Anzeige
HomeJapan entdeckenBücherFortsetzung von Kuroyanagis Memoiren erscheint im Oktober in Japan

Über 40 Jahre nach der Veröffentlichung des ersten Teils

Fortsetzung von Kuroyanagis Memoiren erscheint im Oktober in Japan

In ihren Memoiren, die 1981 unter dem Titel „Totto-chan: Das kleine Mädchen am Fenster“ erstmals veröffentlicht wurden, berichtet die japanische Schauspielerin und Talkshow-Moderatorin Tetsuko Kuroyanagi von ihrer bewegten Kindheit zur Zeit des Zweiten Weltkriegs. Die offizielle Fortsetzung ihrer Geschichte soll ab Oktober in ganz Japan erhältlich sein.

Anzeige

„Ich bin allmählich zu dem Schluss gekommen, dass ich darüber schreiben sollte, wenn viele Menschen wissen wollen, was mir danach passiert ist“, sagte die heute 90-jährige Kuroyanagi, die zu den bekanntesten TV-Persönlichkeiten Japans gehört.

Erster Teil gehört zu den meistverkauften Büchern in Japan überhaupt

„Totto-chan: Das kleine Mädchen am Fenster“ entwickelte sich nach seiner Erstveröffentlichung Anfang der 80er-Jahre schnell zu einem internationalen Erfolg. Das Buch ging in Japan 8 Millionen Mal und weltweit sogar mehr als 25 Millionen Mal über den Ladentisch.

LESEN SIE AUCH:  Saou Ichikawa gewinnt als erste Person mit einer Behinderung den renommierten Akutagawa-Literaturpreis

Kuroyanagis Kindheitserinnerungen wurden im Laufe der letzten Jahrzehnte in mehr als 20 Sprachen übersetzt.

Anzeige

Eine nahtlose Fortsetzung

Im ersten Teil berichtet die Schauspielerin und Talkshow-Moderatorin von ihrer Zeit an der Tomoe Gakuen, einer Schule in Tokyo, die für ihren unkonventionellen und inspirierenden Erziehungsstil bekannt ist.

In der Fortsetzung erzählt sie zunächst davon, wie sie nach den verheerenden Luftangriffen auf Tokyo im Jahr 1945 in die nördliche Präfektur Aomori evakuiert wurde.

Im weiteren Verlauf von „Totto-chan: Das kleine Mädchen am Fenster, Teil 2“ erfahren wir mehr über Totto-chans musikalische Ausbildung, ihre Zeit als Vertragsschauspielerin bei der Japan Broadcasting Corp. (NHK) sowie ihr Studium in New York.

Fans des ersten Teils können sich auch bei der Fortsetzung auf Illustrationen der Künstlerin Chihiro Iwasaki freuen.

Google News button
Anzeige
Anzeige