Anzeige
HomeJapan entdeckenHerbst in Japans Region Setouchi - ein einzigartiges Erlebnis

Eine kleine Reise durch die Region

Herbst in Japans Region Setouchi – ein einzigartiges Erlebnis

Das Leben in Japan wird wie nirgendwo sonst von den vier Jahreszeiten und den Veränderungen der Natur bestimmt, besonders durch den Herbst und Frühling. Die Natur ist die Hauptinspiration für viele Künstler und Denker und wird bis ins kleinste Detail bewundert und betrachtet.

Anzeige

Diese Kontemplation ist ein wahres Sinnbild für das Vergehen der Zeit und gibt Anlass zu zahlreichen Festen in Japan. Neben dem berühmten „Sakura“ im Frühling ist der Herbst die andere Hauptreisezeit und bietet ein wahres Spektakel: Der Farbwechsel der Blätter, vorrangig der des Ahornbaums, genannt „koyo“ (rote Blätter) und des Gingko. Der Begriff setzt sich aus den Wörtern „Kanji ko“ (rot) und „yo“ (Blatt) zusammen. In der Setouchi-Region beginnt offiziell die „Momiji-Gari“ (wörtlich „Die Jagd auf rote Blätter“) !

Hier finden Sie eine Route zu den schönsten Orten der Region, wo Sie den Herbst und seine Farbenpracht bewundern können.

Herbst färbt Japan rot

Iya Onsen Seilbahn
Iya Onsen Seilbahn

 

Momijigari (jap. 紅葉狩り) aus dem Japanischen momiji (紅葉, dt. „Rote Blätter“ oder „Herbstlaub“) und kari (狩り „Jagen“) bezeichnet die japanische Sitte, im Herbst Landschaften und Parks mit schöner herbstlicher Laubfärbung, insbesondere von Ahornbäumen und -wäldern, zu besuchen.

LESEN SIE AUCH:  Okinawa – das perfekte Reiseziel für Naturliebhaber
Anzeige

Wie bei der Betrachtung der Kirschblüten im Frühling warten die Japaner seit Langem auf die schöne Jahreszeit, um sich zu versammeln und um die Kraft der Natur zu feiern, die jede Jahreszeit mit sich bringt.

Die Region Setouchi, die an das japanische Binnenmeer grenzt, hat sieben Präfekturen und 1001 Orte, an denen man die Naturwunder des Herbstes beobachten kann.

Dodan-Tsutsuji-Tempel, Toyooka City  (Präfektur Hyogo)

In der kleinen Stadt Toyooka, in der sich auch das berühmte Thermalbad Kinosaki Onsen befindet, steht im Innenhof des Tempels Ankokuji ein majestätischer Baum, der mehr als 100 Jahre alt ist und jedes Jahr eine Augenweide darstellt.

Der Blick aus dem Inneren des Tempels ist ein wahres Bilderbuch und wird von vielen Besuchern geschätzt. Die beste Zeit, um die leuchtend zinnoberroten Blätter zu bewundern, ist der November in der Abenddämmerung.

Koraku-en Garten (Präfektur Okayama)

Koraku-en Garten
Koraku-en Garten
Anzeige

Dieser Garten ist einer der drei meistbesuchten japanischen Gärten in Japan! Der im Michelin-Führer mit drei Sternen ausgezeichnete Koraku-en-Garten ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert, denn er ist wunderschön angelegt.

Der Herbst ist die beste Jahreszeit in Koraku-en, denn er bringt die ganze Schönheit der Pflanzenwelt zum Vorschein! Der Chishi-no-mori-Wald besteht aus hundert Momiji-Bäumen.

Die Daitodorono Wasserfälle  (Präfektur Tokushima)

Daitodorono Wasserfälle
Daitodorono Wasserfälle

Der Daitodorono-Wasserfall befindet sich in Naka-cho, Naka-gun in der Präfektur Tokushima. Dieser Wasserfall ist 20 m hoch und hat drei Stockwerke. Er ist von vielen Bäumen umgeben, die in den frühen Herbststunden rot leuchten und ein bezauberndes Bild abgeben.

Die vom Massentourismus verschonten Daitodorono-Wasserfälle sind ein idealer Ort für einen ruhigen Spaziergang auf der Suche nach dem  Herbstlaub („momiji“). Es lohnt sich aber auch hierhin abends wiederzukommen, um die Wasserfälle und das Laub zu bewundern, das während der Hauptsaison im November von 17 bis 21 Uhr besonders schön beleuchtet wird.

Danach können Sie sich in den nahe gelegenen Shikibidani Hot Springs vor dem Schlafengehen mit einem Bad aufwärmen.

Setouchi-Region – das Mittelmeer Japans

Die ausgedehnte Setouchi-Region besteht aus 7 Präfekturen: Hyogo, Okayama, Hiroshima, Yamaguchi, Tokushima, Kagawa und Ehime, die alle im Binnenmeergebiet Japans liegen.

Zwischen der südlichen Insel Honshu und der Insel Shikoku gelegen, ist die Region Setouchi, die auch den Spitznamen „Mittelmeer Japans“ trägt, ein großer Archipel, der aus mehr als 700 Inseln besteht, von denen einige – wie die von Naoshima oder Teshima – sehr bekannt sind und auf denen viele Werke der zeitgenössischen Kunst gedeihen.

Alle drei Jahre findet hier in Setouchi die Triennale für zeitgenössische Kunst statt.

Weitere Information zur Setouchi-Region gibt es auf der offziellen Webseite.

Anzeige
Anzeige