Anzeige
HomeJapan entdeckenJapan in DeutschlandDas Japanische Kulturinstitut Köln lädt diesen Sommer zu zahlreichen Veranstaltungen ein

Das Japanische Kulturinstitut Köln feiert den Sommer mit einigen spannenden Events

Das Japanische Kulturinstitut Köln lädt diesen Sommer zu zahlreichen Veranstaltungen ein

Das Japanische Kulturinstitut Köln (The Japan Foundation) hat für diesen Sommer wieder eine Vielzahl an spannenden und informativen Veranstaltungen angekündigt. Von Filmvorführungen über Feste bis hin zu Vorlesungen und Ausstellungen ist alles dabei.

Anzeige

Das Japanische Kulturinstitut Köln ist eines von drei Instituten dieser Art in Europa. Die anderen beiden befinden sich in Paris und Rom. Alle haben es sich zur Aufgabe gemacht, traditionelle wie zeitgenössische japanische Kulturformen so wie entsprechende Projekte zu fördern und über sie zu informieren.

„I Love Sushi“ im Japanischen Kulturinstitut

Vom 1. bis zum 29. Juli zeigt das Japanische Kulturinstitut Köln eine bunte Ausstellung rund um das Thema Sushi. Eine Veranstaltung, die man vielleicht nicht gerade mit leerem Magen besuchen sollte.

LESEN SIE AUCH:  Japangärten in Deutschland - Vortrag im Japanischen Kulturinstitut in Köln

In der neu konzipierten Wanderausstellung „I Love Sushi“, die in Köln ihre Weltpremiere feiern wird, tauchen wir tief in die Welt des „Washoku“ (übersetzt „japanische Küche“, „japanisches Essen“) ein und widmen uns ganz der Kultur des Sushi.

Neben sehr echt aussehenden „Shokuhin sanpuru“ (Speiseimitaten), wie wir sie aus den Schaufenstern japanischer Restaurants kennen, werden dort auch viele Farbholzschnitte sowie Fotografien ausgestellt, die die Erfolgsgeschichte des Sushi illustrieren.

Anzeige

Zum Auftakt der Ausstellung zeigt die Japan Foundation darüber hinaus am 1. Juli um 18:00 Uhr einen Dokumentarfilm über das berühmte Sushi-Restaurant „Sukibayashi Jiro“, das in einer U-Bahnstation in Tokyo beheimatet ist und insgesamt gerade mal über zehn Sitzplätze verfügt.

Das kleine Lokal, das von dem Sushi-Meister Jiro Ono geführt wird, wurde 2009 mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet und gilt als das beste Sushi-Restaurant der Welt.

Der Film „Jiro Dreams of Sushi“ entstand 2011 unter der Leitung des US-amerikanischen Regisseurs David Geld und gewährt nicht nur einen Einblick in das Leben und Wirken des Meisters Jiro Ono, sondern auch in das seines Sohnes, Yoshikazu Ono, der später einmal in die Fußstapfen seines Vaters treten soll.

Natsumatsuri

Ein weiteres Highlight im Veranstaltungskalender der Japan Foundation ist das „Natsumatsuri“, das japanische Sommerfest. In diesem Jahr kann es erstmals wieder live und in Farbe stattfinden.

Auf dem Fest warten unter anderem unterschiedliche Verkaufsstände, Konzerte, Sprach- und Kalligraphiekurse, Filmvorführungen und natürlich auch japanisches Essen auf euch.

Das diesjährige „Natsumatsuri“ findet am 16. Juli von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr statt.

Anzeige
Anzeige