Anzeige
HomeJapan entdeckenHeiße Quellen von Akiu sind der beliebteste Urlaubsort im Nordosten Japans

Japanisches Reisemagazin veröffentlicht Umfrage unter Einheimischen

Heiße Quellen von Akiu sind der beliebteste Urlaubsort im Nordosten Japans

In der japanischen Präfektur Miyagi wurden die Bewohner nach ihren liebsten Urlaubsorten in der Region befragt. Das Ergebnis ist eine Liste der schönsten Orte im Nordosten Japans.

Anzeige

Die heißen Quellen von Akiu ist der beliebteste Urlaubsort in der Region Tohoku. An zweiter Stelle stehen die Gebiete Tsuruoka, Yunohama und Atsumi in der Präfektur Yamagata. Auch die malerischen Matsushima-Inseln in Miyagi sind unter den Ortsansässigen sehr gefragt.

1.000 Menschen nennen ihre Favoriten in der Region

Im Internet führte das japanische Reisemagazin Jalan die Umfrage im Februar durch, der diese Ergebnisse zugrunde liegen. Japaner zwischen 20 und 60 Jahren wurden gefragt, welche der 81 Touristenorte in den sechs Präfekturen der Region sie im letzten Jahr besucht hätten und erneut für eine Übernachtung besuchen wollten. Gut 1.000 Personen reichten ihre Antworten ein.

LESEN SIE AUCH:  Oita – Landschaft und heiße Quellen

Das ikonische Reiseziel Akiu belegte die ersten drei Plätze. Der Bezirk liegt in einer ländlichen Gegend der Stadt Sendai und ist für seine heißen Quellen bekannt. 66,1 Prozent der Befragten wollten den Ort nach ihrem Urlaub erneut besuchen.

Matsushima Bucht Urlaub
Die Bucht von Matsushima in der Region Miyagi. Bild: MS
Anzeige

Vom Stadtzentrum Sendais aus lassen sich sowohl Akiu als auch Matsushima, ein weiterer landschaftlich reizvoller Ort, gut erreichen und sind daher bei den Bewohnern als Naherholungsgebiete sehr beliebt.

Neue Orte wie Akuisha, welches in einem alten Volkshaus untergebracht ist und Gerichte mit lokalen Zutaten serviert, tragen außerdem zur wachsenden Popularität des Bezirks bei.

Ausgezeichnet von der UNESCO

Die reiche Esskultur und die angenehmen heißen Quellen sind klare Vorzüge der Gebiete Tsuruoka, Yunohama und Atsumi. Landschaften wie die „drei heiligen Berge von Dewa“ tragen ihren Teil dazu bei. Tsuruoka wurde 2014 von der UNESCO als Japans erste kreative Stadt der Gastronomie ausgezeichnet.

Die vorliegende Umfrage wollte auch wissen, welche Gebiete 2021 nicht besucht wurden, aber dennoch auf der Wunschliste der Urlaubsorte für die Zukunft standen. Die erste Wahl waren die Oirase-Schlucht und der Towada-See in der Präfektur Aomori. Auch die Bezirke Akiu, Ginzan in der Präfektur Yamagata und die Matsushima-Inseln und Sendai wurden oft genannt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel