• Japan entdecken

Anzeige

Die Berge und Onsen rufen

Japans Berge sind mit die besten und beliebtesten Ski- und Snowboard-Ziele weltweit. Mit wunderschöner Szenerie bieten hunderte Schneeresorts verschiedenster Größe zahlreiche Möglichkeiten für Reisende und Besucher. Viele von ihnen besitzen gleichzeitig auch einen eigenen Onsen – eine natürliche heiße Quelle.

Snowboarder und Skifahrer wählen oft Hokkaido als Japans beste Region. Niseko, eine Stadt dieser Präfektur, ist zum Beispiel besonders für den fluffigen, perfekten Puder-Schnee bekannt, den die Berge dort bieten. Auch die atemberaubenden Abfahrten im Hinterland tragen ihren Teil zur Beliebtheit bei. Doch für hochqualitativen Schnee müssen Enthusiasten nicht bis in Japans Norden reisen. Denn das Land bietet zahlreiche bemerkenswerte Ski-Resorts. Vor allem in den Bergen an der Küste des Landes wie in den Präfekturen Nagano und Niigata sind exzellente Pisten und Erholungsgebiete zu finden. Diese beiden Präfekturen sind relativ unkompliziert erreichbar, vor allem von den Ballungsgebieten aus.

Onsen im Winter
Ein Onsen im Winter. Bild: Yamasha / Pakutaso

In den nördlichen Alpen, die durch die Nagano Präfektur führen, liegt Habuka. Dieses Gebiet ist genau ein solcher Ort. Es besteht aus 10 Resorts mit einer Vielzahl an Abfahrten für Skifahrer und Snowboarder aller Schwierigkeitsgrade. Beginnend mit sanften Hängen der Berge in weiten, nicht überfüllten Gebieten bis hin zu Halfpipes und langen Abfahrten zum Herumfahren. Das Gebiet erlangte zum ersten Mal weltweite Anerkennung als dort mehrere Events der olympischen Winterspiele 1998 stattfanden. Einige dieser olympischen Einrichtungen, wie zum Beispiel das Habuka Skisprungstadion, sind bis heute in Nutzung. Von dort aus ist auch die Habuka Erinnerungshalle für das olympische Dorf in wenigen Gehminuten erreichbar.

Dieser Ort bietet Skifahrern gleichzeitig einen Platz zur Erholung von den vielen anstrengenden Abfahrten, sowie die Gelegenheit, mehr über die olympische Geschichte des Gebietes zu erfahren. Außerdem können Reisende noch im Hauptdorf Happo, Heimat exzellenter Izakaya (japanischer Pubs) und Restaurants, sowie vielen anderen, kleinen, ruhigen Dörfern innerhalb der Berge Halt machen.

Von Tokyo aus sind die Berge Niigatas schnell erreichbar

Yuzawa in der Niigata Präfektur ist eine andere sehr gute Wahl für eine Wintersport-Exkursion. Vor allem von Tokyo aus ist dieses Gebiet schnell und gut zu erreichen. Gleichzeitig ist Yuzawa eins der größten Skigebiete, zu dem man in weniger als zwei Stunden von der Großstadt aus fahren kann. Die 12 Skiresorts, aus denen Yuzawa besteht, variieren in Größe und Angebot. Einige sind vor allem für Familien geeignet, denn ihre seichten Abfahrten der Berge sind nicht besonders kompliziert. Andere haben Abfahrten für fortgeschrittene Skifahrer und Snowboarder, zum Beispiel mit nicht-verdichteten Schneefeldern und Baumabfahrten.

Doch bekannt ist das Gebiet vor allem für ihren Tiefschnee und die lange andauernden Saisonen. Einige der Resorts der Berge sind von Mitte November bis in den späten Mai geöffnet. So lange Zeit am Stück hat kaum eine Region guten Schnee zu bieten. Außerdem ist eine Stadt in der Nähe der Region, in der Reisende nicht nur Souvenirshops, sondern auch Restaurants und heiße Quellen zur Erholung finden können.

Japans größtes Gebiet Shiga Kogen bietet vielerlei Attraktionen

Badekultur in Japan - Onsen und Etikette Japanmakaken
Selbst die Japanmakaken (Schneeaffen) suchen die heißen Quellen auf, um sich aufzuwärmen und ein wohltuendes Bad zu nehmen | Wikimedia Commons © Yosemite (CC 表示-継承 3.0)

Wenn es um atemberaubende Skigebiete an Japans Küste geht, gibt es jedoch einen weiteren erwähnenswerten Ort. Shiga Kogen, Teil des Hochlands der Nagano Präfektur ist ebenfalls ein besonders eindrucksvolles Areal. Die dort gelegene Gruppe von 18 Ski Resorts ist die größte kombinierte Skianlage Japans. Ein einziges Ski-Lift Ticket für diese Berge genügt, um Reisenden Zugang zu 51 Lifts und Gondeln, sowie einem verbindenden Shuttlebus zu geben.

Shiga Kogen bietet eine Vielzahl an Ski- und Snowboard-Geländen, die vor allem auch durch die Schneesicherheit dort besticht. Dies liegt daran, dass dieses Gebiet die zweithöchste Erhebung von Japans Skigebieten hat. Der südliche Bereich führt zur Spitze des 2.307 Meter hohen Berges Yokote. Entlang des Weges gibt es einige Ski- und Snowboardpisten und heiße Quellen. Im nördlichen Gebiet der Berge gibt es mehrere 2.000 Meter hohe Berge, die perfekt für Erkundungen geeignet sind. Abseits der Lifts können Touristen nahegelegene Resorts mit heißen Quellen besichtigen. Shibu Onsen, Yudanaka Onsen und der Jigokudani Affen Park, in dem wilde Affen beim Bad in den heißen Quellen beobachtet werden können, sind besonders beliebt.

Das gesamte Land hat also für jeden Skifahrer etwas zu bieten. Ob Anfänger oder Profi, der perfekte Schnee und die vielfältigen Terrains bieten allerlei besondere Pisten. Diese machen Japan und seine Berge zu einem der stärksten Anwärter auf den ersten Platz der besten Wintersport-Gebiete.

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Japan schlägt sanftere Töne gegenüber Russland und Nordkorea an

Im neuen jährlichen Bericht über Japans Außenpolitik, ist der Ton gegenüber Russland und Nordkorea deutlich sanfter geworden. Auch die Beziehungen zu China seien wieder...

Auch interessant

Bilder der Eröffnung von Naruto & Boruto Shinobi-Zato

Der Nijigen-no-Mori-Themen-Park in Awaji in der Hyogo-Präfektur eröffnete seinen "Naruto & Boruto Shinobi-Zato"-Themenbereich. Natürlich war dieser sofort gut besucht und es wurden reichlich Fotos...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück