• Japan erleben

Gastartikel: 5-Jahresplan für Japan: Deine Visumoptionen

Als Deutscher, Österreicher oder Schweizer hast du viele Möglichkeiten in Japan zu leben! Die Dauer deines Aufenthaltes ist allerdings abhängig von einigen Faktoren wie Alter, Geld, Beruf und so weiter. Wir haben dir einmal eine Übersicht deiner Optionen verschafft und einen kleinen Bonus 5-Jahresplan für dich gebastelt.

Touristenvisum

Wenn du nicht länger als 3 Monate im Land bleiben möchtest, musst du vor deiner Reise kein Visum für Japan beantragen. Alles was du brauchst, ist ein gültiger Reisepass. Bei deiner Ankunft in Japan füllst du nur ein Formular aus und erhältst dann eine Aufenthaltsgenehmigung für 90 Tage in Form eines Stempels in deinen Reisepass. Dieses Visum kann um weitere 90 Tage verlängert werden nach deiner Ankunft aber nach höchstens 180 Tagen musst du das Land wieder verlassen. Es gibt jedoch ein paar Einschränkungen. Du darfst unter anderem während deines Aufenthalts weder Voll- noch Teilzeit arbeiten und kannst auch keine Wohnung mieten oder einen Handyvertrag abschließen.

5 Jahresplan für Japan 2
Bild: Go Go Nihion

Studentenvisum

Mit einem Studentenvisum für Sprachschulen hast du die Möglichkeit zwischen 6 Monaten und 2 Jahren lang an einer Sprachschule Japanisch zu lernen. Während des Kurses hast du die Möglichkeit, einer Teilzeitbeschäftigung nachzugehen (maximal 28 Stunden pro Woche) und Verträge für Wohnungen, Handys oder bei Banken abzuschließen. Die einfachste Möglichkeit, eine passende Sprachschule zu finden und den komplizierten Prozess der Anmeldung und des Visumantrags erfolgreich abzuschließen, ist über Go! Go! Nihon. Sie werden dir beim gesamten Prozess kostenlos helfen und dafür sorgen, dass alles reibungslos und ohne Probleme verläuft.
 Vergiss nicht, dass dieser Prozess viel Zeit in Anspruch nimmt und du dich mindestens 5 Monate vor Beginn des Kurses anmelden solltest.

Working Holiday Visum

Das Working Holiday Visum für Japan wurde ins Leben gerufen um die Beziehung zwischen Japan und anderen Ländern zu fördern, indem sie jungen Leuten erlauben, ein Jahr lang in Japan leben, reisen und arbeiten zu dürfen. Zu beachten gilt, dass der wesentliche Zweck eines solchen Aufenthalts der Urlaub ist, nicht die Arbeit. Österreicher und Schweizer haben diese Möglichkeit leider nicht aber Deutsche können dieses Visum einmalig in ihrem Leben in Anspruch nehmen, vorausgesetzt, sie sind zwischen 18 und 30 Jahren alt zum Zeitpunkt der Beantragung.

Arbeitsvisum

Um ein Arbeitsvisum in Japan zu erhalten, musst du ein Unternehmen finden, dass dein Visum sponsert. Es gibt hier einige Voraussetzungen je nach Arbeit, die du erfüllen musst, wie zum Beispiel ein Bachelor Diplom, N2 Japanischkenntnisse oder 5-10 Jahre Berufserfahrung in einem bestimmten Feld. Es werden immer viele Englischlehrer und Ingenieure gesucht in Japan, aber die Einwanderungsbehörde hat vor Kurzem auch beschlossen, neue Visumkategorien einzuführen um den Mangel an Fachkräften zu bekämpfen.

5-Jahresplan

5 Jahresplan für Japan 3
Bild: Go Go Nihion

Wenn du noch nie zuvor in Japan warst, es aber dein Traum ist, eines Tages hier zu wohnen, dann solltest du das Land erst einmal kennen lernen als Tourist. Wenn es genau so toll ist, wie du es dir vorgestellt hast, kannst du dir eine Sprachschule in deiner Lieblingsstadt aussuchen und mithilfe von Go! Go! Nihon deinen Bewerbungsprozess beginnen. Nach 2 Jahren wirst du die Sprache fließend sprechen gelernt haben und bist du bereit für das Berufsleben!

Ein Arbeitsvisum zu bekommen ist aber gar nicht so einfach. Um einen Fuß in die Tür des japanischen Arbeitsmarktes zu bekommen, hilft das Working Holiday Visum sehr! Schließlich muss dein Unternehmen dein Visum dann noch nicht sofort sponsern und du kannst dich erst einmal beweisen.

Wenn alles gut läuft und das Unternehmen zufrieden ist mit dir, werden sie bei der Einwanderungsbehörde dein Arbeitsvisum beantragen. Dieses Visum kann endlos verlängert werden und nach 5-10 Jahren bist du auch berechtigt, dich als “Permanent Resident” zu bewerben.

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Gastartikel von Go Go Nihon.

Wenn ihr ebenfalls einen Gastartikel bei uns veröffentlichen möchtet, dann schreibt uns.

Anzeige


Auch interessant

Masako Wakamiya: Eine der ältesten App-Entwicklerinnen der Welt

Für eine der ältesten App-Entwicklerinnen weltweit erwies es sich langfristig als Vorteil, ein „dokkyo roujin“ zu sein – ein älterer Mensch, der alleine lebt.Im...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Anzeige

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück