Anzeige
HomeJapan entdeckenEindrücke aus Japan: Kenroku-en in Kanazawa

Eindrücke aus Japan: Kenroku-en in Kanazawa

Der große japanische Garten Kenroku-en befindet sich in Kanazawa (Ishikawa Präfektur) und ist einer der drei schönsten Gärten in ganz Japan. Die anderen beiden sind der Kairaku-en in Mito (Ibaraki Präfektur) und der Koraku-en in Okayama.

Anzeige

Kenroku-en (兼六園) bedeutet soviel, wie „Garten der sechs Erhabenheiten“. Der Name rührt daher, dass bei der Gartenanlegung auf sechs Aspekte geachtet wurde: Weite, Ruhe, Kunst, Altehrwürdigkeit, Wasserquellen und beeindruckende Aussicht. Bei der Anfertigung eines Gartens ist es schon schwierig drei dieser Erhabenheiten zu berücksichtigen. Und vier oder fünf Aspekte gleichzeitig zu beachten, ist eine große Herausforderung.
Der Kenroku-en wurde 1676 für die Maeda Familie des Kaga-Clans konstruiert und ist seit 1871 öffentlich zugänglich.

Dieser Garten bietet zu jeder Jahreszeit eine beeindruckende und farbenfrohe Landschaft. Im Frühling blühen Pflaumen- und Kirschbäume und im Herbst erleuchten die verfärbten Blätter der Kirsch- und Ahornbäume. Im Winter werden an den größten und ältesten Bäumen Pfeiler und Seile errichtet, damit die schweren Äste nicht durch die Schneemassen belastet werden.

Außerdem bietet der Kenroku-en auch Teehäuser, Wasserfälle oder Hügel. Letztere schenken dem Besucher einen weiten Ausblick auf diese berühmte Landschaft.

Der Garten hat 365 Tage im Jahr geöffnet. Die Öffnungszeiten sind von 7 bis 18 Uhr, ab Oktober bis Ende Februar jedoch nur von 8 bis 17 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt beim Erwachsenen 310 Yen (ca. 2,70 Euro). Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren zahlen 100 Yen und Senioren ab 65 kommen kostenlos hinein.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige