Anzeige
HomeJapan entdeckenAb Juli können Besucher im Motosu-See am Fuße des Fujis tauchen lernen

Veranstaltung des Hoshino Resorts

Ab Juli können Besucher im Motosu-See am Fuße des Fujis tauchen lernen

Wenn man das heiße, schwüle Wetter des japanischen Sommers vermeiden möchte, gibt es dieses Jahr die Möglichkeit im berühmten Motosu-See zu tauchen. Der See ist einer der drittgrößten Fuji-Seen. Das Süßwasser-Taucherlebnis wird vom Glamping-Resort Hoshinoya Fuji angeboten.

Der Motosu-See ist einer der beliebtesten Süßwasser-Tauchspots in Japan. Einige wird der malerische See bekannt vorkommen, da er auf dem japanischen 1.000-Yen-Scheinen abgebildet ist.

Motosu-See gehört zu den größten am Fuji

Der See ist auch ein großartiger Tauchplatz, da es Einschränkungen für die Bootsfahrt gibt, was bedeutet, dass das Wasser ziemlich ungestört ist. Das Gewässer wird nicht von Flüssen gespeist, sodass das Wasser klar bleibt und ideal zum Tauchen ist.

LESEN SIE AUCH:  Einzigartiges Glamping Guest House in Kanagawa

Der Motosu-See entstand als der Mt. Fuji ausbrach und einen größeren See in drei kleinere teilte. Während des Tauchgangs können die Besucher Felsformationen aus Lava und exklusive Wildtiere entdecken, die den See seit dem Jogan-Ausbruch im Jahr 864 bewohnen.

Unter dem See
Unter dem See Bild: Hoshinoya Resort

Einige der Kreaturen, die man sehen kann, sind Seegarnelen und Süßwasserfische wie der Beutelwels. Weitere Sehenswürdigkeiten sind ein Lavagraben sowie Löcher, aus denen kalte Wasserstrahlen herausspritzen.

Hängematte zum Ausruhen
Hängematte zum Ausruhen. Bild: Hoshinoya Resort

Ruhe ist ein wichtiger Teil des Taucherlebnisses, damit sich der Körper an die Veränderung des Wasserdrucks gewöhnen und man die Atmung regulieren kann. Zu diesem Zweck hat Hoshinoya Fuji schwebende hängemattenähnliche Zelte zwischen den Bäumen aufgestellt, in denen die Besucher sich nach dem Tauchgang ausruhen können.

Auch für Anfänger geeignet

Das Fuji-Tauchpaket ist offen für Menschen aller Könnensstufen, egal ob man Anfänger oder erfahrener Taucher ist. Die Besucher werden von einem erfahrenen Tauchlehrer begleitet, der sie zu den beliebten Stellen im See führt. Ebenfalls muss man kein Gast des Hoshinoya Fuji sein, um daran teilzunehmen und das Angebot kan so gebucht werden.

Für alle geeignet.
Für alle geeignet. Bild: Hoshinoya Resort

Das Taucherlebnis kostet 42.350 Yen (ca. 317,49 Euro) pro Person, inklusive Ausrüstungsmiete, Versicherung und einer Hängematten-Zelt-Pause nach dem Tauchgang. Die Tauchgänge werden vom 1. Juli bis 31. August durchgeführt und können online gebucht werden. Allerdings müssen Buchungen mindestens drei Wochen im Voraus durchgeführt werden.

Letztes Jahr hat das Resort ein Picknick-Event am Fuji bei Nacht veranstaltet. Dies kam so gut an, dass es vielleicht wiederholt wird. Mehr Informationen über Veranstaltungen gibt es auf der offiziellen Website des Glamping-Resort Hoshinoya Fuji.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen