man bei mir käuflich erwerben kann.

Sumikai: Warum hast du dich dazu entschlossen, Blumensprache neu zu zeichnen?

RoseNose: Ich wollte Milo und Ben einfach mehr als nur 30 Seiten Story widmen. Die beiden sind mir über die Jahre sehr ans Herz gewachsen. Außerdem hat sich storytechnisch so viel getan, dass ich es einfach neu erzählen möchte.

Sumikai: Wenn du Blumensprache so zurückblickend betrachtest, welche Gedanken schwirren dir zur Handlung, Zeichenstil und Co. durch den Kopf?

RoseNose: Handlung: Peinlich, vieeeeel zu kitschig und zu niedlich!!! Ich bin so froh, dass Milo jetzt mehr was von einem 17-jährigen Teenager hat, mit den ganzen Macken, die so dazugehören. Nicht so wie vorher, verweichlicht und ängstlich wie ein Reh. xDD Er wirkt jetzt einfach erwachsener und seinem Alter entsprechend. Vom Zeichenstil her ist es gar nicht so schlimm. Ich bewundere viel mehr, wie ich damals noch so sauber die Lines am PC ziehen konnte. Heute würde ich das nicht mehr schaffen xD. Ich bin dem Traditionellen total verfallen.

Sumikai: Wie entstand Blumensprache ursprünglich?

RoseNose: Ich war damals gerade total in den Manga Only the Flower Knows von Rihito Takarai verliebt. Die auch eine ganz große Inspirationsquelle für mich ist. Ich weiß nicht mehr, ob es im ersten Band war, aber da gab es ein Extra-Kapitel, wo es um die Bedeutungen von verschiedenen Blumenarten ging. Da kam der Gedanke, etwas mit Blumen zeichnen zu wollen und deren Bedeutung. Daraus entstand dann Blumensprache, dann Strange Habit und jetzt Flourishing Flower. Es ist immer wieder interessant zu beobachten, wie aus einem einfachen Gedanken etwas so Großes heranwachsen kann.

Sumikai: Was werden die Unterschiede zwischen Blumensprache und Flourishing Flower ein?

Blumensprache Cover by RoseNose
Blumensprache © 2014 RoseNose

RoseNose: Im Prinzip ist es eine Neuerzählung von Blumensprache, nur eben nicht auf 30 Seiten, sondern auf 180 Seiten. Und einige Handlungsstränge wurden auch abgeändert. Lasst euch einfach überraschen. Ich bin sehr gespannt, wie es euch gefallen wird. 🙂

Sumikai: Welche Projekte stehen noch bei dir an?

RoseNose: Aktuell vorerst nur Flourishing Flower. Erstmal dieses Mammut-Projekt zu Ende bringen. xD

Sumikai: Was ist dir bei deinen Zeichnungen wichtig?

RoseNose: Emotionen sowie Anatomie richtig darstellen. Ich gebe mir zumindest Mühe. xD Dass nicht alle Charaktere gleich aussehen. Jeder soll irgendwie Wiedererkennungswert haben. Dass die Charaktere ihrem Alter entsprechend aussehen, und der Punkt ist echt schwer. xD Ein konstanter Stil, sozusagen ein roter Faden, der sich durch jedes Bild zieht. Man muss das Bild anschauen und sagen, jo, das hat die RoseNose gezeichnet. Ich habe oft das Gefühl, ich schwanke noch zu viel zwischen verschiedenen Stilen. Aber es gibt so vieles, das mich inspiriert. Aber ich glaube, ich bin auf einem guten Weg :).

Sumikai: Auf welchen Veranstaltungen trifft man dich an?

RoseNose: Bisher auf keiner, leider. LBM und DoKomi haben nicht geklappt. Werde mein Glück noch bei der Connichi versuchen, vielleicht klappt es ja diesmal mit der Losfee. Ansonsten versuche ich noch, auf die YaYuCo in Dachau zu kommen. 🙂

Das Sumikai-Team bedankt sich herzlich bei RoseNose für dieses Interview.

fallenshadow
Passionierte Liebhaberin der deutschen Manga-Zeichner-Szene, Manga über Anime Stellerin, es darf auch mal ein amerikanischer Comic sein, Avocado Makis sind lecker, liebt Regentage, zu faul Haare schneiden zu lassen, Mathe ist easy, Tofu ist mein Fleisch