• Japan entdecken
Home Japan entdecken Welche ist die ideale Stadt zum Japanisch lernen in Japan?

Welche ist die ideale Stadt zum Japanisch lernen in Japan?

Jede Stadt hat ihre Vor- und Nachteile, daher kommt es auf deine persönlichen Vorlieben an, welche Stadt für dich am besten geeignet ist. Mit dem Service von Go! Go! Nihon kannst du dich für Sprachschulen in vielen verschiedenen japanischen Städten anmelden. Hier stellen wir dir die Vor- und Nachteile jeder einzelnen vor, damit auch du die perfekte Stadt zum Japanisch lernen in Japan findest.

Fukuoka 福岡

Sommer, Sonne & Strand Bevölkerung: über 1,5 Mio.

Ein Boot auf dem Meer bei Fukuoka

Lasst uns auf der Suche nach einer geeigneten Stadt zum Japanisch lernen erst einmal ganz im Süden von Japan beginnen, in Fukuoka. Es ist die größte Stadt der Insel Kyushu. Besonders wenn du ein Fan von Sommer, Strand und Sonne bist, könnte diese Stadt genau die richtige für dich sein. Neben perfektem Strandwetter erwarten dich hier auch ein vielseitiges Nachtleben und großartige Einkaufsmöglichkeiten.

Außerdem ist Fukuoka nicht weit von Beppu, Kumamoto, Nagasaki und Hiroshima entfernt. Und noch besser, du kannst sogar relativ einfach einen Kurzausflug mit der Fähre nach Südkorea machen. In nur 3 Stunden bist du schon in der koreanischen Küstenstadt Busan!

 

Vorteile:

  • Niedrigere Lebenshaltungskosten als in Tokyo
  • 3 Stunden mit der Fähre nach Korea
  • Tolle Strände

Nachteile:

  • Weniger Berufsmöglichkeiten als in Tokyo
  • Relativ hohe Niederschlagsmenge pro Jahr

 

Sapporo 札幌

Natur und mildes Klima  Bevölkerung: über 1,9 Mio.

Winter in Sapporo

Du magst es lieber etwas kühler? Kein Problem! Wie wäre es dann mit Sapporo? Die Stadt, welche auch durch die gleichnamige Biermarke bekannt ist, liegt hoch im Norden auf der größten japanischen Insel, Hokkaido. Freunde von milden Sommern und Natur sollte diese Gegend besonders ansprechen, denn die atemberaubende Landschaft bietet reichlich Gelegenheiten für Wanderungen und Aktivitäten im Freien.

Außerdem ist Hokkaido auch im Winter sehr sehenswert. Es ist nicht nur eines der bekanntesten Ski- und Snowboardgebiete der Welt, sondern bietet auch die einzigartige „Sapporo White Illumination“ und das Sapporo Snow Festival, bei welchem du eine Reihe kreativer Schneeskulpturen bewundern kannst.

 

Vorteile:

  • Niedrigere Lebenshaltungskosten als in Tokyo
  • Mildere Sommer
  • Onsen (heiße Quellen)

Nachteile:

  • Kalte Winter
  • Weniger Berufsmöglichkeiten als in Tokyo

 

Kobe 神戸

Internationale Hafenstadt nahe der Berge Bevölkerung: über 1,5 Mio.

Ein Ausblick aufs Meer in Kobe

Die Hafenstadt zählt zu den attraktivsten Städten in Japan und ist von Bergen und dem Meer umgeben. Außerdem liegt Kobe in der Nähe von Osaka, Nara und Kyoto und damit nahe einer beliebten Reiseroute für Japan-Touristen.

Kobe ist eine Stadt, welche durch ihren Hafen schon in der Vergangenheit sehr international wurde, was sich auch gegenwärtig spüren lässt. Nicht nur durch die relativ große internationale Bevölkerung, sondern auch durch die in der Hafengegend gelegene Chinatown und die vielen westlichen Backsteingebäude.

Vorteile:

  • Niedrigere Lebenshaltungskosten als in Tokyo
  • Relativ international
  • Nahe Osaka, Nara, Kyoto

Nachteile:

  • Weniger Berufsmöglichkeiten als in Tokyo
  • Weniger modern als Tokyo

 

Kyoto 京都

Historische Atmosphäre Bevölkerung: über 1,4 Mio.

Frauen im Yukata in Kyoto

Du hast sicherlich schon viel von dieser japanischen Stadt gehört. Sie ist bekannt für ihre vielen traditionellen Schreine und Tempel sowie anderen historischen Bauwerke. Als kulturelles Zentrum Japans ist Kyoto eine der beliebtesten Städte zum Japanischlernen in Japan.

Zu den bekanntesten Orten zählen unter anderem der Fushimi Inari Schrein sowie der Goldene und Silberne Pavillon. Außerdem gibt es auch einen Bambus- und Affen-Wald in der Stadt. An kulturellen Aktivitäten sollte es einem also wirklich nicht fehlen.

 

Vorteile:

  • Niedrigere Lebenshaltungskosten als in Tokyo
  • Historisches Japan in der Gegenwart
  • Nahe Osaka, Nara, Kobe

Nachteile:

  • Weniger Berufsmöglichkeiten als in Tokyo
  • Weniger modern als Tokyo

 

Osaka 大阪

Kontaktfreudige, aufgeschlossene Einwohner Bevölkerung: über 2,6 Mio.

Die Burg Osaka

Osaka liegt in der Nähe von Kobe, Nara und Kyoto und ist besonders bekannt für die offene und freundliche Art der Einwohner. Es könnte also genau die richtige Stadt zum Japanischlernen sein für Leute, die viele Freundschaften schließen möchten und mit der aufgeschlossenen Art der Bevölkerung Osakas mehr anfangen können als mit der eher zurückhaltenden Art der Tokyoter.

Osaka belegt den dritten Platz der bevölkerungsreichsten Städte Japans. Die Bewohner sind besonders stolz auf ihre kulinarischen Spezialitäten, welche unter anderem Okonimiyaki und Takoyaki einschließen. Außerdem befinden sich auch die Universal Film Studios in Osaka, was vor allem für Harry Potter-Fans interessant sein sollte.

 

Vorteile: 

  • Niedrigere Lebenshaltungskosten als in Tokyo
  • Nahe Nara, Kyoto, Kobe
  • Besonders aufgeschlossene Einwohner
  • Großartiges Nachtleben

Nachteile:

  • Weniger Berufsmöglichkeiten als in Tokyo
  • Weniger modern als Tokyo

 

Yokohama 横浜

Moderne Hafenstadt nahe Tokyo  Bevölkerung: über 3,7 Mio.

Japanisches Mädchen vor Riesenrad

Yokohama liegt ganz in der Nähe von Tokyo und ist gleich nach der Hauptstadt Japans die zweitbevölkerungsreichste Stadt. Besonders bekannt ist Yokohama für sein jährlich im Sommer stattfindendes Pikachu-Fest, einschließlich einer Parade der knuffigen, gelben Pokémon. Aber auch architektonisch hat die Stadt einiges zu bieten. Ein riesiges Riesenrad beherrscht abendlich die Skyline der Stadt, für dessen Betrachtung sich die moderne Hafengegend Minato Mirai 21 anbietet. Yokohama ist außerdem auch wegen seiner Chinatown ein beliebtes Ausflugsziel.

Durch die Lage Yokohamas ist man sehr schnell mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Tokyo, kann aber trotzdem ein im Vergleich zu Tokyo ruhigeres Leben genießen. Auch der Platz in der Stadt ist großzügiger verteilt als in Tokyo, was einem etwas mehr Luft zum Atmen gibt.

Vorteile:

  • Niedrigere Lebenshaltungskosten als in Tokyo
  • Nahe Tokyo
  • Geringere Bevölkerungsdichte als in Tokyo
  • Moderne Architektur

Nachteile:

  • Weniger Berufsmöglichkeiten als in Tokyo
  • Hohe Transportkosten bei häufigem Pendeln nach Tokyo

 

Tokyo 東京

Vielseitige Metropole  Bevölkerung: über 9 Mio.

Die bekannte Shibuya-Kreuzung bei Nacht

Wer kennt diese Weltmetropole nicht? Tokyo ist die Hauptstadt Japans. Und mag es nun im Bereich der Politik, Wirtschaft oder Mode sein, sie gibt den Ton an. Bekannte Viertel in Tokyo schließen Akihabara, das Paradies für alle Anime- und Manga-Fans; Harajuku, das Modeviertel Tokyos, und Shibuya, welches besonders bekannt für seine menschenüberflutete Kreuzung ist, ein.

In dieser Stadt wird dir sicherlich nicht langweilig. Tokyo bietet nicht nur eine Vielzahl an Einkaufsmöglichkeiten und zahlreiche Freizeitangebote, sondern hat auch eine traditionellere Seite mit Tempeln und Schreinen. Es ist also viel mehr als nur eine Stadt zum Japanischlernen. Auch rund um Tokyo bieten sich viele Möglichkeiten für interessante Tagesausflüge. Allerdings sollte auch erwähnt werden, dass Tokyo die teuerste Stadt Japans ist, was Lebenshaltungskosten, Miete und viele andere Dinge angeht.

Vorteile:

  • Hochmoderne Metropole
  • Großartiges Nachtleben
  • Beliebte Stadtviertel (Shibuya, Harajuku, Akihabara, …)

Nachteile:

  • Hohe Lebenshaltungskosten
  • Viele ausländische Touristen
  • Überfüllte Züge während Rushhour

 

 

Die Entscheidung für eine Stadt zum Japanischlernen ist natürlich keine einfache, aber wir hoffen, dass diese kleine Übersicht eine Hilfestellung für dich ist. Falls du noch Entscheidungsschwierigkeiten hast, kannst du natürlich auch direkt Go! Go! Nihon kontaktieren, wir beraten dich gerne und unterstützen dich bei der Suche nach der perfekten Stadt und Sprachschule.

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Weitere Artikel

Reform der japanischen Highschool von Regierungsgremium vorgeschlagen

Ein Regierungsgremium hat Japans Premierminister Shinzo Abe am Freitag einige Vorschläge für eine Reform der japanischen Highschool vorgeschlagen.Das Gremium fordert unter anderem, das aktuelle...

Japan hebt Importverbot für US-Rindfleisch auf

Die japanische Regierung hat am Freitag das Importverbot für US-Rindfleisch von Tieren, die älter als 30 Monate alt sind, aufgehoben.Das Importverbot war 2003 als...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück