• Japan entdecken
Home Japan entdecken Halloween: Das Fest des Horrors im bunten Japan
Anzeige

Halloween: Das Fest des Horrors im bunten Japan

Große Partys, bunte Kostüme und riesige Menschenmassen. Das beschreibt ungefähr die Situation in Japan im Oktober. Etwa seit dem Jahr 2000 ist Halloween auch im Land der aufgehenden Sonne angekommen, doch man stellt bald fest, dass die japanische Version dieses Festes einige Unterschiede zu unseren westlichen Traditionen aufweist.

Hintergründe

Halloween findet im westlichen Raum jedes Jahr am 31. Oktober, dem Tag vor Allerheiligen, statt. Das Fest selbst stammt wahrscheinlich aus Irland und kam dann mit den irischen Einwanderern in die USA. Seit 1990 finden sich amerikanische Halloween-Bräuche auch in Europa wieder.

Es wird vermutet, dass der Ursprung dieses Festes in alten keltischen Traditionen liegt, welche dann später „christianisiert“ wurden.

Eigentlich handelte es sich dabei um eine Zeremonie zur Vertreibung böser Geister, für die man riesige Feuer entfachte. Gleichzeitig dienen Halloween und der darauf folgende Tag, Allerheiligen, dem Gedenken an die Toten.

Japanisches Äquivalent: Das Obon Festival

Eine ähnliche Bedeutung hat das japanische Obon. Hierbei handelt es um ein buddhistisches Fest, an dem die Seelen der Ahnen angeblich auf die Erde zurückkommen. In alter Tradition werden an diesem Tag Laternen an den Häusern befestigt, um die verstorbenen Seelen zu leiten, Tänze aufgeführt, Gräber besucht und in Tempeln oder auf dem Hausaltar Opfergaben für die Toten dargebracht. Am Ende des Festes werden schwimmende Laternen in Flüssen, Seen und Meeren ausgesetzt, um die Verstorbenen wieder zurück in ihre Welt zu geleiten. Je nach Region findet dieses Fest Mitte Juli oder Mitte August statt. Die Obon-Zeit Mitte August zählt zu den wichtigsten Feiertagen in Japan.

Obon Festival © by MIKI Yoshihito from Sapporo City,Hokkaido., JAPAN - The Bon festival dance., CC BY 2.0, Link
Obon Festival
© by MIKI Yoshihito from Sapporo City,Hokkaido., JAPAN – The Bon festival dance., CC BY 2.0, Link

Ankunft in Japan

Die ursprüngliche Intention hinter dem Fest fand in Japan also keine Verwendung. Trotzdem erreichte Halloween die Insel, nachdem 1997 im Disneyland Tokyo eine „Disney Happy Halloween“- Kostümparty stattfand. Vorher kannte man diese Tradition nur aus dem Fernsehen oder Englischunterricht. Später, im Jahre 2000, trafen sich dann 400 verkleidete Besucher und Disney-Charaktere zur „Happy Halloween Twilight Parade“. Dies begeisterte unzählige Menschen und ebnete Halloween den Weg zu einem beliebten Herbst-Fest in Japan.

Auch Universal Studios Japan öffnete seine Tore 2001 und begeisterte bereits 2002 mit „Hollywood Halloween“, was die Beliebtheit des Festes noch einmal steigerte . Somit waren die beiden größten Theme-Parks der Insel das Sprungbrett ins Land der aufgehenden Sonne für die hier beliebte Nacht des Schreckens.

Trick or Treat auch in Japan?

Der bekannteste Brauch, „Süßes oder Saures“, stieß auf der Insel allerdings kaum auf Begeisterung, da das um die Häuser ziehen und Betteln nach Süßigkeiten nur schwer mit der japanischen Mentalität vereinbar ist. Vielen war es schlichtweg peinlich fremde Grundstücke zu betreten und nach Gaben zu bitten, da sie niemanden stören oder belästigen wollten. Trotzdem gibt es einige Mutige, für die auch diese Tradition zum Fest gehört. Sogar die Yakuza beteiligen sich daran, indem sie riesige Säcke mit Süßigkeiten an Kinder verteilen, um für sich selbst zu werben. Dieses Verhalten wird allerdings stark kritisiert.

Ein Fest für Erwachsene

Das Fest an sich wurde in Japan eher in eine Veranstaltung für Erwachsene verwandelt. Der Hauptbestandteil des japanischen Halloween sind verschwenderische Feten mit Unmengen an Alkohol und extravagante Kostüme, welche man bereits ab dem ersten Oktober überall finden kann. Mit der Cosplay-Kultur im Hintergrund und einem weniger konservativen Kleidungsstil fiel es den Japanern leicht, die Tradition der Verkleidung zu übernehmen. Nirgendwo auf der Welt wird mehr Aufwand in die Kostüme gesteckt als dort.

Halloween Umzug © by Danny Choo from Tokyo, Japan (Kawasaki Halloween) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons
Halloween Umzug
© by Danny Choo from Tokyo, Japan (Kawasaki Halloween) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons
Gleichzeitig sind die Festlichkeiten jedoch für viele ein Freifahrtschein sich schlecht zu benehmen. Ausschweifungen und die generelle Idee, an Halloween für nichts verantwortlich zu sein, stürzen die Städte regelrecht ins Chaos. Überall findet sich Müll und Dreck, Wände werden mit Kunstblut beschmiert und gebrauchte Kostüme bleiben einfach liegen. Freiwillige Helfer müssen jedes Jahr riesige Aufräumarbeiten bewältigen. Dies hat zur Folge, dass Halloween in Japan auch viele Gegner gewinnt.

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück