Stats

Anzeige
Home Japan entdecken Erkunde 23 zentrale Bezirke Tokyos mit kostenlosem virtuellen 3D-Modell

Programm im Browser verfügbar

Erkunde 23 zentrale Bezirke Tokyos mit kostenlosem virtuellen 3D-Modell

Nun kann man ganz einfach alle 23 zentralen Bezirke von Tokyo erkunden. Ohne nach Japan fliegen zu müssen.

Denn ein vom Ministerium für Land, Infrastruktur, Transport und Tourismus (MLIT) herausgegebenes 3D-Modell zeigt eine vollständige Darstellung der 23 zentralen Bezirke von Tokyo, darunter Shibuya, Ueno und Shinjuku. Es ist für die private und kommerzielle Nutzung frei verfügbar ist.

Tokyo mal anders

Das digitale 3D-Maßstabsmodell umfasst Tokyos Gebäude, Straßen und sogar den Personenfluss. Um es so realistisch wie möglich zu gestalten, ist jedes Gebäude und jede Straße benannt und mit ihrem Verwendungszweck und ihrem Baudatum gekennzeichnet.

LESEN SIE AUCH:  hololive VTuber leiten virtuelles Konzert von Cinderella Switch am 27. März

Das Modell wurde im Rahmen des MLIT-Projekts Plateau erstellt, das darauf abzielt, 3D-Modelle zur Verfolgung städtischer Aktivitäten, zur Katastrophenvorsorge und zur Stadtplanung einzusetzen, um den Stadtraum für die Zukunft zu optimieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Man kann die Modelle hier herunterladen, aber man sollte beachten, dass es sich um große 3D-Dateien handelt, für die man eine spezielle Rendering-Software benötigt. Wenn man, einfach nur im virtuellen Tokyo herumspielen möchte, kann sich das Modell auch in Plateau View betrachten, einer Online-Version, die ähnlich wie Google Maps funktioniert.

Man benötigt die neueste Version von Google Chrome, Apple Safari oder Microsoft Edge, um Plateau View nutzen zu können, also stellen sollte man sicherstellen, dass der Browser auf dem neuesten Stand ist.

Übersicht des Menüs
Übersicht des Menüs. Bild: Project Plateau

Dann kann man über die Hauptstadt streichen und die Seitenleiste verwenden, um Kartenebenen wie Gebäude, Fußgängerverkehr und mehr hinzuzufügen. Man kann sogar andere Teile Japans erkunden, einschließlich Osaka, Sapporo, Naha und Yokohama.

Das Tokyo-Modell wird regelmäßig aktualisiert, also sollte man Ausschau nach weiteren Funktionen halten. Es gibt sogar ein englischsprachiges Tutorial in Plateau View.

Anzeige
Anzeige