Stats

Anzeige
Home Japan entdecken Besucher des Ashikaga Flower Parks erfreuen sich an lilafarbenen Glyzinien

Frühling in Japan

Besucher des Ashikaga Flower Parks erfreuen sich an lilafarbenen Glyzinien

Zum ersten Mal seit zwei Jahren zeigen sich die Glyzinienblüten den Besuchern des Ashikaga Flower Parks. Der Park wurde im letzten Jahr während der Blütezeit wegen der Coronavirus-Pandemie vorübergehend geschlossen.

Mehr als 350 Glyzinienpflanzen nähern sich in dem etwa 100.000 Quadratmeter großen Park nördlich von Tokyo ihrer Hauptsaison. Die 160 Jahre alte große Glyzinie blühte dort am 5. April dieses Jahres – der früheste Zeitpunkt seit der Eröffnung des Parks.

Ashikaga Flower Park hat dieses Jahr geöffnet

Der Park kontrolliert die Temperatur der Besucher am Eingang und stellt Handdesinfektionsmittel zur Verfügung, um Infektionen mit dem Coronavirus zu verhindern. Den Besuchern wird außerdem geraten, sich beim Rundgang durch den Park links zu halten.

LESEN SIE AUCH:  Origami-Blumen halten den Frühling in Japan fest

Der 68-jährige Katsumi Sekiwa ist Leiter der Verkaufsabteilung des Parks. Er ermutigte die Menschen, zu kommen und die Blütenpracht zu genießen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Aufgrund des jüngsten Ausnahmezustands wird die Zahl der Besucher aus Tokyo wahrscheinlich abnehmen, aber wir möchten, dass die Menschen in der Gegend sie trotzdem genießen“, sagte er. Die wunderschönen Blauregen-Bäume im Park werden bis zum 16. Mai abends beleuchtet sein. Es wird erwartet, dass die Hauptbesucherzahl bis zum 2. Mai anhält.

Bild: YouTube
Bild: YouTube

Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Website des Ashikaga Flower Parks.

Der Frühling ist in ganz Japan angekommen. In Osaka wurden die Tore zum Maishima Seaside Park geöffnet, hier kann man sich die wunderschönen Nemophila-Blumen anschauen. Im Chiba Keisei-Rosengarten läuft seit dem 23. April ein Frühlingsfestival bei dem man über 10.000 Rosen bestaunen  kann. Und hat man keine Lust auf Rosen oder Nemophila-Blumen, dann ist vielleicht das beliebte Tulpenfest in Chiba etwas für einen.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen