• Japan erleben

Anzeige

Die Ästhetik von Anmut in allen Dingen – BUGAKU Workshop und Showcase 12.-16. Dezember in Berlin

In der Zeit vom 12. bis 16. Dezember wird die japanische Tanztruppe BUGAKUZA Workshops und Vorführungen in der Kunst des Bugaku, inmitten historischer Samurai Rüstungen und Waffen des Samurai Art Museums der Sammlung Janssen in Berlin-Zehlendorf, abhalten.

Bugaku wurde im Jahr 2005 vom Experten in traditioneller japanischer Kampfkunst Koshiro Minamoto, als neues Genre der traditionellen japanischen Performance-Kunst entwickelt. Es handelt sich um ein Zusammenschluss traditioneller japanischer Kampfkünste, BUJUTSU und traditioneller Samurai-Kultur, wie das NOH-Theater oder die Teezeremonie. Zielsetzung ist es Bu no Bi, die Schönheit der Kampfkünste und der Samurai-Kultur, durch innovative Ausdrucksweise darzustellen.

Bugaku besteht aus der Verbindung von drei traditionellen japanischen Kunstformen – BUJUTSU, NOH und WAGAKU.

BUJUTSU ist die tatsächliche Ausführung der Kampfkunst und bezieht sich auf den physischen Teil des Kampfes. NOH ist eine Hauptform des klassischen japanischen Musikschauspiels, das seit dem 14 Jh. existiert. Es ist die älteste Form der Theaterkunst, die auch heute noch regelmäßig aufgeführt wird und gehörte zu den ersten kulturellen Schätzen, die in die UNESCO Liste des Immateriellen Weltkulturerbes aufgenommen wurde. WAGAKU bedeutet japanische Musik und bezieht sich ausdrücklich auf Musik, die traditionelle japanische Instrumente und/oder traditionellem japanischen Gesang verwendet.

Die Haupteigenschaft von Bugaku ist die Konzentration auf die künstlerischen Werte der Samurai-Kultur und deren facettenreiche Darbietung. Ausdrucksmittel sind nuancierte Bewegungen, edle Kostüme und Samurai-Objekte wie Rüstungen und Schwerter. Es richtet sein Augenmerk auch auf die friedvollen Intentionen, hohen Respekt für Andere und die Ansichten der Samurai über Leben und Tod, wie BUSHIDO, die “schönen Dinge des Daseins” und somit Frieden für die Welt anzustreben.

Zu sehen war die außergewöhnliche Interpretation japanischer Kultur des BUGAKUZA u.a. in der Basilika Santa Croce, die Teil des UNESCO Weltkulturerbes “historisches Zentrum von Florenz” ist, an der Hebräische Universität Jerusalem, in Rom, London, Paris, Brüssel, Moskau, St. Petersburg, São Paulo, Shanghai und Taiwan, als auch in Japan, bei Veranstaltungen zur Unterstützung Erdbebengeschädigter oder beim Fuji Rock Festival 2009.

Ich bin nach wie vor auf dem Weg, BUGAKU zu perfektionieren. Als Begründer eines neuen Stils in traditioneller Kunst sehe ich es als meine Pflicht an, BUGAKU in der Welt bekannt zu machen. Aus diesem Grund und auch um der beste Performer zu sein, konzentriere ich mich gänzlich darauf, der beste BUGAKU-Lehrer zu sein. Erleben Sie eine neue Darstellungsweise japanischer Tanzkunst, BUGAKU, mit uns. (Koshiro Minamoto)

Koshiro Minamoto

BUGAKU Workshop und Performance

  • Do. 13. Dezember 18-21 Uhr
  • Fr.  14. Dezember 18-21 Uhr
  • Sa. 15. Dezember 13-16 Uhr

*Die Teilnahme ist an einem oder mehreren Tagen möglich

Programm
Einführung in das BUGAKU Erklärungen zu Samurai Rüstungen und der Samurai Ästhetik Praxis der grundlegenden Bewegungsabläufe der Samurai Praxis von Bewegungsabläufen mit Holzschwertern und Fächertanz Einleitung zur BUGAKU Performance durch Herrn Koshiro Minamoto

BUGAKU Präsentation (Showcase)
Mi. 12. Dezember 16-17 Uhr So. 16. Dezember 15-16 Uhr

Veranstaltungsort
Samurai Art Museum Clayallee 225 D Eingang in der Villa Clay
https://www.samurai-artmuseum.com

Preise und Zahlungsarten
WORKSHOP Teilnehmer: 70€ inkl. Museumseintritt (unter 12 J., 50€) Zuschauer: 15€ inkl. Museumseintritt (unter 12 J., frei)
SHOWACASE 10€ Museumseintritt

*Die Zahlung erfolgt vor Ort per Barzahlung oder per Kreditkarte (eine Zahlung mit EC Karte ist leider nicht möglich.

Anmeldung 
Bitte per email an berlin@bugaku.com

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Japan will Spielsucht vor Casinoeröffnungen bekämpfen

Das japanische Kabinett entschied am Freitag, den Zugang der Kunden in Casinos zu beschränken und Geldautomaten in Wettbetrieben zu untersagen.Die japanische Regierung möchte so...

Auch interessant

Naruto-Themenpark in der Präfektur Hyogo eröffnet

Im November wurde der Naruto und Boruto Themenpark angekündigt, der nun seine Tore für die Besucher geöffnet hat.Der neue Parkabschnitt “NARUTO & BORUTO SHINOBI-ZATO”,...

Masako Wakamiya: Eine der ältesten App-Entwicklerinnen der Welt

Für eine der ältesten App-Entwicklerinnen weltweit erwies es sich langfristig als Vorteil, ein „dokkyo roujin“ zu sein – ein älterer Mensch, der alleine lebt.Im...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück