• Japan entdecken
Home Japan entdecken Glühwein, Bratwürste, Lebkuchen und Co. - "Deutsche" Weihnachtsmärkte in Japan
Anzeige

Glühwein, Bratwürste, Lebkuchen und Co. – „Deutsche“ Weihnachtsmärkte in Japan

Trotz der wenigen Christen im Land ist Weihnachten in Japan ein beliebtes Fest, das von vielen gefeiert wird. Dazu gehören so einige Bräuche, die in Europa eher unüblich sind. Eine typisch deutsche Tradition konnte sich allerdings in Japan durchsetzen: Weihnachtsmärkte im deutschen Stil schießen kurz nach Halloween überall aus dem Boden.

Weihnachten in Japan ist eine bunte Mischung aus übernommenen europäischen und exklusiv japanischen Traditionen. Einige japanische Bräuche würden bei Europäern wohl eher Verwirrung als Weihnachtsgefühle auslösen, wie zum Beispiel der Genuss von KFC-Produkten oder Erdbeerkuchen an Weihnachten. Andere dagegen sind den europäischen Traditionen sehr ähnlich. Ein typisch deutsches Phänomen hat es den Japanern dabei besonders angetan: Kurz nach Halloween tauchen überall Weihnachtsmärkte auf, die den deutschen Exemplaren möglichst ähnlich sein sollen.

Dabei darf der deutsche Flair natürlich nicht fehlen: Mit Lichtern geschmückte Hütten erhellen gemeinsam mit den winterlichen Illuminationen die Nacht. Figuren von Engeln, Santa Claus und Co. schauen von den Dächern auf die Besucher herab. Der Duft von Bratwürsten und Glühwein erfüllt die Luft, es gibt Lebkuchen mit deutscher Aufschrift und viele andere Leckereien. An den Ständen werden unter anderem auch handgemachte Weihnachtsdekorationen angeboten. Ein funkelnder Weihnachtsbaum rundet den Anblick ab.

Weihnachtsmarkt Japan Süßigkeiten-Hütte
Weihnachtsmarkt 2011 in Osaka

Vielerorts gibt es solche Märkte zu sehen – wir zeigen euch drei schöne Weihnachtsmärkte in und um Tokyo.

Tokyo Christmas Market

Dieser Weihnachtsmarkt gehört zu den bekanntesten der Gegend und das nicht ohne Grund. Mit offizieller Unterstützung der Deutschen Botschaft, der Deutschen Zentrale für Tourismus und der Ansiedlungsagentur Bayerns muss sich dieser Weihnachtsmarkt wohl wenig Sorgen um Authentizität machen. Der Weihnachtsmarkt ist mit 34 Holzhütten und Ständen außerdem einer der größten in Tokyo. Selbst wenn er nicht in Deutschland stattfindet, gibt er sich die größte Mühe es so aussehen zu lassen. Man kann beispielsweise allerlei Weihnachtsdekorationen und -schnitzereien kaufen. Neben typisch weihnachtlichen Naschereien, wie etwa Lebkuchen, gibt es außerdem auch deutsches Bier und Glühwein in den kleinen Hütten aus Holz zu kaufen. Um die „typisch deutschen und weihnachtlichen“ Getränke auf dem Markt genießen zu können, muss man dabei leider recht tief in die Tasche greifen. Bier kostet auf diesem Weihnachtsmarkt zwischen 800 und 1200 Yen (umgerechnet etwa 6 bis 9 Euro), Glühwein bekommt man ab etwa 600 Yen (circa 4,50 Euro). Der Weihnachtsmarkt findet im Hibiya Park statt, einem der berühmtesten Stadtparks Tokyos. Die kleinen Holzhütten sind dabei um den großen Brunnen, das Wahrzeichen des Parks, aufgestellt.

Roppongi Weihnachtsmarkt
Roppongi Hills Christmas Market

Roppongi Hills Christmas Market

Der Roppongi Hills Christmas Market feierte 2016 sein zehnjähriges Jubiläum und verteidigt auch dieses Jahr auf ein Neues seinen Titel als ältester Weihnachtsmarkt Tokyos. Mit 11 Jahren Erfahrung weiß der Weihnachtsmarkt aber nicht nur mit typischen Weihnachtsleckereien zu glänzen. Denn selbst wenn auch hier Glühwein und sogar deutsche Würstchen verkauft werden, so sind die eigentlichen Highlights des Marktes die Dekorationen von Käthe Wohlfahrt. Käthe Wohlfahrt ist ein internationales Handelshaus für Weihnachtsdekorationen mit Sitz im bayrischen Rothenburg ob der Tauber. Somit kann der Weihnachtsmarkt mit Fug und Recht behaupten, dass er authentische deutsche Weihnachtsdekoration zu bieten hat. Der Weihnachtsmarkt ist mit seinen 11 Holzhütten nahe dem Joël Robuchon Restaurant gelegen und außerdem ein Teil des „Artintelligent Christmas“ Events, das in dem Viertel stattfindet.

 

Yokohama Warehaus Weihnachtsmarkt
Yokohama Red Brick Warehouse Christmas Market

Yokohama Red Brick Warehouse Christmas Market

Mit knapp 800.000 Besuchern im vorherigen Jahr ist der Yokohama Red Brick Warehouse Christmas Market nicht ohne Grund als einer der größten Weihnachtsmärkte Tokyos bekannt. In diesem Jahr haben die Organisatoren sich den Weihnachtsmarkt in Köln zum Vorbild genommen und lassen eine 12 Meter hohe Tanne als Herzstück des Marktes erstrahlen. Aber nicht nur der große Tannenbaum soll dabei ein Highlight dieses Marktes darstellen. Es wird außerdem eine limitierte Version von Be@rbricks zu kaufen geben, einer international berühmten Skulpturen-Kollektion. Zwischen den Gebäuden des Yokohama Red Brick Warehouse gelegen, stellt dieser Weihnachtsmarkt mit seinen 16 Hütten einen der einzigartigsten Weihnachtsmärkte Tokyos dar. Außerdem kann man, neben dem Tokyo Christmas Market, auch hier Liveauftritte mit Weihnachtsmusik erleben.

 

Bildquellen:
Yokohama Red Brick Warehouse Christmas Market Bild: Inoue Takuto / Flickr (Lizenz)
Roppongi Hills Christmas Market Bild: chibicode / Flickr (Lizenz)
Weihnachtsmarkt-Süßigkeiten Osaka Bild: bizmac / Flickr (Lizenz)
Weihnachtsmarkt Osaka Bild: bizmac / Flickr (Lizenz)

Unser Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück