Anzeige
HomeJapan entdeckenBustouren laden Naturbegeisterte in die japanischen Alpen ein

Zwei verschiedene Strecken zur Auswahl

Bustouren laden Naturbegeisterte in die japanischen Alpen ein

Die japanischen Alpen bieten nicht nur für Wanderfans, sondern für alle Naturbegeisterten Abwechslung und atemberaubende Landschaften.

Anzeige

Im Nationalpark von Kamikochi gibt es eine spektakuläre Berglandschaft, die aufgrund ihrer Größe und Vielfalt gerne mit den Alpen verglichen wird. Dort gibt es auch den dritthöchsten Berg Japans.

Bustouren durch die japanischen Alpen

Eines der Highlights ist die Shinhotaka-Seilbahn, mit der man die Bergwelt erkunden kann ohne dass es einem zu anstrengend wird. Auch das Tal von Kamikochi in Nagano lockt immer wieder Besucher an.

LESEN SIE AUCH:  Die Präfektur Nagano – badende Affen und die höchste Lebenserwartung des Landes

Wem das Wandern zu anstrengend ist, der kann aber auch eine gemütliche Bustour durch die japanischen Alpen antreten. Dazu kann man den Service des Transportunternehmens Nohi Noriai Jidosha nutzen.

Das Unternehmen bietet derzeit zwei verschiedene Touren für diejenigen an, die einige der schönsten Bergketten Japans erkunden möchten, ohne einen 40-Liter-Campingrucksack packen zu müssen.

Gleiche Startzeit und Anfangspunkt, aber unterschiedliche Routen

Anzeige

Startpunkt der Reisen ist das Takayama Nohi Bus Centre in Gifu und los geht es bei beiden Touren um 08:20 Uhr am frühen Morgen. Die Fahrt geht nach Kamikochi in Nagano und es gibt einige Zwischenstopps, damit die Besucher sich die Berglandschaft anschauen und sich die Beine vertreten können.

Obwohl beide Touren den gleichen Startort und die gleiche Startzeit haben, unterscheiden sie sich in der Strecke.

Ausflug auf den dritthöchsten Berg Japans

Die erste Tour ist der Shinhotaka/Kamikochi-Kurs. Ein erster Stopp wird an der Shinhotaka-Seilbahn in Takayama eingelegt. Mit dieser kann man mit einem Lift auf den Mount Hotaka, den dritthöchsten Berg Japans, fahren.

Auf dem Berggipfel befindet sich ein Observatorium, von dem aus man einen weiten Blick über die Landschaft hat. Dann folgt eine Mittagspause, bei der es Hida-Rindfleisch oder Hida-Schweinefleisch-Shabu-Shabu gibt. Anschließend geht es weiter nach Nagano, wo zwei Stunden Aufenthalt vorgesehen sind. Um 17 Uhr ist man zurück in Takayama.

Fahrten bis Mitte Oktober

Anzeige

Der Norikura/Kamikochi-Kurs führt die Fahrgäste zu einer Bergstraße, die als Norikura Skyline bekannt ist. Die Tour geht direkt auf den Gipfel des Mt. Norikura, auf dem es etwa anderthalb Stunden Aufenthalt gibt. Im Anschluss folgt auch hier eine Mittagspause und die Weiterfahrt nach Kamikochi.  Nach zwei Stunden Aufenthalt geht die Fahrt zurück, sodass man auch bei dieser Tour um 17 Uhr wieder in Takayama ist.

Beide Touren werden ab sofort angeboten und werden bis Mitte Oktober durchgeführt. Sie kosten pro Teilnehmer 6.800 Yen (etwa 49 Euro) für Erwachsene und 5.300 Yen (etwa 38 Euro) für Kinder. Die Tickets können online gebucht werden.

Anzeige
Anzeige